Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 20. Januar 2015, 15:00

tmux mit Byobu nutzen

Mit dem Programm tmux ist es möglich, laufende Terminal-Programme von der aktuellen Sitzung zu trennen und wieder anzuhängen. Die darin laufenden Programme laufen im Hintergrund weiter. Byobu erweitert einige Funktionen von tmux und erleichtert den Einsatz und den Umgang mit tmux.

Das Programm tmux wurde in der Mai-Ausgabe von freiesMagazin bereits ausführlich von Wolfgang Hennerbichler beschrieben. Byobu selbst ist mehr ein Erweiterungs-Skript bzw. ein Hilfsprogramm, welches auf tmux aufbaut. Byobu bietet unter anderem eine einfach zu konfigurierende Statusbar, bei der man nicht viel Zeit und Aufwand in die Erstellung von Konfigurationsdateien stecken muss.

Byobu lässt sich einfach über die Paketverwaltung installieren, sofern es in den Paketquellen der Distribution vorhanden ist. Ubuntu beispielsweise bietet eine Version in den Paketquellen an.

Der erste Start

Byobu kann im Terminal mit dem eigenen Namen gestartet werden:

$ byobu

Nach dem Starten erscheint am unteren Fensterrand eine Status-Leiste, wie man es von Screen oder tmux gewohnt ist. Im Gegensatz zu eben diesen Programmen werden in Byobu im Standard schon einige Informationen über die laufende Sitzung und über das System angezeigt. Darunter fällt in etwa die aktuelle Uhrzeit, die Anzahl der verfügbaren Aktualisierungen, die Uptime oder auch der aktuelle RAM-Verbrauch.

Die Standard-Statusbar von Byobu unter Ubuntu 14.04

Sujeevan Vijayakumaran

Die Standard-Statusbar von Byobu unter Ubuntu 14.04

Byobu lässt sich über zwei Arten von Tastatur-Kürzeln bedienen. Wenn man etwa neue Sitzungen öffnen oder zwischen den bereits geöffneten Sitzungen wechseln möchte, dann kann man dies über die Funktionstasten (F-Tasten) tun. Durch das Drücken der TasteF2 öffnet sich etwa eine neue Terminal-Sitzung. Häufig werden einzelne dieser Sitzungen auch Tabs genannt, wie man sie aus Browsern oder aus anderen gängigen Terminal-Emulatoren kennt. Wenn man hingegen zwischen den Sitzungen wechseln möchte, kann man mit F3 zur vorherigen Sitzung nach links oder mit F4 zur nächsten Sitzung nach rechts wechseln.

Die Steuerung von Byobu über die Funktionstasten ist nicht die einzige vorhandene Möglichkeit. Nutzer von Screen oder tmux sind etwa die Steuerung über die Tastenkombination Strg + A gewohnt. Sobald man diese Tastenkombination auf einer frischen Byobu-Installation durchführt, öffnet sich eine Abfrage in der Konsole, welches Verhalten man für die Tastenkombination wünscht. Angeboten werden hier zwei Varianten: Die erste Variante ist die Nutzung des Screen-Modus, alternativ kann man den Emacs-Modus verwenden.

Der Emacs-Modus ist das Standard-Verhalten von Konsolen. In einer normalen Konsole verschiebt sich der Cursor durch Strg + A auf den Anfang der Zeile.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung