Login


 
Newsletter
Werbung
Mi, 6. August 2008, 00:00

Verbesserungen an Nautilus-Dateidialogen

In GNOME 2.24 könnte der Dateimanager Nautilus verbesserte Dateidialoge mitbringen. Hier werden einige Ideen vorgestellt, die gerade in der Diskussion sind.

Der neue Dateidialog von Nautilus

Zeitgleich mit der Einführung der GIO/GVfs-Bibliotheken in die GNOME-Plattform hat der Dateimanager Nautilus einen neuen Dateidialog spendiert bekommen. Neu daran, im Vergleich zur alten Version, ist die detailliertere Aufbereitung der aktuellen Dateioperationen. Dazu zählen: Die bereits übertragene Datenmenge, die noch verbleibende Dauer und die Datentransferate. Wie früher besteht auch die Möglichkeit, die derzeitige Aktion zu stoppen - Abbildung 1 zeigt den aktuellen Dateidialog.

Abbildung 1: Aktueller Dateidialog von Nautilus

Christian Meyer

Abbildung 1: Aktueller Dateidialog von Nautilus

Download-Dialogfenster der gängigen Webbrowser, wie Firefox, bieten hingegen Möglichkeiten an, das Herunterladen von Dateien zu stoppen, zu pausieren und erneut aufzunehmen. Einige Leute haben in letzter Zeit Ideen zusammengetragen, wie sie den Nautilus-Dateidialog in diese Richtung verbessern können. Verglichen mit einem Webbrowser haben Dateimanager andere und vor allem mehr Dateioperationen:

  • Kopieren
  • Verschieben
  • Auspacken von Archiven (gepackte Dateien)
  • Leeren des Mülleimers

Der neue Dialog soll wie der jetzige verschiedene Dateioperationen getrennt in einem Fenster anzeigen. Dies hat insbesondere den Vorteil, dass sich der Anwender nur noch mit einem Dialog herumschlagen muss. Damit einhergehend dämmen die Entwickler das Fenster-Chaos auf dem Desktop ein.

Eine sehr interessante Idee - bekannt von einigen Download-Managern - ist, bestimmten Operationen Prioritäten zuzuordnen. Möchte man beispielsweise bei zwei gleichzeitigen Aktionen lieber erst die Urlaubsfotos auf die Festplatte kopieren und das Auspacken eines Archivs hinten anstellen, so soll dies durch einen einfachen Mausklick - in Diskussion - des Benutzers erfolgen. Wie dies aussehen wird, ist noch nicht ganz klar - bisher existieren hierzu nur einige Ideen. Auch ein »Do First«-Knopf steht noch zur Diskussion.

Mehr Auskunft

Ein Nachteil des aktuellen Dialogs ist, dass beim Kopieren oder Verschieben von mehreren Dateien (siehe Abbildung 1) nicht deutlich wird, welche Datei gerade von der Aktion betroffen ist: Im Beispiel erscheint lapidar die Meldung "Kopieren von 3 Dateien nach »Desktop«". Diesen Missstand möchten die Entwickler auch ausräumen: In Abbildung 2 ist zu erkennen, dass jeweils im unteren Abschnitt Details über die Aktion dargestellt sind.

Abbildung 2: Detailinformationen über Fehler (Entwurf)

Christian Meyer

Abbildung 2: Detailinformationen über Fehler (Entwurf)

Auftretende Fehler beim Kopieren - etwa, weil der Zieldatenträger voll oder die Quelle nicht lesbar ist - hat sicher jeder schon einmal erlebt. Hierzu diskutieren die Entwickler drei mögliche Varianten der Fehleraufbereitung:

  • In einem Nachrichten-Tooltip erscheint eine Fehlermeldung. Beim Klick darauf wird der Benutzer in einem eigenen Fenster über den genauen Fehler informiert. Vorteil bei dieser Version ist, dass man während des Vorgangs nicht ständig vor dem Rechner sitzen muss: Die aufgetretenen Fehler sind in einem Dialog zusammengefasst.
  • Falls ein Fehler auftritt, wird dieser sofort in einem Fenster angezeigt. Dies ist die heute üblichste, aber nicht gerade eleganteste Methode, da der Desktop so ungewollt in einer Flut von Dialogen untergeht.
  • Die dritte Variante kommt der ersten am nächsten. Jedoch zeigt Nautilus die Fehlermeldung im Dateidialog selbst an, anstatt einen neuen Dialog zu verwenden.

Welche der drei Optionen zum Zuge kommt, ist noch nicht entschieden. Allerdings steht fest, dass unter anderem die Aufbereitung der Informationen über etwaige Fehlermeldungen im Vordergrund steht.

Weiteren Diskussionsstoff bietet die Anordnung der einzelnen Elemente im Dialog. Die ersten Mockups bieten eine gute Grundlage dafür. Auf diesem Wege sollen interessierte Benutzer an der Gestaltung teilnehmen. Noch nicht ganz klar ist allerdings, wann und ob die Dialoge in dieser Form Einzug in den Dateimanager halten. Zu hoffen ist es, bringen die Entwürfe doch allerhand nützliche Neuerungen mit sich.

Weitere Informationen

Im GNOME-Live-Wiki stehen weitere Informationen rund um die neuen Dateioperations-Dialoge zur Verfügung. Interessierte sind herzlich dazu eingeladen, ihre Ideen einzubringen.

Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Frohe Ostern
Neue Nachrichten
Werbung