Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 25. Januar 2006, 00:00

Mailfilter - Ein Anti-Spam Utility

Mailfilter hilft Ihnen, Ihr elektronisches Postfach von lästiger Werbepost zu befreien. Das Programm ist vor allem für Modemnutzer interessant, da es nur einen kleinen Teil der Nachrichten zum Untersuchen herunterlädt und bei zutreffenden Regeln die Nachricht direkt auf dem Server löscht.

Allgemeines

Mailfilter ist ein flexibles, kleines Programm, das Ihnen hilft, die immer größer werdende Flut von Werbemails in Ihrem Postfach einzudämmen. Der Vorteil gegenüber Programmen wie Spamassassin liegt darin, dass die Nachrichten gar nicht erst komplett von dem Mailserver heruntergeladen werden müssen. Mailfilter genügt ein kleiner Teil der Mail, der sogenannte Nachrichtenkopf (Header), um diesen mit vordefinierten Suchmustern zu vergleichen. Die Suchmuster werden in regulären Ausdrücken formuliert, die schon von einigen UNIX-Tools wie z.B. grep, sed und awk bekannt sein sollten. Falls nicht, macht das auch nichts, denn dieser Artikel enthält eine kleine Einführung zu regulären Ausdrücken.

Mailfilter besorgen

Mailfilter wurde von Andreas Bauer geschrieben und der Quellcode wurde unter der GNU General Public License veröffentlicht. Weitere Informationen, der Quellcode und Verweise zu binären Paketen sind auf der Webseite von Mailfilter zu finden. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels war die Version 0.6 aktuell. Für Informationen zum Übersetzen und Installieren des Programms lesen Sie bitte die beigefügte Dokumentation.

Mailfilter konfigurieren

Aufbau und Position der Konfigurationsdatei

Die Konfigurationsdatei liegt im Heimverzeichnis des Benutzers und hat normalerweise den Namen .mailfilterrc. Ruft man Mailfilter ohne Parameter auf, wird nach dieser Datei gesucht und die darin enthaltenen Optionen werden benutzt. Mit der Option -M kann man Mailfilter aber auch einen anderen Namen der Konfigurationsdatei übergeben.

Der Inhalt dieser Datei sind eine Menge Schlüssel-/Wertepaare, ähnlich der Zuweisung von Werten an Variablen, wie man es von diversen Programmiersprachen kennt. Kommentare werden eingeleitet durch ein #, alle nachfolgenden Zeichen werden ignoriert.

Es folgen nun Kurzbeschreibungen der einzelnen Optionen in alphabetischer Reihenfolge. Sie können sich aber auch einfach die Beispielkonfiguration ansehen.

Allgemeine Optionen

DEL_DUPLICATES=(yes|no) Es kann durchaus mal vorkommen, dass ein und dieselbe Mail mehrfach im Postfach vorhanden ist. Ist diese Option eingeschaltet, werden diese Duplikate gelöscht. (Die Identifizierung erfolgt anhand der Message-ID.)
HIGHSCORE=value Definition eines Höchstwertes für das Bewerten (Scoring) von Mails. Alle Mails, deren Bewertung (Score) gleich oder größer als dieser Wert ist, werden gelöscht. Der Standardwert ist 100.
INCLUDE=path Hiermit ist ein Splitten der Konfigurationsdatei möglich. Innerhalb der mit INCLUDE eingebundenen Dateien ist keine weitere Splittung möglich. Siehe hierzu auch das Kapitel Tipps.
LOGFILE=path Angabe einer Logdatei, in der die Ausgaben von Mailfilter gespeichert werden. Diese Angabe ist zwingend erforderlich.
MAXLENGTH=value Die maximale Zeilenlänge, die im Mailheader vorkommen darf. Der Internet Standard RFC 822 sieht hierfür einen Wert von 998 vor. Mit dem Wert 0 kann diese Option ausgeschaltet werden.
MAXSIZE_ALLOW=value Hiermit kann man die Größe in Bytes angeben, die Mails maximal haben dürfen, auf die eine ALLOW-Regel zutrifft. Ist der Wert 0, so gibt es keine Beschränkung.
MAXSIZE_DENY=value Hiermit kann man die generelle Größe in Bytes angeben, die Mails maximal haben dürfen. Für Mails, für die eine ALLOW-Regel zutrifft, gilt der obere Wert von MAXSIZE_ALLOW. Ist der Wert 0, so gibt es keine Beschränkung.
NORMAL=(yes|no) Ist dieses Feature aktiviert, werden die Betreffzeilen "normalisiert", d.h. es werden alle Zeichen ausser den Buchstaben, Zahlen und "@" entfernt. Zuerst werden die Regeln auf die "echte" Betreffzeile angewendet und anschließend noch einmal auf die "normalisierte" Betreffzeile. Der Standardwert ist no.
REG_CASE=(yes|no) Schaltet die standardmäßige Unterscheidung zwischen Groß-/Kleinschrift aus oder an.
REG_TYPE=(basic|extended) Diese Option gibt den Typ der zu benutzenden regulären Ausdrücke an. Siehe hierzu auch das Kapitel »Reguläre Ausdrücke«.
SHOW_HEADERS=(yes|no) Ist diese Option eingeschaltet, wird der komplette Nachrichtenkopf mit in die Logdatei geschrieben.
TEST=(yes|no) Wenn man neue Regeln testen will, ohne dass fälschlicherweise erwünschte Mails gelöscht werden, kann man diese Option aktivieren. Man kann diesen Wert in dem Mailfilteraufruf mit der Option --test überschreiben. Der Standardwert ist no.
TIMEOUT=value Legt die maximale Antwortszeit des Mailservers in Sekunden fest, nachdem Mailfilter den Vorgang abbricht. Der Standardwert ist 30.
VERBOSE=value Einstellen des Ausführlichkeitsgrades für die Logdatei:
0 keine Ausgabe
1 nur Fehlermeldungen
2 nur "Deleted..."- und Fehlermeldungen
3 "Deleted..."-, "Examining..."- und Fehlermeldungen
4 wie 3, nur mit dem Loginnamen des aktuellen Accounts
5 wie 4, nur dass angezeigt wird, welches Suchmuster auf welche Zeile des Nachrichtenkopfes gepasst hat
6 Debugging, druckt so ziemlich alles aus

Der Standardwert ist 3.

Angaben zum Mailserver

Die folgenden Angaben definieren Ihre einzelnen Mailaccounts, die von Mailfilter untersucht werden sollen. Sie können mehrfach in der Konfigurationsdatei auftreten, müssen aber immer die folgende Reihenfolge einhalten. Es kann unter Umständen sinnvoll sein, diese Angaben in separaten Dateien abzulegen und mit INCLUDE einzubinden. Sehen Sie hierzu auch das Kapitel Tipps.

SERVER=pop.example.com

der Name Ihres POP3/APOP-Servers

USER=your.username

Ihr Benutzername bzw. Login ID

PASS=your.password

Ihr geheimes Passwort

PROTOCOL=protocol

Das zu verwendende Protokoll. Zur Zeit werden nur POP3 und APOP unterstützt

PORT=port

Der Port, auf dem Ihr Mailserver lauscht. Für das normalerweise verwendete POP3 ist es Port 110.

Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung