Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Streifzug durch Ubuntu 17.10

3 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von adsfghjkk am Do, 9. November 2017 um 21:09 #

Der Autor schreibt über die Anwendung Gnome-Software:
"Leider ist es nicht möglich, mehrere Pakete gleichzeitig zu installieren, so dass es um ein Vielfaches effektiver ist, die Kommandozeile zu benutzen."

Wieso installiert man denn dann nicht gleich funktionalere Software wie Synaptic, die das locker kann (nämlich mehrere Pakete gleichzeitig zu installieren), sondern liefert mit Gnome-Software praktisch ein kaputtes, d.h. offenbar verbuggtes Paketverwaltungsprogramm aus?

  • 0
    Von Wayland Crash am Fr, 10. November 2017 um 07:49 #

    Synaptic wäre natürlich die Antwort neben der Nutzung von apt.

    Leider ist Synaptic unter Wayland nicht zu gebrauchen, es sei denn, man haut den Befehl "xhost si:localuser:root" in die Liste der Autostartprogramme

    • 0
      Von Anonymous am Fr, 10. November 2017 um 11:01 #

      Ich gucke mir immer aus Neugier Kubuntu an, benutze aber als Paketmanager Synaptic statt der (ständig wechselnden) KDE-Paketnmanager, die nicht richtig funktionieren, schnarchlangsam sind oder die Paketlisten so unzweckmäßig darstellen, dass man nur 5 Pakete auf einmal dargestellt bekommt.

      Unter Kubuntu ist jedoch ein so bescheuertes GTK-Thema ausgewählt, dass man in Synaptic die Icons für installierte, updatebare und nicht installierte Pakete kaum unterscheiden kann.

      Ändert man in den Systemeinstellungen das GTK-Thema, tut sich ---- nichts, da Synaptic mit root-Rechten läuft. Man muss systemsettings oder lxappearance mit sudo starten und als root das GTK-Thema einstellen.

      Schönes Beispiel für schlecht getestete Distributionsbestandteile.

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung