Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 27. November 2017, 13:17

Software::Büro

LibreOffice 6.0 Beta1 verfügbar

Am Wochende hat die Document Foundation die erste Beta-Version zu LibreOffice 6.0 freigegeben, das im Frühjahr 2018 in stabiler Version erscheinen soll.

Die nächste Hauptversion der weit verbreiteten Office-Suite LibreOffice trägt die Versionsnummer 6.0. Die Entwickler haben die erste Betaversion im Quelltext zur Verfügung gestellt. Zu den wichtigsten Neuerungen zählt die parallele Abarbeitung mittels Multithreading in der Tabellenkalkulation Calc. Entwickler bei dem LibreOffice-Dienstleister Collabora stellten den Code für diese Änderung bereit. Des weiteren wird das auf der LibreOffice-Konferenz 2017 bereits angekündigte Qt5-Interface-Plugin für KDE-Anwender ausgeliefert.

Auch bei der grafischen Darstellung gibt es Fortschritte zu vermelden. Die vor rund einem Jahr von Red Hat-Entwickler Caolán McNamara implementierte Unterstützung für OpenGL-Übergänge gestaltete er für LibreOffice 6.0 jetzt flimmerfrei. Zudem wurde die Rechtschreibprüfung verbessert und ein neuer Standard-Tabellen-Stil in LibreOffice Writer sowie ein neues Standard-Folienformat in Impress/Draw eingeführt. Als neue Standard-Schriftart kommt Noto zum Einsatz. Die OOXML-Filter wurden verbessert und die Bedienoberfläche aufgewertet. Writer-Tabellen können nun als Datenquellen für Serienbriefe verwendet werden. Die Benutzerwörterbücher erlauben nun automatische Wortanfügungen oder -verbindungen, wodurch eine effektive Bearbeitung und die Erstellung von technischen Wörterbüchern in mehreren Sprachen unterstützt werden.

Die weitere Roadmap zu LibreOffice 6.0 sieht vor, noch vor den Weihnachtsfeiertagen einen Veröffentlichungskandidaten bereitzustellen. Der endgültige Code-Freeze ist für Januar 2018 vorgesehen, die endgültige Veröffentlichung der stabilen Version ist für Ende Januar oder Anfang Februar 2018 geplant. Die Neuerungen von LibreOffice 6.0 können detailliert in den Notizen zur Veröffentlichung im LibreOffice-Wiki nachgelesen werden.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung