Login


 
Newsletter
Werbung
Do, 2. Februar 2012, 15:00

Theme Hospital & CorsixTH

Ein Arzt bitte auf die Linuxstation

Ob Amnesia: The Dark Descent, OilRush oder Trine – Spiele, auch solche für Linux, werden immer hochwertiger, detaillierter und, so möchte mancher sagen, mit jeder Neuveröffentlichung immer besser. Wer heutzutage frisch in die neue Spielwelt eintaucht, rümpft über Titel aus der grauen Vergangenheit meist nur verächtlich die Nase. Dabei gibt es Spielkonzepte, die auch nach vielen Jahren weiterhin erstklassig und äußerst kurzweilig sind.

Vorstellung

Eines von vielen Beispielen hierfür und Kern dieses Artikels ist Theme Hospital aus dem Jahre 1997. Selbst die geschätzten zwei bis zehn Prozent der Personen, die unter Iatrophobie leiden, schmunzeln sicherlich, wenn sie mit dieser nicht ganz ernst zu nehmenden Krankenhaussimulation in Berührung kommen. Ziel ist es, in zwölf unterschiedlichen Missionen die vorgegebenen Ziele zu erfüllen und sich dabei in immer neuen Situationen zurechtzufinden. Zumeist baut man ein neues Krankenhaus, wobei in jeder Mission die groben Gebäudeumrisse vorgegeben sind. Der zur Verfügung stehende Platz muss optimal genutzt werden. Meistens ist es möglich, weitere Gebäudeteile zu erwerben. Sind Rezeption, Behandlungszimmer und Wartebänke gebaut, ist es notwendig, Ärzte, Schwestern, Handwerker und eine Empfangsdame einzustellen. Neben dem Kurieren diverser fantasievoll beschriebener Krankheiten gilt es auch Forschung zu betreiben, um alle auftretenden Wehwehchen der Patienten heilen zu können. Bei allem Humor – warten Patienten zu lange auf ihre Behandlung oder werden von unfähigem Personal betreut, sterben sie auf den Fluren und der Ruf des Krankenhauses leidet. Ein schlechter Ruf heißt ausbleibende Patienten, weniger Patienten bedeutet zwangsweise weniger Geld und ohne Moos nichts los, soll heißen: Das vorzeitige Scheitern im Spiel.

14 Jahre nach der Veröffentlichung von Theme Hospital ist das Entwicklerteam Bullfrog Productions mittlerweile Teil von Electronic Arts, und einen zweiten Teil dieses Klassikers hat es bislang nicht gegeben. Scheinbar ist Theme Hospital auf der ganzen Welt in Vergessenheit geraten. Auf der ganzen Welt? Nein! Ein kleines Team von Entwicklern leistet bis heute erbitterten Widerstand in Form von CorsixTH, einer bislang auf den originalen Spieldateien aufbauenden Portierung von Theme Hospital auf neuere Systeme. Mit CorsixTH, anfangs noch OpenTH, ist das erklärte Ziel der Entwickler der Erhalt des Spielprinzips von 1997, die Erweiterung und Verbesserung des Spiels und die Anpassung des Programms an heutige Hardware und verschiedene Betriebssysteme.

Um in den Genuss von Theme Hospital zu kommen, gibt es für den geneigten Linux-Spieler prinzipiell dreierlei Alternativen: Der Griff zu DOSBox, die Verwendung von Wine oder die Nutzung des bereits genannten CorsixTH. Alle Varianten haben eines gemein: Sie benötigen den Datenträger des 1997 erschienenen Spiels, um genutzt werden zu können. Ob die Erstausgabe von damals oder eine der neueren Auflagen von, beispielsweise, Dice Multimedia genutzt wird, sollte hierbei egal sein. Gebraucht oder neuwertig bekommt man das Spiel für einen, verglichen mit aktuellen Spielen, äußerst fairen Preis zwischen 1 und 10 Euro. Wer keinesfalls Geld verschenken möchte, greift vorher zur weiterhin verfügbaren Demo des Spiels. Dort fehlen allerdings viele Karten und Funktionen der Vollversion.

So wie im Namen unterscheidet sich die Ausführung via DOSBox, Wine und CorsixTH auch in der Art und Weise, wie der Spieler Theme Hospital letztendlich erlebt. Nach dem Lesen dieses Artikels sollte jeder potenzielle digitale Chefarzt in der Lage sein, mit einigen Kniffen Theme Hospital unter Linux erleben zu können.

Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Nostalgie (ich, Fr, 24. August 2012)
Kleine Fehler, große Wirkung (Fan, Do, 2. Februar 2012)
Re: Nostalgie (Crass Spektakel, Do, 2. Februar 2012)
Re: Nostalgie (gast, Do, 2. Februar 2012)
Nostalgie (nachbarnebenan, Do, 2. Februar 2012)
Pro-Linux
Forum
Neue Nachrichten
Werbung