Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Ubuntu Phone: Das Meizu MX4 näher angeschaut

20 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Anonymous am Do, 9. Juli 2015 um 18:04 #

Bei meinem MX4 komme ich weder mit Linux Mint 17.2 noch mit Windows auf das Dateisystem, weder via USB noch via Bluetooth.
Hattet ihr dieses Problem auch? Wird das noch fixed?
Das ist schon ein sehr essentielles Feature, dass an dieser Stelle nicht funktioniert.

0
Von juergen-cappel am Fr, 10. Juli 2015 um 08:11 #

Ich kann mit Ubuntu 14.04 per USB zugreifen, nur außer Directories wie "Documents, Downloads, Music, Pictures, Videos" die alle leer sind gibt es nichts. Was mache ich falsch ? Entwicklermodus ist eingeschaltet. Was noch ?

0
Von to_ha am Fr, 10. Juli 2015 um 17:58 #

Scheint inzwischen so nebensächlich zu sein, dass die Leistungsfähigkeit dafür und Dinge wie Sprachqualität nicht mal mehr erwähnt wird?

(und die Meinung dazu wird auch noch als SPAM bewertet)

0
Von zettberlin am Sa, 11. Juli 2015 um 16:54 #

Laut Artikel ist die Software identisch mit dem Aquarius, zu dem es schon einen Artikel gab. In dem steht unter anderem:

Zitat: " Ist man hingegen gestresst, dann werden Schuh- und Modeläden präsentiert."

Was für ein Mist. Was für eine ungeheuerliche, abgrundtief bescheuerte Frechtheit.

Freie Software hat gegenüber propietärer Software vor allem anderen einen großen Vorteil (oder besser: ein wichtiges Versprechen) : sie ist mit einem emanzipatorischen Konzept verbunden.

Nun denn, wenn es immerhin noch open source ist, sollte es doch möglich sein, diese idiotische Frechheit zu entfernen oder doch zumindest vernünftig zu konfigurieren. Wenn ich gestresst bin, will ich alles mögliche, aber bestimmt keinen Schuhladen...

geht das?

  • 0
    Von Lorenzo van Matterhorn am Mo, 13. Juli 2015 um 07:05 #

    Schön, wie ihr Leute immer versucht, euren ideologischen Mist in jede Diskussion zu quetschen. Hauptsache meckern, aber das Produkt noch nie in Händen gehalten haben.

    Benutz den NearBy-Scope halt einfach nicht. Er ist nicht Teil des Basissystems, sondern kommt von bq und ist Closed Source, ändern kannst du da nichts. Wenn du einen "emanzipatorisch" korrekten, freien Scope willst, der das selbe tut, dann bau einen und stell ihn in den Store.

    Und es heißt übrigens immer noch "Aquaris".

0
Von ubuntufriend am So, 16. August 2015 um 12:09 #

Ich war vom ersten Moment an angetan, als ich die Idee von Canonical las ein Smartphone Betriebssystem zu entwickeln. Nun habe ich mir das MEIZU MX4 bestellt und besitze dieses seit einer Woche. Momentan bin ich noch hin und her gerissen.
Das grundsätzliche Bedienkonzept finde ich genial. Auch die Idee mit den Scopes ist ein nettes Feature, das wars dann aber auch vorerst. Das was an Apps im Ubuntu Store vorhanden ist gefällt mir hingegen nicht wirklich, was die Auswahl anbelangt, war klar das diese nicht sonderlich groß ist, was mir jedoch nicht klar war ist die Qualität der wenigen Appversuche. Um hier jemals mit Android konkurrieren zu können, fehlt einfach der professionelle Touch.
Hier tut sich Canonical keinen Gefallen, das was geboten wird, wäre mit einem Browser und einer Hand voll Links ebenso zu erschlagen gewesen. Wenn da nicht gravierendes geändert wird, sehe ich da kein sinnvolles Weiterentwickeln. Ebenso scheint die Energieverwaltung des MEIZU als Spitzenmodell völlig unausgereift, ich habe es nicht geschafft einen Tag mit einer Akkuladung zu schaffen. Hinzu kommt eine extrem ungesunde Wärmeentwicklung, so dass ich schon nach Alternativen Smartphone OS'sen suche bis man hier ein professionelles Level erreicht hat. Fazit: Idee ist genial, bisherige Realisation absolut dürftig. So kann man es sicher vergessen.

0
Von ubuntufriend am So, 16. August 2015 um 12:10 #

Ich war vom ersten Moment an angetan, als ich die Idee von Canonical las ein Smartphone Betriebssystem zu entwickeln. Nun habe ich mir das MEIZU MX4 bestellt und besitze dieses seit einer Woche. Momentan bin ich noch hin und her gerissen.
Das grundsätzliche Bedienkonzept finde ich genial. Auch die Idee mit den Scopes ist ein nettes Feature, das wars dann aber auch vorerst. Das was an Apps im Ubuntu Store vorhanden ist gefällt mir hingegen nicht wirklich, was die Auswahl anbelangt, war klar das diese nicht sonderlich groß ist, was mir jedoch nicht klar war ist die Qualität der wenigen Appversuche. Um hier jemals mit Android konkurrieren zu können, fehlt einfach der professionelle Touch.
Hier tut sich Canonical keinen Gefallen, das was geboten wird, wäre mit einem Browser und einer Hand voll Links ebenso zu erschlagen gewesen. Wenn da nicht gravierendes geändert wird, sehe ich da kein sinnvolles Weiterentwickeln. Ebenso scheint die Energieverwaltung des MEIZU als Spitzenmodell völlig unausgereift, ich habe es nicht geschafft einen Tag mit einer Akkuladung zu schaffen. Hinzu kommt eine extrem ungesunde Wärmeentwicklung, so dass ich schon nach Alternativen Smartphone OS'sen suche bis man hier ein professionelles Level erreicht hat. Fazit: Idee ist genial, bisherige Realisation absolut dürftig. So kann man es sicher vergessen.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung