Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 6. Oktober 2016, 15:00

Erste Schritte mit Magnolia

Das Content Management System Magnolia läuft dank Java fast überall und bietet umfassende Funktionalität. Dieser Artikel beschreibt die Einrichtung von Magnolia bis zum Publizieren der ersten Webseiten.

Einführung

In diesem Tutorial untersuchen wir die Installation von Magnolia, einem etablierten Java-basierten CMS, das bereits von einer großen Anzahl von Kunden aus einer Vielzahl von Branchen und Bereichen angewendet wird. Magnolia ist in zwei Versionen erhältlich, die Community Edition (CE) und die Enterprise Edition (EE). Es bietet eine sehr flexible und funktionsreiche Lösung, um selbst den anspruchsvollsten Anforderungen an die Verwaltung, Auslieferung und Verfügbarkeit von Online-Inhalten in mehrsprachigen, Multi-Channel und Multi-Site-Umgebungen gerecht zu werden.

In den folgenden Schritten werden wir sehen, wie einfach es ist, Magnolia CE 5.4.7, Release vom 6. Juni 2016, auf den folgenden drei Linux-Distributionen und ihren entsprechenden Kernel-Versionen zum Laufen zu bringen:

  • Ubuntu 16.04LTS (Linux 4.4.0-21-generic i686)
  • openSUSE LEAP 42.1 (Linux 4.1.21-14-default x86_64)
  • CentOS 7.2.1511 (Linux 3.10.0-327.18.2.el7.x86_64 x86_64)

Die beschriebene Installation basiert auf der Installationsprozedur für Linux, wie sie in der (offiziellen Dokumentation von Magnolia vorgestellt wird, es wird jedoch näher auf einige Unterschiede eingegangen, die sich aus der Wahl der drei Linux-Distributionen ergeben. Für den Fall, dass Magnolia in einer Cloud-Umgebung laufen soll, gibt es ein schönes Tutorial von Shekhar Gulati, in dem die Bereitstellung von Magnolia 5.0. mittels eines WAR-Paketes auf RedHats Openshift-Plattform gezeigt wird.

Sobald Magnolia installiert ist, werden wir auch eine einfache Webseite bauen, die zwei editierbare Felder enthält. Wir könnten dies tun, indem wir ein Maven-Modul bauen, worauf die meisten Magnolia Apps in der Regel basieren. Aber wir können auch die Vorteile des neuen Light-Development nutzen, um, ohne Java-Programmierung zu benötigen, schnell unser Projekt zu entwickeln. In Teil 3 des Tutorials werden wir diesen Weg, die Webseite als Light Modul zu erzeugen, einschlagen. Zunächst erwähnen wir einige Voraussetzungen für den Betrieb von Magnolia.

Voraussetzungen

Magnolia erfordert ein Java Development Kit (JDK, wenn Sie planen, Java-Code für Magnolia zu entwickeln) oder nur eine Java-Laufzeitumgebung (Java Runtime Environment, kurz JRE). Die empfohlene Version für die aktuelle Version von Magnolia ist Java 1.8. In diesem Tutorial werden wir das Oracle JDK 1.8 verwenden.

Unterstützte Anwendungsserver:

  • Tomcat 5.5.27 und höher. Tomcat 8 wird empfohlen
  • JBoss/Wildfly 4.0.5 und höher
  • IBM WebSphere Application Server 7 und höher
  • Oracle WebLogic Server version 10.3 und höher

Bemerkungen:

  • Oracle WebLogic und IBM WebSphere werden nur mit dem speziellen Magnolia-Paket für Oracle WebLogic und IBM WebSphere unterstützt.
  • Oracle WebLogic und IBM WebSphere werden nur von der Magnolia Enterprise Edition Pro unterstützt.
  • IBM WebSphere 8.5.x ist zertifiziert für Magnolia 5.3.5 und höher sowie Workflow-5.5 und höher.

In diesem Tutorial verwenden wir Magnolia im Bundle mit einem Tomcat-Server.

Dieses Tutorial befasst sich ausschließlich mit Linux, darüber hinaus wurde Magnolia aber auch auf den folgenden Betriebssystemen erfolgreich getestet:

  • FreeBSD 7 und höher
  • Mac OS X 10 und höher
  • Windows (Windows Server 2012 R2, Windows Server 2008 R2, Windows Server 2008, Windows Server 2003 Standard Edition SP3, Windows XP Enterprise Edition SP2, Windows Vista, Windows 7, 8, 10)

In diesem Tutorial verwenden wir:

  • Ubuntu 16.04 LTS
  • openSUSE LEAP 42.1
  • CentOS 7.2.1511

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung