Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter

Sortierung: chronologisch/alphabetisch Programmvorstellungen

zurück Seite 1 von 14 weiter
Taktische Übersichtsseite von Thruk

»Thruk« - Besser überwachen

Thruk bietet zahlreiche Funktionen für alle, die ihr Netzwerk im Griff haben wollen. Der Artikel gibt ein kleine Übersicht über die Software.
Ticket-Verwaltung, Projektseite

10 Jahre Warenwirtschaft C.U.O.N.

Das C.U.O.N.-System sowie der Client pyCuon ist eine Auftragsbearbeitung, Warenwirtschaft und allgemeine Datenverwaltung. Außerdem beinhaltet es ein Document Management System (DMS). Das komplette System steht unter der GPLv3. Gerade das DMS kann sehr vielseitig angewendet werden. Als neustes Cuon-Modul wird in diesem Artikel die Support-Ticket-Verwaltung vorgestellt.
Abfall-Termin im GNOME-Kalender

Abfall-Kalender als iCalendar-Datei erstellen

Wer die Abfall-Abholtermine in seinen Kalender einträgt, wird sie nicht vergessen. Das Skript abfkal macht die Eintragung leichter.
[Aufruf mit Backticks]

Ablegen und Wiederfinden

Eben steckt man mit seinen Gedanken noch in einem Projekt, da ergibt sich die Notwendigkeit, etwas Neues anzufangen. Mit etwas Shell-Code automatisiert man das soweit, dass man mit nur einem Befehl im gewünschten Projekt ist.
Startseite der Adressverwaltung

Adressenpflege mit C.U.O.N.

Das C.U.O.N.-System sowie der Client pyCuon ist eine Auftragsbearbeitung, Warenwirtschaft und allgemeine Datenverwaltung.
Der Einstellungsdialog

Amarok

Der für KDE entwickelte Audioplayer wurde nach dem riesigen Wolf der Inuit-Mythologie, Amarok, benannt. Mike Oldfields gleichnamiges Werk gebar den Namen des Projekts und das Logo zeigt selbstverständlich einen heulenden Wolf. Schauen wir uns an, was Amarok unter den Mediaplayern so einzigartig macht.
Konfiguration des Abgleichs mit Qtopia

Anbindung von Kontact an eGroupware

Obwohl das Hauptaugenmerk bei einem Ersatz für das MS Outlook/Exchange-Gespann in letzter Zeit mehr bei Kontact/Kolab lag, hat sich in deren Schatten mit Kontact und eGroupware eine leistungsfähige Groupwarelösung entwickelt, die sich ebenso gut für kleine und mittlere Unternehmen eignet.

Apt-Repositorium erstellen (Variante 1: apt-ftparchive)

Für die Erstellung eines eigenen Apt-Repositoriums gibt es mehrere Möglichkeiten. Ich werde zwei davon vorstellen, in diesem Artikel die Methode mit »apt-ftparchive« aus dem Paket »apt-utils«, im nächsten »reprepro«.

Apt-Repositorium erstellen (Variante 2: reprepro)

Für die Erstellung eines eigenen Apt-Repositoriums gibt es mehrere Möglichkeiten. In diesem Artikel geht es um die zweite Methode mit »reprepro«.
Audex mit CD im Laufwerk

Audex

CD-Ripper gibt es viele, aber wer den Komfort sucht, sollte sich das KDE4-Programm Audex näher ansehen.
Erster Start von Firefox Sync

Ausblick auf Firefox 4.0

Nach der vierten Betaversion sind schon viele Funktionen des kommenden Firefox 4.0 absehbar. Dieser Artikel soll einen Eindruck geben, was von dem neuen Meilenstein des Webbrowsers zu erwarten ist.
Übersicht über die konfigurierten Jenkins-Jobs

Automatisierung mit Jenkins 2.0

Jenkins ist eine vielgenutzte Software, welche im Zusammenhang mit kontinuierlicher Integration von Software zur Automatisierung eingesetzt wird. Jenkins wurde im Frühjahr 2016 in der Version 2.0 freigegeben, wodurch sich der Fokus vom reinen CI-Server zum generellen Automation Server änderte.
Automatisch erstelltes Programmmenü unter Debian

awesome – Ein Tiling-Fenstermanager

Neben den großen Desktopumgebungen wie GNOME oder KDE kann man auch leichtgewichtigere Fenstermanager wie Xfce oder LXDE verwenden. Eine besondere Klasse davon sind die so genannten Tiling-Fenstermanager. Diese ordnen alle Fenster automatisch so an, dass sie sich nicht überschneiden. Es ist also...
Übersichtliche Auflistung der Optionen zur Wiederherstellung von Daten

BackupPC als Backupserver im Heimnetzwerk

Im Fall einer Fehlmanipulation oder eines Systemausfalles möchte man auf möglichst aktuelle Daten zurückgreifen. Wege zum Backup gibt es nun viele und im Folgenden soll das Programm BackupPC vorgestellt werden.
Ein Teil des Tests »Lightsmark 2008«

Benchmarking mit der Phoronix Test Suite

Wer Windows besitzt und dazu auch noch spielt, kennt das Phänomen: Fast regelmäßig alle zwei Jahre brachte die Firma Futuremark einen neuen Benchmark »3DMark« heraus, der die (Grafik)Karten neu mischte und zum virtuellen Leistungsvergleich aufrief. Das sogenannte »Benchmarking« hat aber auch einen sinnvollen Hintergrund, möchte man die Leistung der Hard- bzw. Software testen, um die optimalen Systemeinstellungen oder Hardwarekomponenten zu finden. Die Phoronix Test Suite (PTS) bietet hierzu die Möglichkeit.
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung