Login


 
Newsletter
Werbung

Mo, 7. Juni 1999, 00:00

KDE-Programmierung: Einführung

Unser Ziel

Dieser Workshop ist eine grundlegende Einführung in die KDE-Programmierung. Basierend auf der Entwicklungsumgebung KDevelop werden wir ein Programm namens Word2HTML schreiben. Es ist ein Frontend für mswordview (hat nichts mit Micro$hit zu tun), mit dem man doc-Dateien von Word 8 nach HTML konvertieren kann.

Folgende Dinge werden Sie dabei lernen:

  • wie Sie das Grundgerüst für ein Programm erzeugen
  • Ereignisbehandlung mit Signals und Slots
  • wie Sie Menüs und Toolbars erzeugen
  • wie Sie mit der Klasse KProcess andere Programme starten
  • und vieles mehr...

Voraussetzungen für diesen Workshop

Die folgenden Vorkenntnisse sollten Sie für diesen Workshop mitbringen:

  • grundlegende C++-Kenntnisse
  • erste Erfahrungen mit Qt wären hilfreich,sind aber nicht zwingend notwendig

Die folgende Software benötigen Sie:

  • einen C++-Compiler (gcc oder egcs)
  • GNU autoconf, automake und gettext
  • KDE (mindestens 1.1)
  • die Entwicklerversion von Qt
  • die IDE KDevelop

Sollten wir im Laufe dieses Workshops noch weitere Programme benötigen, so werde sie an der entsprechenden Stelle nennen (die meisten dürften ohnehin in jeder Distribution enthalten sein).

KDE-Programme kompilieren

Für all diejenigen, die noch nie ein KDE-Programm kompiliert haben, fasse ich die Vorgehensweise kurz zusammen. Alles gestaltet sich im Grunde ganz einfach. Sie müssen lediglich in das Programmverzeichniss wechseln und nacheinander folgende Befehle eingeben:

./configure # erzeugt die Makefiles
make # kompiliert das Programm
make install # installiert das Programm

Beachten Sie aber, dass Sie für das Ausführen von make install als root angemeldet sein müssen.

Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung