Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 14. September 2017, 15:00

Solus 3

Budgie-Desktop mit Terminal-Fenster

Martin Stock

Budgie-Desktop mit Terminal-Fenster

Budgie-Desktop

Hervor sticht der Desktop »Budgie«, der ebenso wie das System eine Eigenentwicklung ist. Mittlerweile ist man schon bei der Version 10.4 angekommen und hat ein paar Neuerungen eingefügt, die bei den alten Versionen nicht zur Verfügung standen: Neue Fenster-Animationen, Schnellzugriffe auf bereits geöffnete Programme mit der Tastatur-Kombinationen »alt+tab«, Einstellungen eines Nachtmodus in den Bildschirmeinstellungen, der sich anhand bestimmter Zeiten (Sonnenaufgang/Sonnenuntergang) richtet oder manuell einstellbar ist.

Das »Places Indicator Applet« ist eine Übersicht der verfügbaren Festplatten-Partitionen, um bequem von den verschiedenen Abschnitten zu wechseln. Im Raven Panel wurde das Kalender-Widget überarbeitet. Dieses hat leider bis heute keine Verknüpfung zum eigentlichen Kalender-Programm, um darüber Termine oder ähnliche Eintragungen zu synchronisieren. Denn dadurch könnte man die vorhandenen Termine im Raven-Kalender-Widget sehen.

Einstellung des Nachtmodus von Budgie

Martin Stock

Einstellung des Nachtmodus von Budgie

Das Budgie-Menü wurde durch die Inspiration des MATE-Brisk-Menüs überarbeitet. Es werden jetzt Kategorien für die Suche genutzt. Das bietet einen vorhersagbaren, gesunden Suchmechanismus. Suchergebnisse werden weniger oft doppelt angezeigt. Angenommen, der Eintrag ist relevant, werden die Ergebnisse in einer bestimmten Reihenfolge angezeigt und erlauben es, dass die Begriffe in der Liste übereinstimmen und angezeigt werden, je nachdem wie nahe der Begriff am Inhalt des abgeglichenen Strings ist.

In Budgie 10.4 kann man nun vertikale Panels auf der linken und rechten Seite des Displays einstellen. Popovers werden korrekt angezeigt, so dass alle Animationen und Applets angezeigt und angepasst werden, je nachdem, ob sie auf einem horizontalen oder vertikalen Panel sind. Zusätzlich kann man Transparenz-Stufen auswählen: 1. Keine, 2. Dynamisch (Panel ist undurchsichtig, wenn es ein maximiertes Fenster auf dem Arbeitsbereich gibt oder Raven offen ist, sonst ist es transparent.), 3. Dauerhafte Transparenz. Solus OS hat sich von der Nutzung von Gtk.Popover getrennt.

Auch neu in Budgie 10.4 ist der Einstellungsknopf im Raven-Panel. Der Knopf befindet sich unten links und verweist nicht mehr auf das GNOME Control Center, sondern auf die Budgie-Einstellungen. Das soll die Benutzerfreundlichkeit bei der Verwaltung von Panels, Applets und deren Einstellungen verbessern.

In Budgie ist es ziemlich einfach und bequem, neue Anwendungen und Programme in die jeweiligen Panels zu verschieben. Wenn eine Anwendung offen ist, wird im Panel das jeweilige Logo angezeigt mit einem farbigen Strich am oberen Rand. Wenn man mit der rechten Maustaste über dieses Symbol klickt, kann man auswählen, ob das Programm als Symbol im Panel abgelegt werden soll. Dadurch ist ein schnelleres Öffnen der Anwendung möglich. In den Budgie-Einstellungen kann man dies auch verändern. Außerdem sind die Autostart-Programme ebenso über die Einstellungen zu vergeben.

Martin Stock

Einstellungsdialog von Budgie

Martin Stock

Einstellungsdialog von Budgie

Martin Stock

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung