Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 29. Februar 2004, 00:00

GIMP Workshop - Teil 2

Von Pawel

Es ist soweit, der erste Start

Hinweis: Dieser Workshop bezieht sich auf die Version 1.2.5 mit einer kleinen Vorschau auf Version 2.

Wie man GIMP aus den Quellen installiert, werde ich hier nicht beschreiben, das ist schon in einem Artikel von Demon erklärt. Ansonsten, wenn es um Linux geht, wird das Programm immer mitgeliefert. Die Installation unter Windows ist auch sehr einfach. Erst aus dem Internet die Pakete

  • GTK
  • GIMP
  • GIF

herunterladen (alles kann man auf www.gimp.org finden) und das Installationsprogramm ausführen, dabei aber darauf achten, daß zuerst das GTK installiert wird und danach das eigentliche GIMP, anschließend das GIF-Paket (falls jemand die Bilder in GIF-Format abspeichern will). Ich weise nochmal darauf hin, daß GIF mit Lizenzen verbunden ist.

Erster Start

GIMP-Toolbox

Pawel Deska

GIMP-Toolbox

Es ist soweit, wir starten GIMP das erste Mal. Nun werden erst ein paar Routinen ausgeführt. Im Heimatverzeichnis des Benutzers wird ein Unterverzeichnis .gimp-1.2 angelegt, wo die eigenen Einstellungen abgespeichert werden. Dort werden später auch noch andere userspezifische Anwendungen wie Skripte oder Plug-Ins abgelegt, darüber aber ein anderes Mal mehr.

Oberfläche

Nach dem Start von GIMP öffnet sich die Gimp-Toolbox (siehe Bild). Wenn man den Mauszeiger auf die einzelnen Icons schiebt, wird die Funktion des jeweiligen Tools kurz angezeigt. Mit Doppelklick auf das Icon werden die dazugehörigen Optionen angezeigt. Die Toolbox kann man in drei Bereiche aufteilen, siehe hierzu den Screenshot:

  • 1 - Programm-Menü, das man nicht mit dem Menü des Bildes verwechseln sollte
  • 2 - Werkzeugpalette
  • 3 bis 9 - Farben, Texturen, Stiftdicke
    • 3 - Vordergrundfarbe
    • 4 - Hintergrundfarbe
    • 5 - Farben wechseln, Vordergrund auf Hintergrund
    • 6 - Zurück zu Starteinstellung (schwarz/weiß)
    • 7 - Pinsel (Brush) Auswahl
    • 8 - Textur (Muster) Auswahl
    • 9 - Farbverlauf (Gradient) Auswahl

Programm-Menü

Im Programmmenü finden wir:

Das ProgrammmenÌ

Pawel Deska

Das ProgrammmenÌ

- Neu - eigentlich selbsterklärend. Damit wird ein neues Fenster für ein neues Bild geöffnet.
- Öffnen - sollte auch keine Probleme machen, öffnet ein vorhandenes Bild-Dokument
- Holen - damit kann man einen Screenshot (Bildschirmfoto) erzeugen. Außerdem wird, wenn ein Scanner vorhanden ist, damit auch SANE gestartet (unter Linux) und unter Windows wird über TWAIN der Scanner aktiviert, um ein Bild zu scannen.
- Einstellungen - einiges läßt sich hier einstellen, unter anderem:

  • Standardwerte für ein neues Bild (Größe, Auflösung, Kommentar)
  • Anzeige für transparente Bilder
  • Oberfläche, hier finde ich sehr wichtig:
    - Deaktivierung: ein Navigationsfenster pro Bild (wenn mehrere Bilder geöffnet sind und es wird die Navigation aktiviert, wird nur ein Navigationsfenster geöffnet, und dieses folgt dem Mausklick). Das Navigationsfenster findet man unter Menü des Bildes (rechte Maustaste)/Ansichten/Navigation. Ich finde das ziemlich nützlich.
    - Navigationsvorschau sollte auf "groß" eingestellt werden
    - Aktivierung: "Veränderte Fenstergröße beim Zoomen", wenn große Bilder bearbeitet werden lohnt sich das zu deaktivieren, bei kleineren und mittleren sollte es besser aktiviert sein. Temporär kann man es auch mit Doppelklick auf die "Lupe" ändern.
    - Cursor-Modus: mein persönlicher Vorschlag: "Werkzeugicon mit Fadenkreuz", beim Bearbeiten wird ein Fadenkreuz (genaue Platzierung) und das gerade verwendete Werkzeug sichbar
  • Umgebung: hier ist die Einstellung des Speicherbedarfs wichtig, d.h. wieviel Speicher wird für GIMP reserviert. Minimaler Speicherbedarf ist 32 MB, wenn aber jemand viel RAM hat (über 256 MB), sollte man es höher stellen. Bei größeren Bildern macht es sich bemerkbar. Eine andere Einstellung in diesem Bereich ist die Interpolationsart für Skalierung, meine Empfehlung: "Kubisch"
  • Bildschirmauflösung: für Linux-User ist 72x72dpi am besten, für Windows-User 96x96dpi.

Eine Liste der zuletzt geöffneten Dateien. Wieviele diese maximal enthält, wird unter OberflächeEinstellungen eingestellt.
Dialoge, hier werden neue Fenster geöffnet für: Ebenen, Werkzeugeinstellung, Pinsel, Muster, Farbverläufe, Farbpalette, Indizierte Palette, Eingabegeräte, Gerätestatus, Dokumentenindex (kürzlich bearbeitete Bilder), Fehlerkonsole.
Beenden damit wird GIMP-Sitzung geschlossen.

Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung