Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 20. Oktober 1999, 00:00

Perl/CGI-Workshop, Teil 15

Common Gateway Interface (CGI)

Zwar wird die wunderbarste aller Programmiersprachen (also Perl) inzwischen für alle möglichen Zwecke verwendet, doch schon lange erfreut sich Perl insbesondere bei der CGI-Programmierung großer Beliebtheit. In diesem Kapitel soll das Prinzip der CGI-Programmierung erläutert werden und ein erstes, (sehr) einfaches CGI-Programm geschrieben werden.

Wenn Sie auf einer Internetseite in ein Eingabefeld etwas eingeben und dann auf "Abschicken" klicken, z.B. bei einer Suchmaschine, verbirgt sich dahinter ein CGI-Programm. Wenn Sie die eingegebenen Daten senden, werden diese (URL-encodiert) an dieses CGI-Programm übergeben, welches dann diese Daten verarbeitet und an seine Standardausgabe das Resultat schreibt (z.B. eine HTML-Seite mit den Resultaten einer Suchanfrage). So ein CGI-Programm läuft also auf dem Server und ist daher für die Benutzer ungefährlich.

Auch für den Server ist ein CGI-Programm relativ ungefährlich, denn CGIs werden grundsätzlich mit den Rechten des Webservers ausgeführt.

Damit Sie CGI-Programme testen können, müssen Sie einen Webserver installiert haben, z.B. Apache. Wenn Ihnen beim Booten angezeigt wird, dass der httpd-Daemon gestartet wird, haben Sie einen Webserver installiert, der einsatzbereit ist, ansonsten müssen Sie einen Webserver nachinstallieren (oder, falls schon geschehen, den httpd aktivieren).

Auf nähere Details des Apache möchte ich hier nicht eingehen, fest steht aber, dass es ein Serverroot-Verzeichnis gibt, das eben das Wurzelverzeichnis des Webservers darstellt. Hier können Sie Ihre HTML-Dateien ablegen und anschließend in einem beliebigen Browser durch Eingabe von http://localhost anzeigen.

Die CGI-Programme sollten aus Sicherheitsgründen nicht unterhalb dieses Serverroots platziert werden, sondern außerhalb. Das Verzeichnis, in das CGIs üblicherwiese gelegt werden, trägt den Namen "cgi-bin". Obwohl dieses Verzeichnis nicht im Serverroot liegt, kann darauf über "/cgi-bin" zugegriffen werden, denn es ist ein entsprechender Aliasname definiert.

Als Nächstes werden wir ein "Hallo, CGI-Welt"-Programm schreiben.


[<< Zurück] [Weiter >>]
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung