Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: WPS Office

21 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
2
Von Rumpelstilz am Do, 1. März 2018 um 15:26 #

Der Open Document-Standard wird nicht unterstützt

Damit draußen!

  • 1
    Von Stimmt am Do, 1. März 2018 um 16:49 #

    Ja, das ist doch wohl absoluter Bullshit.

    ODF ist DAS freie Format. Das ist obligatorisch zu unterstützen, um einen Vendor-Lock-In zu vermeiden. Wenn schon proprietäre Software, dann mindestens ODF-Unterstützung.
    Wenn zusätzlich MS-Formate unterstützt werden, meinetwegen.

    Aber so ist es Schwachsinn.

    • 0
      Von Durchblicker am Do, 1. März 2018 um 18:26 #

      Das sagst Du.
      Ich wette, dass 9 von 10 Leuten mit 08/15 Kenntnissen nicht mal wissen was das ist - ODF.

0
Von Top12 am Do, 1. März 2018 um 15:50 #

Da Impress ja PPTX Dateien nicht ordentlich im- bzw. exportiert: Hast sonst jemand Erfahrung mit einem MS-kompatiblem Präsentationsprogramm?

0
Von coNP am Do, 1. März 2018 um 18:07 #

... die MS Office nachahmt. Ja ne, ist klar.

0
Von Anonymous am Do, 1. März 2018 um 21:57 #

Wenn der Autor ausschließlich OOXML zum Austausch einsetzt, dann tauscht er wohl eh nur mit Personen, die Windows und MS Office nutzen. Wobei mir sich die Frage stellt, was mit Tauschen gemeint ist. Also wenn da nicht mehrere Personen an einem Dokument arbeiten sondern es nur an andere weitergeleitet wird, dann würde ich da immer pdf nehmen. Aber das kann dieser Krüppel ja auch nicht richtig.

ODF wird nicht unterstützt? Na dann sollen sie zusehen, wer da nutzt. Ich jedenfalls nicht.

Irgendwie der zwanghafte Versuch einer Billigkopie von MS Office. Genauso wie es da ja in China viele Klitschen gibt, die so tun, als würden sie ein iPhone kopieren. Das Ergebnis ist in etwas vergleichbar. Es ist weder frei noch orientiert es sich an dem, was da im Bereich Libreoffice getan wird noch ist es dazu kompatibel. Es iist nur sinnvoll zu nutzen, wenn man in einem Windowsumfeld arbeitet. Ok, auch da ist es nicht sinnvoll zu nutzen, weil einfach zu wenig funktioniert. Ist halt so, wenn alle meine Bekannten ein iPhone habe und ich komme da mit einem Chinakracher, auf dem ein Android läuft, welches etwas wie IOS eingefärbt wurde, dann komme ich mit denen auch nicht weiter. Ok, es ist noch Alpha, aber ich sehe da gar nichts, für was man dass auch später irgendwann gebrauchen können sollte.

Und zum anderen hätte man es mit einer aktuellen Version von Libreoffice vergleichen sollen, da soll die Unterstützung von OOXML deutlich besser geworden sein. Und wenn es dann schon Dokumente im Microsoft-Format sein müssen, dann gibt es ja immer noch Softmaker, welches mit denen besser funktioniert als LO.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 02. Mär 2018 um 06:25.
  • 0
    Von Karl-Heinz am Fr, 2. März 2018 um 16:07 #

    ONLYOFFICE ist eigentlich bei der OOXML-Unterstützung schon ziemlich brauchbar, und auf jeden Fall wesentlich besser als Libreoffice.
    Aber man muss auch hier immer noch mal gegenchecken, wenn es um ausgefallenere Features geht.

    Das ONLYOFFICE gibts als Browser- und als Desktop-Variante und es ist freie Software.

0
Von tzui am Do, 1. März 2018 um 22:11 #

Ich hatte mal irgendwo gelesen, dass die Entwicklung der Linuxversion vor einiger Zeit eingestellt wurde. Stimmt das?

  • 0
    Von zui. am Do, 1. März 2018 um 23:05 #

    Meinst du nicht auch das wäre dem Autoren aufgefallen und erwähnenswerte gewesen gerade weil er sogar ein Link zur Download-Seite bereitstellt? Mir mich sieht's so aus als hätten alle die gleiche Versionsnummer.

1
Von Dumdidumi am Fr, 2. März 2018 um 09:13 #

Ich setze die iCloud Lösung von Apple im Browser ein und bin damit sehr zufrieden. Funktioniert auf allen Plattformen und wird von Apple aktuell gehalten bzw. auch ständig um neue Feature erweitert (gerade bei Keynote hat sich da einiges getan).

  • 1
    Von Anonymous am Fr, 2. März 2018 um 11:09 #

    Ich nutze "DANKE 3-lagig" Das beste Recycling-Papier ever. Bin damit sehr zufrieden.

    1
    Von needle am Fr, 2. März 2018 um 17:59 #

    Ich nutze BILLY BOY Perlgenoppt. Bin sehr zufrieden damit. Funktioniert in jeder Lage, auch bei allen Platformen (also Frauen, Männer, und die rechte und die linke Hand). Neue Features gibt es nicht, aber es wird an der Stabilität gearbeitet, da has sich Einiges getan!1.

    1
    Von Isja Ihre am Fr, 2. März 2018 um 21:38 #

    Meine Nachbarin fährt Opel. So weit ich sagen kann, ist sie sehr zufrieden damit.

0
Von Bäda am So, 4. März 2018 um 13:09 #

bin erlich gesagt erstaunt dass noch Niemand Softmaker Office 2018 für Linux erwähnt hat. Hat eine sehr gute MS Office kompatibilität,hat Ribbons (aber auch auf klassische Ansicht umschaltbar) und die Rechtschreibprüfung ist auch ziemlich gut. Was ich toll finde, ist dass RPM-Pakete und sogar Repos angeboten werden.

0
Von heiner4711 am Mo, 5. März 2018 um 06:03 #

Ohne Silbentrennung ist das Teil für mich (wohl auch für viele Andere) komplett wertlos.

0
Von nepos am Mi, 4. April 2018 um 11:27 #

Danke für diese ausführlichen Review.

Ich nutze stellenweise ebenfalls WPS Office, da ich immer wieder auf der Suche nach Alternative bin. Viele Punkte die hier angesprochen werden, sind mir selbst schon einmal negativ aufgefallen. Unter anderem die Fehler mit den Navigationszeichen sowie die falschen Schriften in den ppt Folien.
Trotzdem ist es eingeschränkt zum Testen zu empfehlen, professionelle wiss. Arbeiten würd ich damit aber nicht machen.

0
Von Janko Weber am Mo, 23. April 2018 um 13:30 #

Ich installiere das WPS Office öftermal aus dem 32-bit Debian-Paket. Leider haben sich die Programme bei mir noch nie starten lassen. *?


MfG Janko Weber

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung