Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 25. Januar 2009, 00:00

Programmieren in KBasic

Programmieren in BASIC im Stil von Visual Basic für Linux

Vorwort

[KBasic-Logo]

Bernd Noetscher

[KBasic-Logo]

Ich bin der Entwickler von KBasic, einer BASIC-Programmiersprache verwandt mit Visual Basic und Java. Sie kommt aus Deutschland und ist eine objektorientierte und ereignisgesteuerte Programmiersprache. Sie wurde speziell für Windows, Mac OS X und Linux entwickelt und an die Bedürfnisse von Qt-Entwicklern angepasst. Mein Ziel ist es, den Einstieg für Neulinge in die Programmierwelt möglichst einfach zu machen, deswegen arbeite ich seit 2000 an KBasic.

Programmieren in BASIC im Stil von Visual Basic für Linux

Entwickeln mit KBasic

Ein Programm in KBasic besteht aus einer oder mehreren Klassen, Modulen, Formularen oder einfach nur Funktionen oder Prozeduren. Genauso wie in Visual Basic 6 (VB6) ist es möglich, im globalen Namensraum globale Funktionen, Variablen und Konstanten zu deklarieren. Desweiteren sind die einfachen Datentypen weitestgehend gleich.

Bevor Sie mit dem Programmieren loslegen, ist es sinnvoll, dass Sie ein grundlegendes Verständnis über Computerprogramme haben.

Ein Computerprogramm ist eine Liste von Anweisungen, die dem Computer sagt, was er tun soll. Der Computer folgt diesen Anweisungen oder Befehlen, Schritt für Schritt, bis er das Ende des Programms erreicht hat. Jede Zeile eines Computerprogramms ist für gewöhnlich ein Befehl, den der Computer ausführt. Jeder Befehl erledigt nur eine kleine Aufgabe, wie z.B. Zahlen addieren oder einen Text auf dem Bildschirm ausgeben. Computer verstehen kein Deutsch oder Englisch; sie verstehen auch keine andere menschliche Sprache. Computer verstehen nur eine Sprache: Maschinensprache. Diese besteht nur aus den zwei Zahlen 1 und 0. Aber Programmiersprachen wie KBasic erlauben Programmierern, Programme mit einer Englisch-ähnlichen Sprache zu entwickeln. Dort gibt es einen Übersetzer, der diese Englisch-ähnliche Sprache in Maschinensprache übersetzt, sodass der Computer sie verstehen kann.

Ein Computerprogramm zu schreiben führt dazu, dass man Entwicklungsschritte hat, wie beim Schreiben eines Berichts oder einer Geschichte. Die folgenden Zeilen sollen diese Schritte verdeutlichen:

  1. Entwurf des Programmkonzepts und der Bildschirmmasken, wie sie auf dem Bildschirm aussehen könnten
  2. Erstellung des Programms mit dem KBasic-Quelltexteditor und Formulardesigner
  3. Abspeichern des Programms
  4. Ausführen des Programms, um es zu testen
  5. Fehler korrigieren
  6. Zurück zu Schritt 2

Die meisten Schritte im Entwicklungsprozess wiederholen sich immer wieder, da Fehler entdeckt und korrigiert werden.

Ist Programmieren schwierig?

Ja und nein.

Es ist einfach, kleine Programme in KBasic zu schreiben. Die KBasic-Programmiersprache ist logisch, Englisch-ähnlich und einfach zu verstehen. Mit nur ein wenig Übung können Sie einfache und nützliche Programme schreiben. Alles, was Sie brauchen, ist Zeit.

Die Entwicklungsumgebung von KBasic

Die KBasic-Entwicklungsumgebung unter KDE

Bernd Noetscher

Die KBasic-Entwicklungsumgebung unter KDE

Die Entwicklungsumgebung von KBasic enthält u.a. Menüleisten, Werkzeugleisten, ein Projektübersichtsfenster, einen Quelltexteditor und einen Formulardesigner.

Sie können KBasic für die schnelle Entwicklung von grafischen Anwendungen verwenden (RAD). Der Formulardesigner ermöglicht Ihnen per Drag und Drop und Mausklick:

  • Entwurf der Benutzeroberfläche Ihres Programms
  • Bestimmung des Verhaltens der Steuerelemente
  • Festlegung der Beziehung zwischen der Benutzerschnittstelle und dem Rest des Programms

Zusätzlich zu den grafischen Möglichkeiten können Sie mit KBasic noch folgende Arbeiten schnell und einfach erledigen:

  • Neue Programmelemente erstellen. In KBasic ist ein Programmelement:
  • Ein Projekt: Es enthält u. a. Klassen, Module und Formulare
  • Ein Formular: die Oberflächen Ihres Programms mit dem zugehörigen Ereigniscode
  • Klassen/Module: die Programmteile. Klassen können Methoden und andere Anweisungen enthalten
  • Prozeduren: benutzen Sie, um Ihre Programme zu strukturieren

Reaktionen auf Ereignisse sind das Programm

Eine typische KBasic-Anwendung besteht aus Formularen, Modulen und Klassen und anderen Objekten, die Sie zu einer Einheit verbinden. Formulare und deren Steuerelemente sowie das Ändern von Daten in einem Feld oder das Anklicken eines Befehlssymbols durch den Benutzer entsprechen Ereignissen. Sie können die Reaktion auf ein Ereignis steuern, indem Sie diesem Ereignis KBasic-Anweisungen zuordnen.

KBasic ist objektorientiert. Objektorientierte Programmierung ist eines der wichtigstes Konzepte der letzten Jahre und hat sich auf breiter Linie durchgesetzt. Dort tauchen Begriffe auf wie

  • das Überschreiben von Klassenprozeduren und das dynamische Suchen nach Prozeduren
  • die Erweiterung einer Klasse, um eine Unterklasse zu erzeugen
  • Variablen einer Klasse oder Objekts
  • Prozedur einer Klasse oder Objekts

Einfaches Programmbeispiel: »Hallo Welt«

Jetzt wollen wir uns einem allgegenwärtigen Favoriten zuwenden. Einem sehr einfachen Programm: »Hallo Welt«. Dieses Beispiel gibt den Text »Hallo Welt!« auf dem Bildschirm aus. Geben Sie folgende Programmzeile in ein neues Quelltextfenster in KBasic ein. Dafür klicken Sie im Menü auf DateiNeuNeue Datei und speichern diese unter einem neuen Namen.

Print "Hallo Welt!"
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung