Login


 
Newsletter
Werbung

Sa, 14. November 2009, 00:00

X2goserver-home unter Ubuntu installieren

X2go ist eine Remote-Desktop-Anwendung, die die NX-Bibliotheken nutzt, um die Bildschirminhalte zu übertragen. Der Vorteil gegenüber bildschirmaufzeichnenden Protokollen ist, dass die lokalen Fähigkeiten eines X-Servers mitgenutzt werden können und die Darstellung oft deutlich schneller erfolgt.

Was ist X2go?

Gegenüber FreeNX verwendet X2go PulseAudio zur Soundweiterleitung, SSHFS zur Dateifreigabe und das Sudo-System, um die Berechtigungen zu setzen. (Auch für FreeNX gibt es Erweiterungen, die SSHFS und Pulseaudio nutzen.) Mit der Version 3.01 existiert nun auch eine native Version für Ubuntu, die sich sehr einfach installieren lässt. Gegenüber der Vollinstallation muss man zwar auf ein paar Features verzichten, aber um das Projekt kennenzulernen, ist die »Home«-Variante ideal. Da jeglicher Datenverkehr über SSH getunnelt wird, ist eine X2go-Sitzung sehr sicher.

Debian-Repositorium abonnieren

Da sich x2go momentan nicht in den Ubuntu-Repositorien befindet, muss man ein neues Repositorium abonnieren. Das Repositorium wird auf Server- und auf Clientseite benötigt. Es lassen sich natürlich auch alle Pakete auf einem System installieren, wenn ein Rechner Client und Server sein soll. Zuvor sollte allerdings der Schlüssel des Projekts installiert werden. Dazu wird eine Konsole benötigt (Vorsicht: Administratorenrechte nötig). Folgende Befehle importieren den Schlüssel:

sudo gpg --keyserver wwwkeys.eu.pgp.net --recv-keys C509840B96F89133
sudo gpg -a --export C509840B96F89133 | apt-key add -

Das Hinzufügen eines Repositoriums geht am einfachsten über das Ubuntu-Menü SystemSystemverwaltungSoftware-Paketquellen. Im Reiter Andere Software lassen sich fremde Repositorien hinzufügen. Hier fügen wir folgende Zeile hinzu:

deb http://x2go.obviously-nice.de/deb/ lenny main

Paketquelle hinzufügen

Heinz-M. Graesing

Paketquelle hinzufügen

Menü »Software-Paketquellen«

Heinz-M. Graesing

Menü »Software-Paketquellen«

X2goserver-home finden

Heinz-M. Graesing

X2goserver-home finden

Nach der Aktualisierung stehen die X2go-Pakete dem Paketmanager Synaptic zur Verfügung (es kann auch das neue Softwarecenter benutzt werden).

Installation auf dem Server: X2goserver-home

Auf dem Server muss nun das Paket x2goserver-home installiert werden. Im Paketmanager Synaptic ist dieser einfach durch eine Suche zu finden. Bitte unbedingt darauf achten, dass die Home-Variante installiert wird (diese wird mit Ubuntu getestet). Die Vollversion würde nicht ohne weitere Konfigurationsschitte laufen und eine PostgreSQL-Datenbank benötigen.

Installation der GNOME-Erweiterungen

Damit man Client-Dateisysteme mit dem Server verbinden und Sitzungen mit Hilfe eines Menüeintrags anhalten kann, werden die x2go-gnomebindings benötigt. Auch diese findet man im Paketmanager. Nach der Installation sollte das Menü System den Punkt X2go Sitzung unterbrechen enthalten. Mit diesem Menüpunkt kann man später eine laufende X2go-Sitzung anhalten und z.B. auf einem anderen Rechner weiterführen.

Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung