Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter

Mozilla Milestone M10 verfügbar

Von Hans-Joachim Baader - 11. Okt 1999, 11:52
Milestone M10 von Mozilla, dem freien Netscape-Nachfolger, wurde freigegeben. Binärpakete für Linux, MacOS und Windows sowie Quellcode sind verfügbar. M10 ist ein weiteres Pre-Alpha Release. Es ist mit zahlreichen Bugs und Instabilitäten zu rechnen, jedoch sollte diese Version durchaus schon benutzbar sein. Wer damit experimentieren will, kann sich das über 6 MB große Tar-Archiv für Linux herunterladen. mehr... 6 Kommentare
 

VA Linux will an die Börse

Von Stephan Tijink - 11. Okt 1999, 11:51
Der Hesteller von Linux-basierten Workstations und Servern VA Linux will an die Börse gehen. Es wird erwartet Anteile im Wert von %70 Millionen zu verkaufen. Nach Red Hat ist VA Linux nun der nächste Anbieter im Linux-Bereich der an die Börse geht. mehr... 3 Kommentare
 

VA Linux geht an die Börse

Von Stephan Tijink - 11. Okt 1999, 11:21
Der Anbieter von von Linux-basierenden Workstations uns Servern VA Linux geht an die Börse. Laut Angaben wird erwartet Anteile im Wert von ca. $70 Mio. zu verkaufen. Nach Red Hat ist dies nun der nächste Anbieter der sich an die Börse wagt. Neben dem Hardwarebereich arbeitet VA Linux auch nach an einer Reihe von Projekten mit. Mehr Informationen finden Sie unter untenstehenden Link. mehr... 6 Kommentare
 
Pro-Linux
Unterstützer werden
News-Hitparade
Letzte Beiträge

dbapp

veranstaltungen

sicherheit

distributionstests

hilfe

spiele

Erste Version von QCAD

Von Stephan Tijink - 11. Okt 1999, 10:06
Seit heute ist die erste öffentliche Version des Linux-CAD-Programmes QCAD verfügbar. Die Version ist 1.0.0. Dieses CAD-Programm zeichnet sich vor allem durch einfache und komfortable Benutzung aus. Trotzdem soll es sehr leistungsfähig sein. QCAD benutzt zur Speicherung den Dateistandard DXF. Außerdem wird das HPGL-Dateiformat unterstützt. QCAD basiert auf der Qt2-Bibliothek von Troll Tech. Für den nichtkommerziellen Gebrauch ist das Programm kostenlos. Das Paket ist für Linux und für Solaris verfügbar und ist mit unter 2 MB Download-Größe angenehm klein. Neben Linux ist es auch noch für die Windows-Welt verfügbar. mehr... 2 Kommentare
 

Neue Produkte in der SMS Message Center Serie

Von Mirko Lindner - 11. Okt 1999, 10:01
Das "SMS Message Center" hat eine komplett neue Architektur erhalten und ist jetzt sowohl unter Windows NT als auch Linux verfügbar. Das System ist modular aufgebaut und unterstützt nunüber ISDN und X.25 den Direktanschluß an die SMSC's der GSM-Provider(durch die Implementierung der Protokolle UCP, SMPP, CIMD und TCP/IPkönnen alle GSM-Provider weltweit bedient werden).Durch das Konzept der "frontends" läßt sich das "SMS MessageCenter" in einer Vielzahl von Applikationen integrieren: so werdenbei der Cybernet AG in München nicht nur Fehlermeldungen vonWeb-Servern auf dem Handy angezeigt, sondern der Administrator kannauch per SMS in das Geschehen eingreifen und Befehle an den Serverabsetzen. Eine weitere Anwendung ist z.B. das Handy-banking, das vonder Telesoft... mehr... 0 Kommentare
 

KDE Developers Conference in Erlangen

Von Mirko Lindner - 11. Okt 1999, 01:48
Wie wir bereits berichteten , treffen sich vom 7. bis 10. Oktober an der Universität Erlangen, die am KDE-Projekt arbeitenden Entwickler. Über 40 Entwickler fanden den Weg nach Erlangen, um über die Funktionalität und Zukunft der wohl einer der bekanntesten Applikationen für Linux zu diskutieren.»Kanossa«Torben Weis, der Architekt des KDE Object Model (KOM) und OpenParts, stellte die neue Generation von OpenParts vor. Die neue Version, genannt "Kanossa", wurde noch besser für shared libraries ausgelegt, als CORBA. Das Framework ist zwar erst wenige Tage alt, zeichnete sich aber schon jetzt durch Schnelligkeit, Speicher-Sparsamkeit und Stabilität aus.»Java«Rich Moore stellte eine beinahe Sensation vor.Er und Lars Knoll konnten dem verdutzten Publikum ein Protokol vorstellen, mit... mehr... 1 Kommentare
 
Umfrage
Umfrage: Resultate

Programmversionen
Gnome3.28.2
KDE Plasma5.13.3
LibreOffice6.0.5
Calligra3.1.0
KMyMoney5.0.1
Digikam5.9.0
Krita4.1.1
X.org7.7
Gimp2.10.4
Wine3.12
GStreamer1.14.2
Apache2.4.20
CUPS2.1.3
Samba4.8.3
Squid4.0.25
Letzte Kommentare

Browser für Linux: Mozilla und Opera

Von Mirko Lindner - 11. Okt 1999, 01:47
Die fieberhaft erwarteten Programme Mozilla und Opera meldeten an diesem Wochenende weitere Neuigkeiten. Mozilla erschien in der Version M10. Die Neuerungen beziehen sich vor allem auf die Stabilität und Schnelligkeit der Applikation. So korrigierte das Team ein paar Fehler, was gerade der Stabilität dient. Opera meldete, daß sie fieberhaft an der Herstellung des Browsers für Linux arbeiten. Die Routinen wurden noch einmal überarbeitet und verfeinert. Das Programmierteam will die Applikation nicht nur für RedHat und Compatible herausbringen, sondern plant das Programm auch für andere Distributionen zu optimieren. mehr... 7 Kommentare
 

Pro-Linux: Praxisorientierte Tips zu Partitionen, VI-Tutorial, Gphoto-Bericht

Von Mirko Lindner - 11. Okt 1999, 01:29
Das Pro-Linux-Team darf Ihnen heute drei weitere erstklassige Artikel vorstellen, die sich keiner entgehen lassen sollte. Pawels Artikel »Tips zu Partitionen« erlebte dank tatkräftiger Mithilfe unserer Leser eine neue Version. Daniel Erdei schrieb für Sie eine Anleitung, wie auf zwei Festplatten Linux, Windows 98 und Windows NT installiert werden kann. Praxisbezogen erklärt Ihnen der Autor, wie diese Hürde mit Leichtigkeit überwunden werden kann. Steffen Tittmann will Ihnen dagegen das automatische Partitionieren unter Linux vorstellen. Mit Hilfe eines Scripts wird es Ihnen nach der Lektüre des Artikels möglich sein, Ihr System automatisch partitionieren zu können.»Praxisorientiertes VI-Tutorial«, so nannte Wolfgang seinen Beitrag zu VI. Lernen Sie das Benutzen dieses mächtiges Tools... mehr... 1 Kommentare
 

Linux 2.3.20

Von Rene van Bevern - 10. Okt 1999, 08:41
Eine neue Version des Entwicklerkernels ist erschienen. In der Version 2.3.20 sind keine neuen Features zu erwarten, da bim Kernel 2.3.18 ein Feature-Freeze war. Aber es ist damit zu rechnen, daß eine ganze Menge Bugs gefixt wurden, und viel Stabilität gwonnen wurde. Ein Changelog ist leider noch nicht Verfügbar...Download URLS: ftp://ftp.kernel.org/pub/linux/kernel/v2.3/linux-2.3.20.tar.gz für die vollen Sourcen von 16MB ftp://ftp.kernel.org/pub/linux/kernel/v2.3/patch-2.3.20.gz Ein außführlicher Changelog wird hoffentlich bald bei kernelnotes verfügbar sein! mehr... 2 Kommentare
 

NetAid-Konzert verläßt sich auf Linux

Von Hans-Joachim Baader - 08. Okt 1999, 08:30
Das Benefiz-Konzert NetAid, das Mittel für die Bekämpfung des Hungers einbringen soll, findet morgen zeitgleich in New York, London und Genf statt. Das Konzert wird von 18 bis 5 Uhr im Internet übertragen. Zum Empfang ist der RealPlayer G2 (kostenlos) nötig. Zur Übertragung werden angeblich rund 300 Linux-Server eingesetzt. mehr... 2 Kommentare
 

Aktualisierte HOWTOs des Linux Doc Projekts

Von Hans-Joachim Baader - 08. Okt 1999, 08:29
Folgende HOWTOs sind kürzlich in aktualisierten Versionen erschienen: Firewall-HOWTO. Einrichten eines Firewalls mit Linux. Glibc2-HOWTO. Installation und Upgrade auf die aktuelle GNU C Library. Folgende HOWTOs sind neu: LDAP-HOWTO. Informationen über das Betreiben eines LDAP-Servers unter Linux. SMP-HOWTO. Das frühere SMP-FAQ gibt Erläuterungen zu SMP unter Linux. mehr... 0 Kommentare
 

Amdahl bietet Enterprise-Support für Linux

Von Mirko Lindner - 08. Okt 1999, 01:06
Amdahl wird vollen Enterprise-Support für Linux auf Intel-basierten Fujitsu teamservern leisten. Amdahl schnürt ein Paket bestehend aus fabrikinstalliertem Linux-Betriebssystem auf teamservern mit Single und Dual Pentium III Prozessoren, 7 x 24 Telefon-HelpDesk-Zugriff auf Amdahls Worldwide Support Center bei Problemen mit Hardware und Software, vor Ort Hardware-Support mit maximal zwei Stunden Antwortzeit sowie Dienstleistungen für Setup und Anpassung von Linux und anderen Open Source Produkten wie dem Apache Web-Server. Amdahl hilft bei der Konfiguration von hochkomplexen netzwerkfähigen Anwendungsservern mit Domainnamen, IP Adressen, installierten und konfigurierten Datenbanken und Applikationen. Zusätzlich können Fujitsu teamserver in hochverfügbaren Cluster-Konfigurationen, die Amdahl... mehr... 0 Kommentare
 

iXOS bietet Linux-Training ab Oktober 99 an

Von Mirko Lindner - 08. Okt 1999, 01:05
iXtrain, das herstellerunabhängige Trainingscenter der iXOS Software AG, München, erweitert ab Oktober 1999 das Seminarangebot um neu erarbeitete Spezialtrainings zum Thema Linux. Diese sind modular aufgebaut und umfassen ein Grundlagenseminar für Einsteiger, aufbauend darauf ein Intensivtraining zur Linux-Administration und ein Training zur Thematik Internetworking mit Linux für Spezialisten. Als führender Anbieter von Softwarelösungen für das unternehmensweite Management von Business-Dokumenten unter R/3 reagiert iXOS damit auf die wachsende Bedeutung des innovativen Betriebssystems."Indem wir unser Schulungsangebot um ein spezielles Linux-Training erweitern, reagieren wir auf die zunehmende Bedeutung dieses Betriebssystems auf dem Markt. Außerdem knüpfen wir an dielangjährige... mehr... 0 Kommentare
 

IglooFTP PRO in der Version 0.9.5

Von Mirko Lindner - 08. Okt 1999, 01:05
Die beliebte FTP-Client-Applikation »IglooFTP PRO« erschien in einer neuen Version. Das ehemals kostenlose Produkt wurde um weitere Funktionen erweitert und erfuhr eine nicht zu verachtende Anzahl an Bugfixes. Zu den wichtigsten Funktionen der Applikation dürften wohl folgende zählen: - Aufnehmen von angebrochenen Downloads - Intuitive, uns sehr einfache Bedienung dank Grafischer GTK-Oberfläche - FXP-Transfer - Firewall-UnterstützungDas Programm kann kostenlos von der Seite der Programmierteams heruntergeladen und 30 Tage lang in vollem Funktionsumfang einem Test unterzogen werden. Nach Ablauf kann die Applikation zwar weiter benutzt werden, werden aber beim Start von IglooFTP PRO aufgefordert sich registrieren zu lassen. mehr... 0 Kommentare
 

Linus Torvalds auf der Internet World

Von Stephan Tijink - 07. Okt 1999, 13:39
In seiner Rede auf der Internet World erklärte Linus Tovalds, dass er glaubs, dass Standard-Software bald genrell frei sein wird. Nach seiner Meinung soll der Markt hierfür langsam verschwinden. Die Firmen werden in Zukunft ihr Geld mit der Individuellen Softwareentwicklungen verdienen. Des weiteren klagte Linus in seiner Rede den Missbrauch des Begriffs "Offene Software" an. Gemeint hat er damit ganz klar die Firma SUN, die die Quellen für Solaris unter der sog. "Community Source License" freigegen hat. Bei dieser Lizenz behält sich SUN das Recht auf Änderungen am System vor. Aber Tovalds sagte auch, dass der von SUN gemachte Schritt sehr wichtig für die Open-Source-Gemeinde sei. Zu den Gerüchten, Microsoft würde eine eigene Linux-Distrubtion herausbringen sagte Tovalds... mehr... 2 Kommentare
 

Neue Entwicklerversion von GIMP

Von Stephan Tijink - 07. Okt 1999, 10:35
Seit gestern ist eine neue Entwicklerversion von GIMP verfügbar. Die neue Version trägt die Nummer 1.1.10. Das größte neue Feature ist mit Sicherheit die Context-Sensitive Hilfe, die von jeder Stelle des Programms mit der Taste F1 aufgerufen werden kann. Mit dieser Entwicklerversion hat auch ein Feature-Freeze stattgefunden. Alle Entwicklungen konzentrieren sich jetzt auf das Bugfixen von den bisherigen Features und auf das Erstellen der stabilen Version. Die Entwicklerversion kann von der GIMP-Homepage oder direkt aus dem CVS geladen werden. mehr... 1 Kommentare
 

Small Linux HOWTO 0.1

Von Hans-Joachim Baader - 07. Okt 1999, 08:59
Todd Burgess hat einen Artikel über den Einsatz von Linux auf Rechnern mit wenig Hauptspeicher geschrieben. Unter "wenig Hauptspeicher" darf man heutzutage den Bereich von 8 bis 24 MB sehen. Der Autor nennt in seinem Bericht die Standard-Tricks, wie man den Speicherbedarf von Linux reduziert. Für Leute, die den Einsatz von KDE oder StarOffice planen, ist der Artikel nur mäßig interessant, doch Einsteiger mit älteren Rechnern dürfte er interessieren. mehr... 0 Kommentare
 

Pro-Linux: Eindrücke zu GNU/Hurd und Wheel-Mouse unter SuSE

Von Mirko Lindner - 07. Okt 1999, 00:25
Das Pro-Linux-Team stellt Ihnen heute zwei weitere hochkarätige Artikel vor: »Eindrücke von GNU/Hurd« und ein Update des Beitrags »Verwenden einer Wheel-Mouse unter Linux«. Wolfgang Jährling stellt Ihnen heute in seinem Artikel »GNU/Hurd« vor.Was ist GNU/Hurd? »GNU/Hurd ist das "eigentliche" GNU-System. Das GNU-Projekt hat allerdings noch keinen eigenen einsatzbereiten Kernel, weshalb der Linux-Kernel derzeit fast überall für das GNU-System verwendet wird. Ob sich das ändern wird, wenn der Hurd einmal "fertig" ist, steht noch in den Sternen, denn ob der Hurd in der Praxis wirklich besser sein wird, finde ich fraglich und die Entwicklung von Linux steht ja nicht gerade still.«, schreibt der Autor in seinem Artikel. Hjb erweiterte dagegen seine Beschreibung zur... mehr... 3 Kommentare
 

Teilnehmer-Rekord auf der dritten Deutschen Entwickler Konferenz

Von Mirko Lindner - 07. Okt 1999, 00:25
Vom 29 September bis zum 2 Oktober fand in Mörfelden bei Frankfurt die dritte Deutsche Entwickler Konferenz statt, ein Gemeinschaftsprojekt der Inprise GmbH mit den beiden von der Software & Support Verlags GmbH herausgegebenen Fachmagazinen "Der Entwickler" und "Java Magazin". Während 1998 etwa 470 Teilnehmer an den Main kamen, verzeichneten die Veranstalter in diesem Jahr rund 280 zusätzliche Anmeldungen. Insgesamt nutzten mehr als 750 Entwickler und IT-Manager die Konferenz als Diskussions- und Informationsforum, um ihr Wissen über die Rapid Application Development Tools und Middleware von Inprise zu vertiefen.Unerwarteten Besuch erhielten die Konferenz-Teilnehmer auf der Eröffnungsfeier: Dale Fuller, der im April als Chief Executive Officer interimsweise die Leitung des... mehr... 0 Kommentare
 

Microsoft nennt Linux »Hype«

Von PH-Linex - 06. Okt 1999, 15:59
Microsoft hat einen Artikel ins Netz gestellt, der die Mythen um Linux über Vergleiche zwischen Linux und Windows beiseitigen soll. Linux wird darin ein System, das auf einer 30 Jahre alten Plattform basiert, genannt. In Slashdot.org sind Kommentare zu finden, die Microsoft in dieser Hinsicht sogar Recht geben. mehr... 16 Kommentare
 
Werbung