Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Systemverwaltung mit Foreman/Katello – Teil 1: Einstieg und Installation

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von stdevel am Do, 18. Mai 2017 um 20:39 #

Hallo!

Wie meinst Du das? Geht es hier um openSUSE oder SLES? Für SLES gibt es mit SUSE Manager ja ein eigenes Management-Produkt, welches auf Spacewalk aufbaut. SUSE hat sich - im Gegensatz zu Red Hat - dazu entschieden, Spacewalk längerfristig noch zu unterstützen.

Bezüglich der Unterstützung von openSUSE / SLES RPMs innerhalb Foreman / Katello: ich habe das nicht getestet. Aber da openSUSE und SLES auch RPM verwenden, könnte man statt Zypper auch YUM verwenden und nach der manuellen Übersetzung des Subscription Managers auch Katello-Repositories verwenden. Ob sich openSUSE-Repositories automatisch importieren lassen, weiß ich nicht - die Ordnerstruktur scheint mir jedoch von der YUM-Struktur abzuweichen. Ich vermute mal, dass man die Updates über einen anderen Weg geskriptet herunterladen müsste.

Anscheinend gab es mal Bestrebungen, Katello Client-Pakete für openSUSE vorzubereiten: https://build.opensuse.org/project/show/systemsmanagement:katello

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung