Login


 
Newsletter
Werbung
So, 13. Juni 2004, 00:00

Knoppix 3.4 auf Festplatte installieren

Der Startbildschirm des Knoppix-Installers

Fabian Franz

Der Startbildschirm des Knoppix-Installers

Huh, zum Glück sind wir hier ja bei der Open-Source-Community. Da sind auch Versionen vor 1.0 schon stabil. Na, dann mal OK. Nach kurzem Rödeln der Festplatte kommt eine Meldung, dass die Installationsanforderungen noch nicht erfüllt seien.

Installationsanforderungen nicht erfüllt

Fabian Franz

Installationsanforderungen nicht erfüllt

Was will der? Ah, ich habe keine 512 MB RAM und noch keine Swap-Partition angelegt. Es startet QTParted. (Die 5 GB kommen, da sie von einer DVD-Edition aufgenommen worden sind; normalerweise reichen 3 GB).

Partitionierung

QtParted - Ein Partition Magic-Clone

Fabian Franz

QtParted - Ein Partition Magic-Clone

Dann leg ich mal eine Swap-Partition an. OK, also in den freien Bereich klicken, dann Rechts-Klick: »Neu«. Swap-Partition. (Linux-Partition habe ich ja schon). OK. Jetzt noch auf Durchführen gehen und es hat geklappt. Ich hab mal gelesen, dass es am sichersten ist, nach der Partitionierung zu rebooten. Ansonsten kriegt der Linux-Kernel das wohl nicht in allen Fällen mit. Also machen wir das mal:

K-Menü, Abmelden Heh, das ist neu. Ich kann Rechner neustarten auswählen. OK.

Aller guten Dinge sind drei

So, er schmeißt die CD raus, ich schmeiß sie wieder rein und nach einem Druck auf die Entertaste rebootet er. Fein.

Pinguins

Da der erste Bootvorgang ja so toll geklappt hat, wage ich es jetzt mal, mit »Bootsplash« zu booten. Habe gehört, dass das neu ist. Also: knoppix noscsi splash. Er bootet und ooooch.

Ach wie süß: Ein sich bewegender Pinguin und ein Fortschrittsbalken. Und da ist X auch schon wieder. Gut, mache ich wieder ne Konsole auf. Tippe nochmals sudo knoppix-installer ein und da ist das Hauptmenü:

Installer-Hauptmenü

Das Hauptmenü des Knoppix-Installers

Fabian Franz

Das Hauptmenü des Knoppix-Installers

Puh, sind das aber viele Einträge. Hm, Erstellen einer neuen Konfiguration. Ich will doch installieren, keine... Ah, ich verstehe: Ich kann einmal eine Konfiguration erstellen, dann abspeichern und immer wieder verwenden oder anpassen: Clever. Na dann los.

Konfiguration erstellen

Die Auswahl des Systemtyps

Fabian Franz

Die Auswahl des Systemtyps

Systemtyp, was ist das denn schon wieder?

Nee, »wie von CD« will ich nicht, dann kann ich ja gleich bei CDs bleiben *gg*.

»Debian« - hm, das hört sich zwar gut und bewährt an (mit dem alten Installer ging die Installation ja schließlich auch) und das probier ich bestimmt mal aus, aber jetzt bin ich neugierig und will das Neue und »bevorzugte«. Also Weiter.

Pro-Linux
Frohe Weihnachten Fest!
Neue Nachrichten
Werbung