Login


 
Newsletter
Werbung

Di, 13. November 2001, 00:00

Linux-Netzwerke

Vorwort

Cover von Linux-Netzwerke

Bruno Hopp

Cover von Linux-Netzwerke

Die rasante Ausbreitung der Computertechnik in nahezu alle Lebensbereiche und die immer noch wachsende Popularität des Internet sind Erscheinungen, die heute kaum noch jemand verleugnen kann. Gleichzeitig vollzog sich in den letzten Jahren die Ausbreitung eines freien, an Open-Source orientierten Betriebssystems: Linux. Die Autoren Stefan Fischer und Ulrich Walther bieten in diesem Buch von den Anfängen wie TCP/IP-Protokollstack, wie ist ein IP-Paket strukturiert, über Client-server basierte Kommunikation eine fundierte Übersicht über das Thema "Vernetzung mit Linux".

Das Buch

Heutzutage ist es durchaus geläufig, daß kleine Büros oder Organisationen mit weniger als zehn Mitarbeitern ans Internet angebunden werden. Dabei kommen Dienste wie FTP, HTTP, Email, SSH und andere zum Einsatz. Bis vor einigen Jahren waren derartige Dinge noch die Spielwiese renommierter Universitätsrechenzentren oder höllisch teurer Internet-Provider. Wie auch Normalsterbliche derartiges mit Linux leicht realisieren können, wird bis ins Detail erklärt und vorgeführt anhand der bekannten (deutschsprachigen) SuSE-Distribution.

Es werden die Grundlagen von Internet-Technologie (Routing) recht ausführlich, immer nachvollziehbar erklärt. Wie über TCP/IP die verschiedensten Protokolle realisiert sind, wie über Internet etwas so elementares wie Client-Server-computing funkioniert, wozu sind Sockets gut... Beispielhaft wird ein fiktiver Blumenhandel mit der ebenso fiktiven Internetdomain "blumenpeter.de" vorgestellt. Natürlich muß für alle Teilnehmer bei Blumenpeter.de die Email verfügbar sein (wie macht man das?), es wird ein Nameserver aufgebaut mit bind, und leafnode realisiert. Alles das und vieles mehr bietet in herausragend klarer, leicht verständlicher Sprache dieses Buch. Nicht explizit aufgeführt wird z.B. das Vernetzungsprotokoll NFS. Das allein ist schon genug Stoff für viele dicke Bücher.

Aber nicht allein die üblichen ersten Schritte mit ihren Schwierigkeiten werden erklärt: in einem separaten Teil III sind mehrere Kapitel dem schwierigen Thema Sicherheit im Computernetzwerk gewidmet. Hier wird besprochen: was meint "Sicherheit" fürs Netzwerk, was sind die häufigsten Arten von Attacken aus dem Internet (z.B. Denial of service, syn flooding...). Wer weiß schon, wie »IP spoofing« von »DNS spoofing« zu unterscheiden ist? Diverse Konzepte zur Netzwerksicherheit, entsprechende Software-Werkzeuge zur Kontrolle für Netzwerk-Verwalter (ifconfig, traceroute, SAINT, Nessus u.a.) werden wirklich detailliert erklärt. Das riesige Thema "Firewalls" wird ab Seite 223 mit einem eigenen Kapitel behandelt. Zahlreiche Unterkapitel widmen sich den vielen Aspekten, die man bei Konfiguration und Betrieb von Firewalls beachten sollte. Viele Illustrationen erleichtern das Verständnis der manchmal abstrakten Thematik.

Zum Schluß bietet das Buch auf einer Seite die wichtigsten Literaturquellen. Einzig bei dem Kommentar: »Außerdem finden sich im Internet zahllose Informationsquellen zu allen im Buch besprochenen Gebieten« hätte ich mir gewünscht, daß vielleicht zwei bis drei Quellen genannt worden wären, um den (noch) nicht so versierten Linux-Anwendern den Aufruf einer Internet-Suchmaschine zu ersparen - wohl aufgrund der Kurzlebigkeit vieler Web-Dokumente wurde hierauf verzichtet.

Was mir persönlich auch sehr gut gefallen hat: Das Impressum erklärt, daß das ganze Buch incl. Illustrationen mit dem Satzsystem "LaTeX" erstellt wurde. Ich finde das ein Zeichen besonderer Ehrlichkeit, wenn der Einsatz eines kostenfreien und hochwertigen Satzsystems erwähnt wird, weil es manchem Neuling vor Augen führen wird, daß professionell gemachte Dokumente absolut möglich sind mit open-source software (was Teures einkaufen kann schließlich jeder mit genügend Geld...

Fazit

ein hervorragender Begleiter für alle engagierten und erfahrenen Netzwerker, die sich für Linux begeistern können. Die Autoren haben das Thema "Linux-Netzwerke" hervorragend in aller nötigen Kürze beschrieben. Für totale Linux-Neulinge kaum geeignet (hier sollte mensch eher zum bewährten dicken SuSE-Handbuch greifen).

Fakten

Jahr: 2000
Autor: Dr. Stefan Fischer/Ulrich Walther
Preis: 35,50 EUR
Umfang: 297 Seiten
Verlag: SuSE Press
ISBN: 3934678203

Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung