Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: »Let's Encrypt«-Zertifikate per DNS Auth generieren

3 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von morph027 am Di, 20. Dezember 2016 um 14:51 #

Cool. Fehlt noch eine API-Anbindung an die DNS-Server. Ich nutz momentan https://github.com/Neilpang/acme.sh mit HTTP-Auth direkt auf dem Reverse-Proxy für alle. Ist einfacher automatisierbar (Cron, nginx kurz stoppen, Cert erneuern, nginx wieder starten)

  • 0
    Von holm am Di, 20. Dezember 2016 um 15:26 #

    Wenn man beispielsweise AutoDNS (internetx, Schlundtech, andere) oder Mail-In-A-Box nutzt, hätte man bereits Zugriff per API. Es steht auf jeden Fall auf der mittelfristigen ToDo. Vermutlich spätestens wenn LE auf 4 Wochen runter geht wirds mir anders wohl zuviel :-)

    0
    Von Dr. Random am Di, 20. Dezember 2016 um 20:30 #

    Wenn Du eh schon acme.sh nutzt: dort gibt es mehrere Plugins für mehr oder weniger bekannte DNS-Provider und latürnich für eigene DNS-Server über nsupdate.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung