Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 3. März 2016, 15:00

Einführung in Typo3

In dem nachfolgenden Artikel wird die Geschichte von Typo3 und die Installation dieses Content Management Systems auf einem lokalen Rechner mit Linux Mint beschrieben.

Beispielseite von Typo3 CMS

Martin Stock

Beispielseite von Typo3 CMS

Content Management Systeme

Ein Content Management System (CMS) ist eine Software, die online auf einem Webspace installiert wird. Mit solch einem System kann man Inhalte erstellen und bearbeiten, um diese dann auf Webseiten online zu stellen. Benutzer können nach dem Anmelden am System in ihren zugehörigen Bereichen arbeiten oder alle Bereiche nutzen. Das liegt an den Zugriffsrechten, die intern vergeben werden können.

Die Bearbeitung von Inhalten geht genauso einfach wie eine E-Mail zu schreiben. Online-Texteditoren unterstützen den Benutzer bei dieser Arbeit. Mit einem CMS kann man auch ohne HTML-Kenntnisse Webseiten erstellen, die modern und barrierefrei gestaltet sind.

Historisches

Typo3 CMS ist ein von Kasper Skårhøj im Jahr 1997 entwickeltes Open Source CMS, das unter der GNU/GPL Lizenz veröffentlicht wird. Das CMS ist gerade in Deutschland ein sehr beliebtes Werkzeug, das nicht nur bei Unternehmen und politischen Parteien eingesetzt wird, sondern auch für Vereine und Organisationen geeignet ist. Im Jahr 2000 kam die erste Betaversion heraus und 2001 wurde dem System der Open-Source-Status eingeräumt. In den darauffolgenden Jahren gab es immer mehr Meetings, Code-Sprints, Entwicklertreffen und unterstützende Artikel in diversen Fachmagazinen, die dem System zu dem gemacht haben, was es heute ist – ein Content Management System mit Enterprise-Charakter im Open-Source-Bereich!

Finanzielle Unterstützung bekommt das System von der im Jahre 2004 gegründeten Typo3 Association aus der Schweiz. Das ist eine nicht-profitorientierte Organisation, welche sich durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und der jährlich stattfindenden Konferenz finanziert. Jeder Nutzer und Freund von Typo3 kann natürlich unabhängig von dieser Institution jederzeit für das Projekt spenden.

Seit 2012 ist Typo3 eine geschützte Marke. Darunter sind weitere Produkte wie zum Beispiel Flow und Neos entwickelt worden.

Einsatz von Typo3

Typo3 CMS genießt weltweit einen sehr guten Ruf. Die Community ist online sehr aktiv und unterstützt sich gegenseitig. Verschiedene Agenturen und freie Entwickler steuern zusätzlich zur allgemeinen Hilfe auch Erweiterungen bei, die dem System Leben einhauchen und kostenlos zur Verfügung stehen. Man geht davon aus, dass das System bisher über 500.000 Mal zum Einsatz gekommen ist.

Das System hat hohe Ansprüche an den verwendeten Webserver. Nicht alle Anbieter von Webservern können Typo3-Webseiten hosten. Bevor man sich für einen Anbieter entscheidet, sollte man diesen genau fragen, ob es möglich ist, ohne Einschränkungen Typo3 auf deren Webspace zu nutzen. Allerdings kann man das System auch lokal auf dem heimischen Computer in einem bereits installierten Webserver testen.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung