Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 13. Mai 2007, 00:00

Home-Server mit Ubuntu 6.06 LTS, Teil 3

Von mmu

Installation Ubuntu 6.06 LTS Server

Da es sich in diesem How-To ja um einen einfachen Home-Server handelt, der im Netzwerk gewisse Dienste erfüllen soll, kann ich davon ausgehen, dass wir physischen Zugriff auf die Maschine haben. Zur Installation von Ubuntu 6.06 LTS Server braucht man in der beschriebenen Variante lediglich Bildschirm, CD-ROM und Tastatur, eine Maus ist nicht nötig. Okay, wir legen los - hier der Startbildschirm der Ubuntu 6.06 LTS Server Installations-CD!

Marcel Urech

Obigen Bildschirm sollte man sehen, wenn man die CD in das Laufwerk legt und den PC bootet. Dabei ist es wichtig, dass er auch vom CD-ROM und nicht von der Festplatte startet. Passiert dies nicht, lässt es sich normalerweise im BIOS (Bootreihenfolge) festlegen. Nun begrüsst uns ein Willkommensbildschirm. Wir wählen Install to the hard disk - wer später eine Webseite bzw. ein Streaming-Interface für seine Musik einrichten will, sollte eher zur zweiten Option Install a LAMP Server greifen. Mit F2 könnte man die Sprache noch auf Deutsch umstellen, ich bevorzuge aber Englisch.

Wer ganz auf Nummer sicher gehen will, kann seine CD erst noch auf Fehler testen lassen. Ich überspringe diesen Schritt. Ach ja, ich empfehle, den Computer schon während bzw. vor der Installation an das Internet anzuschliessen.

Die Installation ist eigentlich selbsterklärend und läuft in folgenden zehn Schritten ab:

Sprachauswahl (für mich Englisch, natürlich geht auch Deutsch)

Marcel Urech

Marcel Urech

Auswahl des Ortes (Deutschland, Schweiz, Österreich etc.)

Marcel Urech

Konfiguration der Tastatur (German, Swiss German etc.)

Marcel Urech

Marcel Urech

Automatische Hardware-Erkennung, Module werden geladen

Marcel Urech

Marcel Urech

Netzwerkkonfiguration und Wahl des Hostnamens

  • Auswahl der Netzwerk-Schnittstelle (ich empfehle eine normale Netzwerkkarte, also eth0)
  • Automatische Konfiguration des Netzes mit DHCP
  • Auswahl des Hostnamens (eindeutig erkennbarer Name des PCs im Netzwerk, ich wähle fishbox)

Marcel Urech

Partitionierung der Festplatten

Hier anstatt Screenshots ein paar Anmerkungen dazu.

Achtung: Dieser Schritt ist zentral und bei falscher Ausführung können hier Daten verloren gehen. Denken Sie also an Backups!

Ich wähle hier jeweils manuelles Editieren der Partitionen und konfiguriere diese selbst. Wie man einen Server partitionieren soll, muss jeder selbst herausfinden - zwingend nötig sind nur / (root) und Swap. Einige bevorzugen es, auch /home (persönliche Daten) und /boot (für das Starten des PCs) oder gar /var auf separate Partitionen auszulagern, das ist aber optional. Ich persönlich binde meine Datenpartitionen in /media ein, wobei man auch hier frei ist. Auch lasse ich ein paar GB auf einer eigenen Partition frei für ein allfälliges zweites (Rettungs-) System.

Ist man fertig, richtet Ubuntu die Partition wie gewünscht ein und schreibt die Änderungen auf die Platten.

Systemzeit einstellen (ich wähle UTC)

Marcel Urech

Benutzer und Passwörter

Achtung: Passwörter sollten ausreichend sicher (lang, mit Zahlen und Buchstaben, Gross- und Kleinschreibung, keine normalen Wörter, etc.) sein! Man wird nach einem Real- und Benutzernamen plus Passwort für den allerersten User auf dem System gefragt, der auf Ubuntu gemäss dem sudo-Konzept auch gleich Root sein wird.

Marcel Urech

Marcel Urech

Automatische Installation des Systems

Marcel Urech

Marcel Urech

Marcel Urech

Marcel Urech

Marcel Urech

Marcel Urech

Fertig!

Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung