Login


 
Newsletter

Sortierung: chronologisch Server

zurück Seite 1 von 3 weiter

Ein Beispiel zur Konfiguration des Nameservers BIND

Einer der grundlegenden Dienste im Internet ist DNS, das Domain Name System. Seine wichtigste Aufgabe ist die Übersetzung von IP-Adressen in Rechnernamen (einschließlich Domain) und umgekehrt. Prinzipiell sind Rechner- und Domainnamen nur dazu da, den Benutzern und Systemverwaltern das Leben...

Den Nameserver BIND sicherer machen

In dieser Folge unserer kleinen DNS-Serie geht es darum, wie man den DNS-Server möglichst sicher macht. Sicherheit des DNS ist ein heikles Kapitel, denn die Sicherheit von anderen Diensten kann davon abhängen, daß DNS ordnungsgemäß funktioniert. Zudem bedeutet ein sicheres DNS einen...

Nameserver mit MaraDNS

Lange Zeit hatte der Nameserver BIND quasi ein Monopol im Internet. Doch BIND 8 zeigte allmählich sein Alter. Durch den grundlegend unsicher geschriebenen Code gab es zahlreiche Sicherheitslücken und auch die Funktionalität war nicht mehr zeitgemäß. Das Internet Software Consortium ließ daraufhin BIND 9 schreiben, der völlig neu implementiert war und die geforderten neuen Funktionen zur Verfügung stellte. An BIND 9 kann man jedoch kritisieren, dass es monolithisch ist und viel Speicher braucht. Inzwischen stehen einige Alternativen zur Verfügung; eine freie Alternative ist MaraDNS.

DHCP und dynamischer Update eines DNS

Viele haben es schon versucht, geschrieben wurde auch oft darüber, aber eine richtige Anleitung ist nirgens zu finden. Das Lesen der Manpages ist mühsam und so richtig schlau wird man auch nicht daraus. Allerdings steht wirklich alles in den Manpages, was man machen muss, damit ein DHCP-Server...

DNS entschlackt

Ein Domain-Nameserver muß nicht immer unter Bind laufen, zumal sich zeigt, daß Bind für viele Situationen unangemessen viel Speicher benötigt. Für diese Fälle kann ein Server mit NSD brauchbar sein. Die Konfiguration ist einfach, wenn man eine Konfiguration von Bind 9 übernehmen kann, sogar fast trivial.

Installation eines sekundären Nameservers

Dieser Artikel zeigt, wie man mit BIND einen sekundären Nameserver installiert. Ein sekundärer Nameserver erhöht die Fehlertoleranz, da er bei Ausfall des primären Servers dessen Aufgaben übernehmen kann. Es wird dieselbe Konfiguration verwendet wie im vorhergehenden Artikel: Ein...

Backup-Server unter Linux

Ein Backup-System zu installieren gleicht unter Linux fast einem Abenteuer. Wo soll ich anfangen? Welche Programme brauche ich? Gibt es nicht einfach eine Backup-Software? Wenn Sie noch kein Backup-System unter Linux aufgebaut haben, werden Sie genau vor solchen Fragen stehen. Ich versuche, Ihnen...
[Mailserver-Schema]

Mailserver auf Debian mit IMAP, Smarthost und Filter

Wir wollen uns für den Hausgebrauch einen kleinen Mailserver einrichten, der für uns einige Aufgaben erledigt. Was wollen wir eigentlich mit unserem Mailserver? Wir haben einige Mailboxen extern bei unseren Internetprovidern, Webdiensten oder eigene Webauftritte extern liegen. Diese Mails rufen...

Installation & Konfiguration von FTP-Servern

Willkommen beim FTP-Server-Workshop. Dieser Artikel befasst sich mit der Installation und Konfiguration der verschiedensten FTP-Daemonen und soll Ihnen helfen, sich sowohl für eines der vorgestellten Programme zu entscheiden, als auch den Umgang mit eben diesem zu erlernen. Sollten Sie Fragen...

Lokaler Mailserver mit sendmail und fetchmail

Wir benutzen Linux von der Deutschen Linux Distribution der Firma Delix Computer GmbH , Stuttgart, und zwar in der Version 5.3 Classic, wobei verschiede Pakete aktualisiert wurden, bzw. einige nicht von Delix stammen. Die unten aufgeführten Schritte sollten aber auf anderen Distributionen...
Kerberos-Authentifizierung

Samba 3.x als Domänen-Mitglied

Da ich schon sehr lange keine Berichte für Pro-Linux verfasst habe (aus Zeitgründen wohlgemerkt ;) ) möchte ich das hier mal wieder nachholen ;). Dieser Bericht soll allen Leuten eine Anleitung bieten, die ähnliche Probleme mit der Integration von Linux bzw. Samba an einer Windows...

Installation des Samba-Servers

Für alle, denen der Begriff Samba höchstens aus der Tanzschule bekannt ist, möchte ich im Voraus einige Worte über diese Software verlieren. Bei Samba handelt es sich um eine Server-Anwendung für Linux/Unix-Systeme. Samba stellt Dienste wie Datei- und Druckerfreigaben für Windows-Netzwerke...

Linux als NT 4.0-Server

Mit dieser Dokumentation möchte ich erkären, wie ein Samba-Server als NT 4.0-Server agiert. Damit dieses Verfahren verstanden werden kann, sollte man auf jeden Fall schon an NT 4.0 Server und NT 4.0 Workstation gearbeitet haben. Ebenso setze ich hier Grundkenntnisse von Linux voraus. In der...

Samba konfigurieren mit SWAT

Diese Beschreibung dient der Konfiguration des Samba-Servers über ein Web-Interface. Mein System sah dazu in grobe Zügen wie folgt aus: Ein Celeron 400 MHz, 128 MB RAM, SuSE Linux 6.2 mit dem neuen Kernel 2.2.14 und der Samba-Version 2.0.5a. Um mit SWAT einigermaßen umgehen zu können, sollte...

Samba konfigurieren mit SWAT

Diese Beschreibung dient der Konfiguration des Samba-Servers über ein Web-Interface. Mein System sah dazu in grobe Zügen wie folgt aus: Ein Celeron 400 MHz, 128 MB RAM, SuSE Linux 6.2 mit dem neuen Kernel 2.2.14 und der Samba-Version 2.0.5a. Um mit SWAT einigermaßen umgehen zu können, sollte...
Pro-Linux
Frohe Weihnachten Fest!
Neue Nachrichten
Werbung