Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Sa, 5. April 2003, 00:00

Algorithmen in C++

Vorwort

Cover von Algorithmen in C++

Bruno Hopp

Cover von Algorithmen in C++

Robert Sedgewicks Klassiker "Algorithmen in C++" - dieses Buch hat in Computerkreisen einen beinahe schon legendär guten Ruf. Algorithmen sind die Grundbausteine jeder Logik, der jeder Programmcode folgt. Der Autor hat zu diesem Thema schon zwei viel beachtete Publikationen herausgebracht: "Algorithmen", danach dann "Algorithmen in C" und als drittes den hier vorliegenden Band. Wie der kundige Leser leicht erkennt, wurde der Stoff jeweils für aktuelle Sprachenstandards neu aufbereitet und angepaßt.

Das Buch

Die vorliegende Darstellung bearbeitet alle wesentlichen Grundlagen, also Stapel, (Warte-) Schlangen, Felder, Arrays, Suchverfahren und (binäre) Bäume sehr intensiv. Die sog. Datenstrukturen sind das eigentliche Grundthema des Buches: es geht darum, bei einem gegebenen Problem den adäquaten Code in C++ so zu formulieren, daß eine verlangte Funktion stabil ressourcenschonend zur Verfügung steht, aber auch potentielle Fehlerquellen angemessen berücksichtigt sind. Regelmäßig werden die zahlreichen Beispiele von C++-Code mit Illustrationen angereichert, um den Programmfluss für den Leser nachvollziehbar zu gestalten.

Praktische Anwendungen von Rekursionen und Schleifen beschließen den ersten Teil, danach geht es zur Darstellung von Sortierverfahren. Ordnungsgebende Verfahren sind und bleiben in der Informatik sicher noch für lange Zeit wichtig. Anschließend bilden die Möglichkeiten von Suchverfahren reichen Stoff (auch ohne dass man sich an die mühsame Auswertung einer Trefferliste bei einer Internet-Suchmaschine erinnern muss).

Ein sehr anspruchsvolles Unterthema bilden im Folgenden die Algorithmen zur Zeichenfolgen-Verarbeitung. Wer jemals von "Regulären Ausdrücken" oder (engl.) "regular expressions" gehört hat, wird hier schnell fündig. Ganze Grammatiken kommen zur Sprache, dann Semantik, Syntax, und Verschlüsselung als wichtige Aspekte der Programmierung. Die sog. Geometrischen Algorithmen und Graphen stellen fortgeschrittene Methoden dar, um Punkte, Linien, Knoten, Kanten und weitere geometrische Hilfsmittel bei der Bearbeitung z.B. von Suchfunktionen einzusetzen.

Mit diesem sehr reichhaltigen Buch, mit seiner erfrischend klaren Sprache widmet sich der Autor den tieferen Aspekten der Logik (von Programmcode) und Computern. Ein wahrhaft gewaltiges Wissensgebiet hat der Autor intensiv und detailliert aufbereitet. Nur einige wenige - wie etwa Donald Knuth, der Doktorvater von Robert Sedgewick - haben vergleichbar Grundlegendes geschrieben. Zusammenfassend muß man sagen, daß Sedgewick es schafft, sehr detailliert und gut lesbar in eine komplexe Materie einzuführen, so dass der Leser ein feines Gefühl für die reichen Möglichkeiten bekommt, allerdings auch etwas von der Kompliziertheit ahnt, die größeren Softwareprojekten innewohnt.

Fazit

Wer jemals Computerabstürze, Fehlfunktionen und den Verlust von wirklich wertvollen Informationen zu beklagen hatte, wird vielleicht ahnen, dass immer noch zu selten Programmierer sich um solche Fragen sorgen, wie sie in diesem wichtigen und schönen Buch nachzulesen sind. Für fortgeschrittene und ernsthafte Computeranwender und Entwickler: eine absolute Leseempfehlung, nicht nur an langen Winterabenden!

Fakten

Jahr: 1999
Autor: Robert Sedgewick
Preis: 44.95 EUR
Umfang: 742 Seiten
Verlag: Addison-Wesley
ISBN: 3893194622

Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung