Login


 
Newsletter
Werbung

Thema: GNOME-Desktop ohne GNOME-Shell zusammenstellen

9 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von xB am Do, 25. April 2013 um 22:15 #

Hallo und vielen dank fuer diesen Artikel. Soetwas habe ich mir schon seit einiger Zeit mal gewuenscht. Immer wieder beschweren sich leute an verschiedenen Stellen, dass sie die Gnome-Shell oder Unity nicht moegen, dabei ist es wie im Artikel beschrieben wirklich sehr einfach weiterhin Gnome zu verwenden und trotzdem nicht die GnomeShell zu benutzen.

Ich z.B. bin nicht zur GnomeShell gewechselt, sondern bin immer beim Gnome-Panel geblieben. Als Window Manager verwende ich standardmaessig Metacity manchmal aber auch Mutter oder Compiz.

Alternative window manager lassen sich uebrigens auch ganz einfach mit der --replace option starten die meines wissens die meisten Window Manager unterstutzen, einfach damit kann man auch ganz leicht ausprobieren, wie sich andere WM auf dem eigenen Desktop verhalten, z.B:

mutter --replace
metacity --replace
openbox --replace
xfwm --replace
compiz --replace

Ich wuensche schon mal ein schoenes Wochenende

  • 0
    Von Pfrickelbude am Fr, 26. April 2013 um 09:30 #

    ...und da behaupte einer noch, Linux ist kein Pfrickelkram...
    ;)

    • 0
      Von wandernder am Fr, 26. April 2013 um 10:02 #

      Ein Fisch (leider verschluckt Pro-Linux immer mein Bildchen, deshalb als Text [vielleicht liegt's am Freitag :D )

      • 0
        Von to_ha am Fr, 26. April 2013 um 10:58 #

        Irgend wie scheint Dein Ironiedetektor defekt zu sein? Ich habe mir gerade überlegt was passiert, wenn ich so einen Ansatz jemanden vermitteln würde, der eh schon mit der Entwicklung beim Linuxdesktop hadert?

        0
        Von mnmnmmn am Fr, 26. April 2013 um 11:03 #

        Der Artikel ist selbstverständlich sehr interessant, aber das ist ureigenstes Gefrickel. Das macht sicherlich viel Spaß, aber Gefrickel bleibt es trotzdem, solange eine Distribution dieses Feature nicht gewissermaßen auf "Knopfdruck" anbietet.

    0
    Von mnmnmnmn am Fr, 26. April 2013 um 10:48 #

    "Einfach" ist das nur für Linux-Fortgeschrittene, nicht für Otto Normalnutzer.

    Es bräuchte deshalb ein Metapaket in den Distributionen, das alles das automatisch erledigt, was der Autor hier beschreibt.

    Debian selbst braucht aufgrund seiner miserablen Radeon-3D-Treibersituation im Main-Repo ohnehin auch in Zukunft einen 2D-Desktop, ein etwas abgewandelter 2D-Gnome3-Desktop, einfach installierbar per zugehörigem Metapaket, käme da gerade recht.

    • 0
      Von mdosch am Fr, 26. April 2013 um 20:54 #

      Ich muss zugeben den Artikel nur überflogen zu haben, da mir persönlich die Gnome Shell recht gut gefällt aber auf den ersten Blick sieht es aus als könnte man das ganze recht gut in ein Script packen.
      Dieses Script könnte man natürlich auch übers Paketmanagement verteilen.
      Ich persönlich vermisse sowas nicht, aber wenn man das tut könnte man ja mal bei $Distributor anfragen ob sie so etwas anbieten möchten, bzw. wenn man selbst fähig ist das Script erstellen, ggf. paketieren und versuchen in die Repos zu bringen. ;)

mehr kt
0
Von wandernder am Fr, 26. April 2013 um 09:57 #

bitte löschen

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert. Zuletzt am 26. Apr 2013 um 10:01.
0
Von Samson am Sa, 27. April 2013 um 14:50 #

http://www.calculate-linux.org/blogs/en/439/show

Changes Punkt 12.

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung