Login


 
Newsletter

Sortierung: chronologisch Perl

zurück Seite 1 von 2 weiter

Perl/CGI-Workshop

Präambel Unter Linux ist die Sprache Perl inzwischen ja allgegenwärtig. Perl hat inzwischen so eine weite Verbreitung gefunden und wird in so vielen Bereichen eingesetzt, dass Perl-Programmierer witzeln, dass der nächste Börsencrash durch einen Fehler in einem Perl-Script verursacht werden wird...

Perl/CGI-Workshop, Teil 2

Ausgabe in Perl Zuallererst möchte ich darauf hinweisen, dass die erste Zeile eines Perl-Scripts mit dem bei Shell-Scripts üblichen She-Bang beginnt, der vom Namen des Perl-Interpreters (inklusive Pfad) gefolgt wird. Das ist notwendig, damit ein Perl-Script durch ./hallo.pl gestartet werden...

Perl/CGI-Workshop, Teil 3

Eingabe in Perl Perl wurde sozusagen von schreibfaulen Programmierern für schreibfaule Programmierer entwickelt. Deshalb braucht man in Perl Variablen nicht zu deklarieren, sie werden bei ihrer ersten Verwendung implizit erzeugt. In Perl gibt es im Wesentlichen skalare Variablen, Arrays und...

Perl/CGI-Workshop, Teil 4

Arrays Ein Array ist eine Menge aus Skalaren. Allerdings sind Arrays in Perl hundertmal einfacher zu handhaben als in anderen Sprachen. Ein Array zeichnet sich in Perl dadurch aus, dass sein Name mit dem "Klammeraffen" (@) beginnt. Hier ein kleines Beispiel zur Verwendung eines Arrays. ...

Perl/CGI-Workshop, Teil 5

Datei-E/A Eine Datei in Perl zu bearbeiten ist wirklich ganz einfach. Wie in allen anderen Programmiersprachen auch muss man in Perl eine Datei erst öffnen, wobei auch angegeben werden muss, wie der Zugriff erfolgen soll (lesend, überschreibend, anhängend, binär...). Dann können entsprechende...

Perl/CGI-Workshop, Teil 6

Kontrollstrukturen (1) Die Kontrollstrukturen von Perl wurden zum größten Teil aus C/C++ übernommen. Allerdings sind die geschweiften Klammern Pflicht: #!/usr/bin/perl # ifexamp.pl -- by W. Jährling print "Gibt es etwas Besseres als Linux? (j/n) "; $meinung = ; chomp $meinung; #...

Perl/CGI-Workshop, Teil 7

Kontrollstrukturen (2) Die "for"-Schleife ist in Perl genauso aufgebaut wie in C/C++: #!/usr/bin/perl # forloop.pl -- by W. Jährling for ($versuche = 1; $versuche ; print "Enter your Password: "; $passwd = ; chomp $login; chomp $password; if (($login eq 'root') && ($password eq...

Perl/CGI-Workshop, Teil 8

Reguläre Ausdrücke Nun werden wir das Geheimnis um diese rätselhaften "regulären Ausdrücke" lüften. Dabei handelt es sich um Suchmuster. Dank den Regexps können Sie zwar u.a. auch "Suchen-&-Ersetzen"-Aktionen durchführen, doch Regexps sind noch viel flexibler. Im Übrigen sind Regexps nichts...

Perl/CGI-Workshop, Teil 9

Metazeichen (1) Eben haben wir gesehen, dass Regexps eine praktische Sache sind. Nun werden wir uns die erweiterten Möglichkeiten, die diese bieten, mal näher anschauen. Entschuldigen Sie dieses Gelaber, aber ich muss mich bei jedem Kapitel erstmal wieder "warmschreiben" *g*. Die meisten...

Perl/CGI-Workshop, Teil 10

Metazeichen (2) Die Metazeichen, die wir bisher kennengelernt haben, waren dazu geeignet, dem Perl-Interpreter mitzuteilen, was er matchen soll. Dann gibt es da noch die sog. Quantoren, die dazu verwendet werden, bestimmte Muster eine bestimmte Anzahl mal zu matchen. So ein Quantor wird dabei...

Perl/CGI-Workshop, Teil 11

Hashes Hashes (assoziative Arrays) sind ein recht mächtiges und in Perl oft verwendetes Sprachmittel. Man kann ein Hash mit einer zweispaltigen Tabelle vergleichen, bei der man anhand der Werte in der ersten Spalte ("Schlüssel") auf die Werte aus der zweiten zugreifen kann. Wir wollen...

Perl/CGI-Workshop, Teil 12

Unterprogramme Selbst in BASIC gibt es inzwischen sowas wie Unterprogramme, also darf das auch in Perl nicht fehlen. Unterprogramme heißen in Perl aber nicht "Funktionen" (wie beispielsweise in C), sondern einfach "Subs". Prinzipiell funktioniert das in Perl so: #!/usr/bin/perl # sub1.pl...

Perl/CGI-Workshop, Teil 13

Diverse Tips&Tricks So einen Workshop zu schreiben ist wirklich eine schwierige Angelegenheit. Da gibt es einige Kleinigkeiten, die man dem Leser unbedingt mitteilen möchte, die man aber in früheren Kapiteln nicht untergebracht hat, um diese nicht zu lang zu machen, und auf einmal kann man...

Perl/CGI-Workshop, Teil 14

Nochmal reguläre Ausdrücke Wir haben Regexps in früheren Kapiteln als ein extrem mächtiges Sprachmittel kennengelernt. Manchmal genügen allerdings die bisher vorgestellten Möglichkeiten nicht. Wenn Sie wissen wollen, was ein Operator gematched hat, verwenden Sie Klammern und die Variablen $1,...

Perl/CGI-Workshop, Teil 15

Common Gateway Interface (CGI) Zwar wird die wunderbarste aller Programmiersprachen (also Perl) inzwischen für alle möglichen Zwecke verwendet, doch schon lange erfreut sich Perl insbesondere bei der CGI-Programmierung großer Beliebtheit. In diesem Kapitel soll das Prinzip der CGI-Programmierung...
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung