Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter

»Volks-PC« wird mit Linux ausgeliefert

Von Mirko Lindner - 12. Nov 1999, 00:53
Gigabell bietet einen »Volks-PC« mit vorinstalliertem Linux zu einem Monatlichem Preis von 29 DM an. »Seit Bekanntwerden des Angebotes hat sich eine Vielzahl von Interessenten wegen Vorbestellungen an uns gewandt. Für das Kontingent an PCs, das Gigabell zur Verfügung steht, gab es bereits vor dem allgemeinen Startschuß der Aktion viele Reservierungen«, so Susan Scheiber, Marketing Director der Gigabell AG. »Noch sind wir in der Lage, Bestellungen anzunehmen. Bleibt die Nachfrage allerdings so groß wie in den ersten Tagen, könnten wir wie viele andere Firmen auch, wegen des Erdbebens in Taiwan Probleme mit dem Nachschub bekommen.« Die Rate des »Volks-PC« beträgt 29,99 DM monatlich über eine Laufzeit von 36 Monaten. Zur Ausstattung gehören ein Intel Celeron Prozessor mit 400 MHz Takt, 64... mehr... 7 Kommentare
 

SuSE richtet kostenlose Jahr-2000-Hotline ein

Von Christian Egle - 12. Nov 1999, 00:52
Für alle ihre Kunden richtet die SuSE Linux AG, eine Jahr-2000-Hotline ein. In der heißen Phase zwischen dem 31.12.1999 und dem 2.1.2000 steht dieser Telefonservice rund um die Uhr fürAnfragen zur Verfügung. Ziel der Hotline ist, bei Funktionsstörungen, die mit dem Datumswechsel zusammenhängen, schnell und kompetent zu klären, ob diese auf verwendete Software, Peripherie oder inkompatible Hardware zurückzuführen sind."Die Ursachen für eine Funktionsstörung zum Datumswechsel können vielfältig sein und werden in ihrer Breite oftmals unterschätzt. Sogar auf "Jahr 2000-festen Systemen" wie SuSE Linux kann es zu Schwierigkeitenkommen, beispielsweise wenn weiterhin veraltete Versionen von Anwenderprogrammen in Einsatz sind. Auch kann niemand bei der Vielzahl der möglichen... mehr... 1 Kommentare
 

»Fulcrum SearchServer« für Linux

Von Mirko Lindner - 12. Nov 1999, 00:51
Hummingbird Communications Ltd., weltweit führender Anbieter von Unternehmenssoftware, hat im Rahmen der »Third Annual Linux Showcase« in Atlanta (Georgia) eine neue Version seiner leistungsfähigen Volltextrecherche-Software SearchServer vorgestellt. SearchServer 4.0 ist die branchenweit erste Information Retrieval Engine, die neben Windows- und UNIX-Umgebungen auch Linux unterstützt und damit unter verschiedenen Plattformen leistungsfähige Textindexierungs- und Suchfunktionen bereitstellt. Mario Couture, Product Manager bei Hummingbird, erläuterte: »Mit Linux steht eine kostenlose Alternativplattform für eine Vielzahl von Applikationen zur Verfügung. Wir halten es für wichtig, Linux-Unterstützung für alle unsere Produktsparten anzubieten und haben dies auch durch strategische... mehr... 0 Kommentare
 
Pro-Linux
Unterstützer werden
News-Hitparade
Letzte Beiträge

veranstaltungen

dbapp

editorials

lugs

kurztipps

tests

MainActor 3.5 für Linux

Von Rene van Bevern - 11. Nov 1999, 14:58
Eine erste Version von MainActor ist für Linux erschienen. MainActor ist ein Video-Bearbeitungs-System, daß eigentlich sehr Windoes-Basiert ist. Jetzt ist eine ALPHA für Linux zu haben. Diese ALPHA-Version (für Win) bietet aber viele High-End Funktionen, die von der Linux-Version nicht geboten werden. Darunter der Background-Renderer, Maultimedia-Funktionen und die Unterstützung für die meisten Video-Formate. Es ist aber ein Video-Capture Programm dabei, es heißt "MainActor Capture". mehr... 1 Kommentare
 

Prozessor von Transmeta im Januar

Von Stephan Tijink - 11. Nov 1999, 11:12
Auf der diesjährigen Comdex am 15. November, so heißt es, wird Linus Torvalds den Erscheinungstermin des ersten Tansmeta-Prozessors bekannt geben. Der Prozessor soll den Codenamen "Crusoe" tragen. Es wird erwartet, dass der Prozessor am 19. Januar 2000 vorgestellt wird. Der Prozessor soll sich durch sehr geringen Stromverbrauch auszeichnen. Dadurch ist er besonders gut für den Notebook-Markt geeignet. Außerdem soll der Prozessor in der Lage sein die Architektur von z.B. Intel zu emulieren. Dadurch kann der Prozessor Intel-Kompatibel sein, Transmeta muss jedoch keine Lizenzgebühren an Intel zahlen. Dadurch kann der Prozessor auch recht billig angeboten werden. mehr... 6 Kommentare
 

Neue stabile Version von Samba

Von Stephan Tijink - 11. Nov 1999, 09:49
Seit heute ist die stabile Version 2.0.6 von Samba verfügbar. Bisher steht nur der Quellcode zum download bereit. Der Schwerpunkt dieses Releases liegt bei den Bugfixes. Außerdem wude das Paket um einige Funktionen erweitert. Der Datei smb.conf stehen jetzt vier neue Parameter zur Verfügung. Ein komplettes Changelog steht auf dem Server des Samba-Teams zum lesen bereit. mehr... 3 Kommentare
 
Umfrage
Umfrage: Resultate

Programmversionen
Gnome3.28.2
KDE Plasma5.13.1
LibreOffice6.0.4
Calligra3.1.0
KMyMoney5.0.1
Digikam5.9.0
X.org7.7
Gimp2.10.2
Wine3.10
GStreamer1.14.1
Apache2.4.20
CUPS2.1.3
Samba4.8.2
Squid4.0.25
Letzte Kommentare

»Burn all GIFs Day« war ein Flop

Von Hans-Joachim Baader - 11. Nov 1999, 09:26
Keine große Resonanz fand offenbar der Aufruf, alle Bilder im GIF-Format durch solche im PNG-Format zu ersetzen. Die meisten Websites glauben sich wohl auf der sicheren Seite, da die Lizenzgebühren für die GIF-Bilder bereits vom Hersteller der Grafiksoftware bezahlt wurden, sofern es sich um kommerzielle Software handelt. Freie Software wie GIMP dagegen wird diese Gebühren mit Sicherheit nie bezahlen. Die Aktion von Unisys richtet sich daher in erster Linie gegen solche Software, daher hätte besonders aus dem Open-Source-Lager deutlich mehr Protest kommen müssen. mehr... 3 Kommentare
 

Dreidimensionale Benutzeroberfläche für Linux

Von Hans-Joachim Baader - 11. Nov 1999, 09:23
Objective Reality gibt Version 0.3 ihrer dreidimensionalen Benutzeroberfläche Synapse 3DUI frei. Diese Oberfläche bietet einen unbegrenzten Desktop, in dem Fenster wie Tafeln im Raum schweben und aus jeder Richtung, auch von der Rückseite, betrachtet werden können ( Screenshots ). Inwieweit man mit diesem Konzept sinnvoll arbeiten kann, sei dahingestellt. Diese Version steht unter einer Open Source-Lizenz. Um sie zu installieren, benötigt man die Bibliotheken Mesa und FreeType sowie eine unterstützte 3D-Grafikkarte wie Voodoo3 oder TNT2. mehr... 1 Kommentare
 

Linux - ein »offizielles« Betriebssystem in China

Von Mirko Lindner - 11. Nov 1999, 01:03
Wie einer Meldung vom ZDNet(UK) zu entnehmen ist, erklärte die Regierung der Volksrepublik China, Linux als offizielles Betriebssystem für Beamte, Universitäten und Militär. Die chinesische Regierung ist über die Gemeinschaft der freien Programmierer so begeistert, die in ihren Ansätzen der Staatsform in vielen Sachen ähneln, daß sie das Betriebssystem als ein »offizielles« Betriebssystem wählte.GraphOn - ein US-Unternehmen - soll nach Angaben der Seite, die Auslieferung der Hard- und Software in der Zukunft übernehmen.»Die Begeisterung für Linux kommt von der höchsten Regierungsstufe in China,« sagte Robinford-Vizepräsident von GraphOn. »Es gibt kulturelle Gründe, warum China an Linux so interessiert ist. Open-Source entspricht der Ideologie des Landes." mehr... 17 Kommentare
 

»Das KDE-Buch« in 2. Auflage erschienen

Von Pawel - 11. Nov 1999, 01:02
»Das KDE-Buch« erschien soeben in einer neuen, überarbeiteten Version. In der Vergangenheit haben wir bereits einen ausführlichen Artikel zu diesem Werk veröffentlicht, den Sie auch online lesen können . Ab sofort kann man bei Sybex die 2. überarbeitete Ausgabe bestellen. Zu den Neuerungen gehören Systemadministration mit KDE, CDs brennen unter KDE, KDE und ISDN. Auf der CD-ROM findet man KDE 1.1.1, Patches und Updates. Der Preis des Buches beträgt 49,95 DM. mehr... 0 Kommentare
 

Pro-Linux: Neue Workshopreihe - »Programmieren mit GTK«

Von Mirko Lindner - 11. Nov 1999, 01:01
Pro-Linux ist stolz, Ihnen eine neue Reihe vorzustellen, die sich mit der Programmierkunst von GTK-Anwendungen beschäftigen wird. Rene van Bevern erklärt in seinem Seminar, wie Sie ihre eigenen Programme mit Hilfe des GTL-Libraries erstellen können und wie Sie richtig die verschiedenen Funktionen dieser Bibliothek einsetzen können.Anhand eines einfachen Programmes erklärt Ihnen Rene Zeile für Zeile, die Funktion dieses und führt Sie somit in die Geheimnisse des Programmierens unter GTK ein.Sollten Sie also schon immer die Programmierung unter GTK erlernen, so dürfen Sie auf keinen Fall diese Serie außer Acht lassen.Ein »Muß« für jeden angehenden Programmierer. mehr... 0 Kommentare
 

Linux stabiler als NT

Von Hans-Joachim Baader - 11. Nov 1999, 00:06
Was wir alle seit Jahren wissen, wollte die Redaktion von Sm@rt Reseller offenbar nicht glauben. Nun ist sie eines besseren belehrt. In einem 10-monatigen Vergleichstest zwischen Caldera, Red Hat und Windows NT SP3, jeweils auf einem Pentium-Rechner mit 100 MHz, stellte sich NT als klarer Verlierer heraus. NT crashte im Durchschnitt alle 6 Wochen, die beiden Linux-Rechner kein einziges Mal. Es werden auch die Schwächen von Linux analysiert, die laut Artikel im Business-Einsatz und bei den Desktop-Applikationen liegen. Der längliche Artikel macht auch einen recht spekulativen Vergleich der Kosten eines Netzwerks mit 50 Rechnern unter Linux oder NT im ersten Jahr. So werden die Kosten für den Netzwerkverwalter unter Linux mit $75000 beziffert, unter NT mit $100000. Warum sollte ein... mehr... 3 Kommentare
 

HP veröffentlicht Code zu E-Commerce-Programm

Von Wolfgang - 10. Nov 1999, 14:35
HP hat den Quellcode seines E-Commerce-Programms "e-speak" offengelegt. Im Gegensatz zu anderen Firmen wie Sun Microsystems hat HP bemerkenswerterweise die GNU General Public License als Lizenz gewählt, unter der auch Linux (und Unmengen von Programmen für GNU/Linux) veröffentlicht werden. Das bedeutet, dass nun jeder das Recht hat, die Software zu modifizieren und zu verbessern, worauf HP wohl auch hofft, denn ganz selbstlos war die Entscheidung für die GPL nicht: Zwar verdienen sie nicht direkt an e-speak, aber sie verkaufen e-speak-Pakete. mehr... 6 Kommentare
 

Netscape Communicator 5.0 im Dezember

Von Stephan Tijink - 10. Nov 1999, 13:29
AOL, die Mutterfirma von Netscape gibt bekannt, dass der Netscape Communicator 5.0 ab Dezember zur Verfügung stehen soll. Damit zieht Netscape nach langem hin und her Microsoft nach, die bereits vor längerer Zeit ihre Version 5 des IE herausgebracht haben. Die aktuelle Version des Netscape Communicators ist 4.7 und steht auch für Linux zum Download bereit. mehr... 10 Kommentare
 

Rekordzahlen bei Sun Star Office

Von Stephan Tijink - 10. Nov 1999, 09:38
Nach der Übernahme von Star Division und deren Office-Suite Star Office durch den Branchenriesen Sun werden nun erste Statistiken veröffentlicht. So wurde Star Office 5.1 in knapp zwei Monaten eine Millionen mal heruntergeladen. Außerdem wurde das Paket 500.000 mal mit einem verkauften PC mit verschiedensten Betriebssystemen wie Windows oder Linux gebundelt. All diese Kunden werden später auch Zugriff auf StarPotal haben, so heißt es. StarPortal wird die gleichen funktionalitäten wie sie StarOffice hat über das Interface eines beliebigen Wegbrowsers zur Verfügung stellen. Dadurch wird die Software noch Plattform-Unabhängiger werden. mehr... 7 Kommentare
 

Red Hat: Update des »initscripts«-Pakets

Von Hans-Joachim Baader - 10. Nov 1999, 07:50
Eine Sicherheitslücke und eine Reihe von Fehlern beseitigt ein Update des »initscripts«-Pakets von Red Hat. Die Sicherheitslücke betrifft nur Benutzer, die csh oder tcsh als Login-Shell verwenden. Das Update mit dem Namen initscripts-4.63-1 ist von Red Hats Update-Site zu beziehen. Dieses Paket ist spezifisch für Version 6.1. mehr... 0 Kommentare
 

Debian GNU/Linux bei eBay

Von Pawel - 10. Nov 1999, 01:03
Die weltgrößte Versteigerung- und Verkaufswebsite eBay wird das Linux-Betriebssystem für ihr neues Wireless-Dienstleistungssegment einsetzen. eBay bietet tausenden von Kunden eine Plattform für virtuelle Auktionen und Verkäufe an. Mit Wireless-Dienstleistungen wird von einer Vielzahl von Anwendern Online-Handel betrieben werden können, der nicht nur über konventionelle Computersysteme erreichbar sein wird, sondern auch mit Hilfe des Palm VII-Organizer von 3Com. Um diese Dienstleistung aufzubauen, setzt eBay auf die Debian GNU/Linux-Distribution. Bereits seit längerer Zeit setzt ein anderer Anbieter von Online-Auktionen auf das Unix-Derivat. So verläßt sich ricardo.de schon seit geraumer Zeit auf Linux. mehr... 1 Kommentare
 

50 Prozent der Server-Kundschaft von Compaq setzen auf Linux

Von Pawel - 10. Nov 1999, 01:02
Wie Compaq Australien verkündet, lieferte das Unternehmen über 50% der Server in diesem Jahr in Australien mit dem freien Betriebssystem »Linux« aus. »Den größten Teil vom Kuchen bekommt dabei der Geschäftspartner Red Hat ab, dessen Distribution zusammen mit Compaq-Servern vertrieben wird" sagt Compaq Service Director Pathy Pathmanaban, »mit verbessertem Support ist die Bereitschaft auf Linux umzusteigen, größer".Compaq-Deutschland stellte dagegen den unter Linux laufenden Compaq T1500 vor. Damit ermöglicht Compaq einen kostengünstigen und einfach zu verwaltenden Zugriff auf Server und Netzwerke. Die Thin Clients erweitern das mit dem Handheld PC Aero 8000, einem Mobile Thin Client, im Juli 1999 neu geschaffene Produktportfolio.Die neuen Geräte werden ab Dezember 1999 für 1.499,-... mehr... 2 Kommentare
 

Antivirenschutz von Trend Micro für Red Hat Linux 6.0 am Internet-Gateway

Von Mirko Lindner - 10. Nov 1999, 01:01
Trend Micro, Hersteller zentral gesteuerter Antiviren-Software, bietet mit der InterScan VirusWall 3.01 Virenschutz am Internet-Gateway nun auch für die Red-Hat-Distribution 6.0 an. Die InterScan VirusWall verwaltet, entdeckt und entfernt bereits am Internet-Gateway Viren und Malicious Code, bevor diese in das interne Netzwerk gelangen, sich ausbreiten und die einzelnen Desktops erreichen können. Dabei überwacht die Software sowohl eingehende als auch ausgehende SMTP-Mail und -Attachments, wie auch FTP- und HTTP-Verkehr. Die Software kann durch Fernzugriff über eine web-basierte Managementkonsole oder einen Web-Browser verwaltet und konfiguriert werden. Ein Aktivitätsprotokoll zeigt dem Administrator die Quelle der Virenbedrohung. Das Tool ist mit den meisten Firewalls, wie zum Beispiel... mehr... 0 Kommentare
 

Pingus 0.2.4 veröffentlicht

Von Hans-Joachim Baader - 10. Nov 1999, 00:56
Eine neue Version des freien Spiels Pingus ist fertig. Pingus ist ein Clone des Spieleklassikers Lemmings , das unter X11, GGI und der Konsole (mit Framebuffer) spielbar ist. Es war bereits auf diversen Linux-Veranstaltungen eine Attraktion. Laut Homepage ist das Programm derzeit noch nicht wirklich spielbar, jedoch kann man schon jetzt einen Vorgeschmack auf das zu erwartende Spielvergnügen bekommen oder gar an der weiteren Entwicklung mitarbeiten. Die Änderungen gegenüber der letzten Version sind zahlreich: Neue Fallen, Armageddon-Button, neue Menüs, ein neuer Level, neue Grafik, Neudesign des GUIs, Kräfte (experimentell), und Begrenzung von Aktionen. mehr... 1 Kommentare
 
Werbung