Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
0
Von Töppke am Fr, 15. Dezember 2017 um 15:00

Als deutscher Standartnutzer QWERTZ natürlich. Schön wär`s wenn entlich wieder bezahlbare mechanische Tastaturen (PS/2) am Markt erscheinen. Ich hab`s mittlerweile bereut meine alte AT-(vom 486iger) Tastatur weggegeben zu haben. Unverwüstlich, nur ohne € Aufdruck.

0
Von devil am Fr, 15. Dezember 2017 um 14:39

Funktioniert hier übrigens einwandfrei. Es gibt rechts oben noch eine Schaltfläche zum speichern, die ich zunächst auch übersehen hatte.

0
Von kraileth am Fr, 15. Dezember 2017 um 14:33

Als vormals relativ flotter QWERTZ-Schreiber hatte ich keine Veranlassung gesehen, umzulernen. Dann bekam ich Probleme mit Schmerzen in den Sehnen und beschäftigte mich mehr mit dem Thema, probierte andere Tastaturen aus - und stellte schlußendlich auch das Layout um. Heute bin ich begeisterter NEO²-Schreiber und das Tippen ist gefühlt sehr, sehr viel angenehmer, die vielen zusätzlichen Zeichen, die leicht erreichbar sind (NEO² bietet sechs Ebenen - siehe hier: http://www.neo-layout.org), sind genial.

Wie schon angemerkt wurde, ist das normale deutsche Layout nicht zu gebrauchen. Stellt man auf US um, fehlen die Umlaute... NEO² ist eine elegante Lösung, die ich nur empfehlen kann. Allerdings lohnt es sich nur für Vielschreiber und man muß die Umlernphase _durchhalten_. Es war sehr bitter, statt vormals ~80 WPM nur noch 20 zu erreichen, weil man wieder nachdenken mußte, wo welches Zeichen liegt. Aber nachträglich wünschte ich nur, ich hätte den Schritt früher getan.

0
Von Rome am Fr, 15. Dezember 2017 um 14:23

Als Programmierer, der vor allem in C-artigen Sprachen unterwegs ist, ganz klar Qwerty. Die ganzen Affengriffe mit AltGr bei Qwertz sind einfach nur lästig.

Dvorak habe ich mal eine Weile probiert aber das war nicht wirklich meine Welt.

0
Von chilli am Fr, 15. Dezember 2017 um 13:51

... ich weiß schon, wieso ich die smile.amazon Seite auf KDE e.V. laufen lasse ;-)

Auch wenn sie nicht Teil der KDE Applications sind, diese zwei Programme vermisse ich noch als (offizielle) KF5 Versionen: Audex und Clementine. Dann wäre mein persönlicher KDE Desktop für mich nahezu perfekt.

0
Von Mutti am Fr, 15. Dezember 2017 um 13:28

Ach hier bist du, Helge. Komm' jetzt nach Hause.

0
Von Helge Weiß am Fr, 15. Dezember 2017 um 12:15

Geht's hier nicht um Server und eben nicht um Clients?

RHEL kann als Server und Client installiert werden, je nachdem, welches Installationsprofil man auswählt!
Aber das nur am Rande ...

0
Von aafhdrv am Fr, 15. Dezember 2017 um 12:00

Lässt es sich denn 1:1 so auf Steam abbilden?

0
Von devil am Fr, 15. Dezember 2017 um 11:34

Dann teil das doch bitte auch Mozilla mit, die warten auf Feedback.

0
Von sicher dat am Fr, 15. Dezember 2017 um 11:19

Über den PC-Browser auf PlayStore ist in der Tat nur die Version 2.5 zu sehen, aber im Playstore auf Android ist schon die Version 4.0.1 vorhanden. Keine Ahnung wie so was zu Stande kommt.

0
Von Leider bei mir nicht! am Fr, 15. Dezember 2017 um 11:02

Aktuelle Version
2.5

0
Von Hallo am Fr, 15. Dezember 2017 um 11:00

Meiner Meinung nach trotzdem Schrott. Hingegen ist Firefox Quantum auf dem PC richtig gut. Die Autovervollständigung in FF Klar funktioniert trotz Aktivierung und Hinzufügen einer Adresse nicht. Warum kann man kein Button einbauen der die aktuelle Seite zur Autovervollständigung hinzufügt! Nein, ich muss es wie im letzten Jahrhundert manuell hinzufügen. Die Datenschutzfunktionen sind gut, aber Komfort ist genauso wichtig! Ich will nicht jedes mal nach oft besuchten Seiten bei Google suchen. Nervt nur noch.

0
Von Sheldon am Fr, 15. Dezember 2017 um 10:38

Im Google Play ist er schon auf der Version 4.0

0
Von Feuchter Futzi am Fr, 15. Dezember 2017 um 10:32

https://www.heise.de/download/product/FirefoxKlar/download hat Version 1.0.

0
Von comrad am Fr, 15. Dezember 2017 um 10:14

Was man (also der Entwickler) sagen kann ist, dass es gewisse Voraussetzungen gibt. Windows 95 wird ja auch ausgeschlossen. Insofern ist zumeist auch einfach Ubuntu als unterstütztes System angegeben.

0
Von them am Fr, 15. Dezember 2017 um 10:05

Hat schon jemand dies Version 4.0 gefunden,
aktuell seh ich bei goole nur die 2.5

0
Von Anonymous am Fr, 15. Dezember 2017 um 09:35

ihr müßt nach vorne gucken, nicht zurück

Gute Taktik, vor allem vor'm Abgrund. Und dann mutig den nächsten Schritt!

0
Von asdasdsda am Fr, 15. Dezember 2017 um 06:55

Ich nutze FF wegen der Addons unter Android auf meinem ARMv8 x64 Samsung Galaxy S7 Edge.

Vor v. 57 war er grottig und lahm wenn Chromium/Chrome als Referenz genommen wurde.

Jetzt ist er schön schnell und geschmeidig.

Zumindest auf meinem Handy gab es gefühlt einen Performance-Schub.

0
Von Helge Weiß am Fr, 15. Dezember 2017 um 06:16

Für mich sind die 2.9er-Veröffentlichungen schon seit längerem die aktuellen Gimp-Veröffentlichungen.

  • Mit welcher Distribution arbeitest du?

  • Wie bindest du die Entwicklerversionen in dein System ein?
  • 0
    Von Helge Weiß am Fr, 15. Dezember 2017 um 06:11

    Bei Ubuntu 18.4 LTS zum Beispiel wird die nächste Version von Gimp wohl noch nicht drinnen sein, so wie sich das abzeichnet. Das heißt, dass deren User wohl bis Mitte 2020 bei der dann schon acht Jahre alten 2.8er Version von Gimp fest hängen werden (oder mit PPAs herum frickeln müssen).

    Ich bin wahrlich kein Anhänger des Canonical Ökosystems und dessen Ableger!
    Aber ist dir vielleicht bereits aufgefallen, dass sich ein Widerspruch in deinen Ausführungen befindet?

    War es nicht so, dass sich LTS gerade an Leute richtet, die eben keine bleeding edge Software einsetzen - oder wie du es nennst »frickeln« - wollen?
    Aus meiner Sicht widerspricht sich LTS und PPA, wenn man einmal darüber hinweg sieht, dass PPAs Fremdquellen sind deren Einsatz mehr als fragwürdig ist!

    Und jetzt warte ich auf die Hasskommentare der ahnungslosen Klickibuntis hier ... :x


     
    Pro-Linux
    Traut euch!
    Neue Nachrichten