Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 28. März 2002, 00:00

Linux in Small Business

Das Buch

Cover von Linux in Small Business

Bruno Hopp

Cover von Linux in Small Business

Das Buch von Lathrop hat das Ziel, Einsteigern zu zeigen, wie mit Linux als ausgesprochen stabilem Betriebssystem in kleinen und mittleren Unternehmen höchste Ansprüche an Professionalität, an Zuverlässigkeit und Effizienz in jeder Hinsicht problemlos zu realisieren sind. Natürlich stützt sich der in den USA lebende Autor auf die dort meist eingesetzte Red Hat-Distribution (in der Ausgabe 7.2), nennt aber in der Einführung recht ausgewogen die Namen anderer bekannter Distributionen wie SuSE Linux oder Debian Linux mit.

Ausgehend vom Vorwissen eines durchschnittlichen Computernutzers, bereitet Lathrop in zehn systematisch gegliederten Kapiteln die tägliche Arbeit mit Linux vor. Gleich in der Einführung werden zahlreiche Vorteile von Linux vorgestellt: keine Computerviren, Sicherheit vor Programmabstürzen, Mäßigung was den Hunger nach neuester Hardware angeht und nicht zuletzt das Modell der Open-Source-Softwareentwicklung. Die Dinge werden beim Namen genannt: Tabellarisch werden Vorteile von Linux und Nachteile von kommerziellen Produkten, zumeist von Microsoft aufgelistet. Auch dass Linux große Softwarepakete mit professionellem Leistungsumfang anbietet, etwa: GIMP für die Grafikbearbeitung, Netscape bzw. Mozilla als integrierte Browser-/News- und Mailclientlösung, wird sofort klar.

Die Kapitel führen den Leser zu ersten Fragen: Was ist eine sog. Distribution, wie installiere ich mein Linux? Die Installation einer Red Hat 7.2 ist mit vielen schönen Screenshots illustriert. Partitionierung und Dual-Boot-Lösung sind damit von jedem Leser problemlos zu bewältigen.

In eingestreuten kleinen Beiträgen auf ca. ein bis zwei Seiten, genannt "Reality Byte", beschreiben engagierte Linuxanwender im Interviewstil, wie sie in ihren Unternehmen für ganz konkrete Aufgaben mit Linux zu kostengünstigen und leistungsfähigen Lösungen finden. Dass Linux half, Millionen US-Dollar einzusparen und den Steuerzahler zu entlasten, ist natürlich nur für europäische Politiker etwas absolut Neues...

Linux bitte nicht allein als hässliches Server-Entlein im Besenschrank, sondern als produktives System für Sekretärinnen, Mitarbeiter und die Geschäftsführung! Der Desktop mit den bekannten StarOffice-Lösungen von Sun wird vorgeführt, was alle gängigen Büroarbeiten (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Grafik, Präsentation) umfasst. Leider konnte der Autor zum Zeitpunkt der Drucklegung noch nicht ahnen, dass Hersteller Sun Microsystems plant, ab Release 6 sein Star Office nicht mehr kostenlos abzugeben. Such is life...

GNOME als Standardoberfläche bei Red Hat Linux erkennt man auf jeder Abbildung. Internetzugang per Modem/ISDN und DSL ist systematisch vorgestellt, das anspruchsvollere Thema "Linux als Server im LAN" nimmt naturgemäß breiteren Raum ein. Das reicht vom Einbau der Netzwerkkarte bis hin zum firmeneigenen Webserver und Mailserver für alle Mitarbeiter. Entsprechende Linux-Clients zur Nutzung der Dienste kommen auch nicht zu kurz.

Interessant wird es im Kapitel »PostgreSQL als Datenbanklösung«. Es wird eine Open-Source-Datenbanklösung von Weltklasseformat auf einem Linuxrechner für die tägliche Arbeit eingerichtet und schon kann die Büroarbeit weitergehen...

Zum Ende des Buches kommen einige Seiten zum Thema Verwaltung des Linuxsystems hinzu, was engagierten Linuxern vielleicht nur ein müdes Lächeln entlockt, für Einsteiger aber klares Elementarwissen bietet.

Fazit

Lathrop schreibt locker, flockig für ernsthafte Red Hat-Linux-Einsteiger mit etwas Windows-Erfahrung. Wer den Umstieg endlich wagen will (und wer will das nicht??), kann mit dieser leicht verständlichen Einführung Linux schon bald für die tägliche Arbeit einsetzen. Mit anderen Worten: ernsthaft in Red Hat Linux einsteigen? Lathrop kaufen!

Fakten

Jahr: 2002
Autor: John P. Lathrop
Preis: 39,54 EUR
Umfang: 308 Seiten
Verlag: Apress Verlag
ISBN: 1-893115-46-1

Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung