Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 14. September 2017, 15:00

Solus 3

Kalender des Budgie-Desktops

Martin Stock

Kalender des Budgie-Desktops

Hat man Solus OS heruntergeladen und installiert, findet man schon eingerichtete Programme. Unter anderem sind dies Firefox 55.0.1, Thunderbird 52.2.1, LibreOffice 5.4.0.3, Rhythmbox 3.4.1, Kalender und andere. Sollte man aber ein Programm benötigen, das noch nicht über das Software-Center zu haben ist, kann man die Entwickler darauf hinweisen, die dann ziemlich zügig das benötigte Paket zusammenstellen und online stellen.

Die Nutzung des Systems ist denkbar einfach. Wenn man das OS mit seiner bevorzugten Sprache startet, ist vieles selbsterklärend. Man kann eigentlich nichts falsch machen. Auf der Solus-Webseite befinden sich sehr viele nützliche Hilfebereiche, die einen den Start mit dem System erleichtern sollen. Zusätzlich ist ein Blick in das Forum sehr empfehlenswert.

Die System-Aktualisierung ist wie die Nutzung des OS ziemlich einfach gehalten. Einerseits kann man dies über das »Software-Center« im Menüpunkt »Aktualisierungen« durchführen. Andererseits kann man das System über das Terminal mit dem Befehl »sudo eopkg up« aktuell halten. Solus OS informiert alle Nutzer bei Updates mit einer auf dem Bildschirm angezeigten Kurznachricht.

Software Center von Budgie

Martin Stock

Software Center von Budgie

Software Center von Budgie

Martin Stock

Software Center von Budgie

Hat man Lust, bei dem noch ziemlich frischen Betriebssystem mitzuhelfen, kann man sich bei Solus in verschiedener Art und Weise beteiligen. Da das OS wie alle anderen Systeme auf die Benutzer und deren Fehlermeldungen angewiesen ist, sollte man den dortigen Bugtracker nutzen, um Fehler zu melden. Außerdem sind das Forum, die IRC-Kanäle und Social-Media-Plattformen eine erste Anlaufstelle. Kann man eine Sprache besonders gut, hilft man bei Übersetzungen. Wer gut im Programmieren ist und sich als Entwickler üben möchte, kann auch Pakete erneuern oder neue Pakete erstellen. Hilfreich ist dazu auch der offizielle YouTube-Kanal von Solus OS. Finanzielle Unterstützungen kann man für das Betriebssystem bei der Plattform Patreon durchführen.

Budgie ist seit 2016 nicht der einzige Desktop, der angeboten wird. GNOME und MATE sind hinzugekommen. In der weiteren Entwicklung soll noch KDE hinzukommen.

Fazit

Mit der neuen Version vom Budgie Desktop und den Updates von Solus OS haben sich die Entwickler an die Wünsche der Benutzer gehalten. Viele geforderte Erneuerungen sind eingeflossen und manche Bugs verschwunden.

Das System läuft stabil und schnell. Das Entwicklerteam ist ebenso kompetent und zügig in der Bearbeitung von Paketen und Hilfestellungen bei Problemen. Anfänger und Fortgeschrittene werden sich damit sehr wohl fühlen und Spaß beim Arbeiten oder Spielen haben. Das OS kann ausdrücklich empfohlen werden!

  • Das Werk darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, Abwandlungen und Bearbeitungen des Werkes müssen unter den gleichen Bedingungen weitergegeben werden. Der Name des Autors/Rechteinhabers muss in der von ihm festgelegten Weise genannt werden.

    - Weitere Informationen
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung