Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 16. November 2017, 15:00

Warum Yocto eine gute Wahl für eingebettete und IoT-Projekte ist

IoT-spezifische Bedürfnisse

Das Yocto-Projekt ist eine ausgezeichnete Wahl für IoT-Projekte. Alle oben diskutierten Vorteile gelten für Designs im IoT-Raum. Es gibt im Großen und Ganzen zwei Arten von IoT-Geräten: kleine Systeme, die Sensoren oder Aktoren beherbergen, und große Systeme wie IoT-Gateways, Network Attached Storage (NAS)-Systeme, Heimautomationsrouter usw. Mehr und mehr werden für diese Gerätetypen Prototypen mit leicht verfügbaren Consumer-Hardware-Geräten wie dem Raspberry Pi oder dem BeagleBone aufgebaut. Das Yocto-Projekt hat eine hervorragende Unterstützung für diese (und viele andere ähnliche) Boards und ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, schnell mit einem IoT-Projekt zu beginnen.

Viele vernetzte Geräte werden als große Geräteflotte bereitgestellt und verwaltet. In diesen Fällen ist die Vorhersehbarkeit der oben beschriebenen Software ein großer Vorteil. Das manuelle Aktualisieren von Geräten ist ressourcenintensiv und fehleranfällig, und eine wohldefinierte Liste von Geräten und deren Software ist ein erster Schritt, um die Flotte zu sichern. Wenn bereitgestellte Geräte erhebliche Änderungen an ihrer Software vornehmen können, kann es schwierig sein, mit Sicherheit zu wissen, welche Aktualisierungen erforderlich sind.

IoT-Systeme neigen dazu, Software, Bibliotheken und Protokolle zu verwenden, die in Desktop-Linux-Distributionen nicht unbedingt weit verbreitet sind. Viele der gängigen Pakete wie MQTT und AMQP werden Ihrem Yocto-Build einfach mit Standard-Yocto-Layern hinzugefügt. Darüber hinaus werden Brancheninitiativen wie IoTivity von Yocto direkt über einen Feature-Layer unterstützt.

Fazit

Entwickler haben eine Vielzahl guter Optionen für Linux-Distributionen und Build-Systeme. Das Yocto-Projekt ist eine solide Option für die meisten eingebetteten Projekte und dient als ausgezeichneter Ausgangspunkt. Die Vorteile des Yocto-Build-Systems, wie in diesem Artikel beschrieben, sind einer der Gründe, warum es in der Embedded-Software-Industrie so weit verbreitet ist. Die Produktentwicklung im IoT-Bereich schreitet rasant voran und viele dieser Geräte verfügen über Feature-Sets, die von einer Linux-Implementierung profitieren. Yoctos große Auswahl an Funktionen, Erweiterbarkeit und fein abgestimmte Kontrolle über die Inhalte des Zielbildes machen es ideal für Projekte in diesen Bereichen und sollte unbedingt in Betracht gezogen werden.

Autoreninformation

Drew Moseley ist derzeit Mitglied des Open-Source-Projekts Mender.io, das dazu dient, OTA-Software-Updates für Embedded-Linux-Geräte bereitzustellen. Er wuchs in Tampa, Florida, auf und besuchte die Universität von Florida. Drew hat seine Karriere in Embedded-Software und Entwickler-Tools mit Stationen bei Intel, Motorola, Red Hat, Monta Vista, Mentor Graphics und - zuletzt - bei Mender.io verbracht . Er hat die letzten zehn Jahre an Embedded Linux gearbeitet, wobei sich die letzten sechs Jahre auf Yocto konzentrierten. Drew ist ein ehemaliger Fechter, Fechttrainer und Schiedsrichter. In seiner Freizeit arbeitet er gerne an Elektronikprojekten, minimiert sein Leben und verbringt Zeit in der Sonne Floridas.

Der englischsprachige Originalartikel erschien auf Embedded.com. Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung.

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung