Login


 
Newsletter
Werbung

So, 13. Juni 2004, 00:00

Knoppix 3.4 auf Festplatte installieren

Endlich, nachdem Knoppix 3.4 zum Download freigegeben wurde, habe ich die Zeit gefunden, es auch auf Festplatte zu installieren. Welche kleineren und größeren Schwierigkeiten mir dabei begegnet sind und wie die Installation von Knoppix mit Version 3.4 funktioniert: all das auf den nächsten Seiten.

Das Warten hat ein Ende

Es ist wieder soweit: Knoppix 3.4 soll auf Festplatte installiert werden. Und wieder überkommt mich diese seltsame Aufregung. Wie viele andere konnte ich eine Vorschau auf Knoppix 3.4 in der C't bewundern, mir dann auf der CeBIT die gepresste CD holen und schließlich begann das lange Warten auf die 3.4. Doch jetzt halte ich sie endlich (gebrannt) in Händen.

Tour de Knoppix

Obwohl Knoppix auf den meisten Computern problemlos bootet (Klaus Knopper schätzt so 95% der Desktops und 75 % der Notebooks), gibt es immer mal Probleme mit diverser Hardware. Der folgende Abschnitt zeigt, wie man diese Probleme in den Griff bekommen und Knoppix so zum problemlosen Booten bringen kann.

Der Bootvorgang

Der Knoppix- Bootbildschirm

Fabian Franz

Der Knoppix- Bootbildschirm

Auch mit eata.o haben manche Rechner Probleme

Fabian Franz

Auch mit eata.o haben manche Rechner Probleme

OK, auf geht's. Dann schalte ich den PC mal ein. Die CD ist im Laufwerk. Er greift drauf zu und da, da ist der Bootscreen: Knoppix Version 3.4 - 2004-05-10. Soso: »Nach Drücken der Eingabetaste startet Linux von CD. Wenn Sie nicht von CD booten wollen, entnehmen Sie bitte die CD und starten Sie den Rechner neu.« Doch ich will. Also Enter.

Da ist ja der Pinguin, wie süß. Und jetzt sucht er nach SCSI, aber was ist das? »Probing SCSI... aic7xxx.o« Hm, was nun: Der Rechner hängt :-(. Dabei habe ich doch gar kein SCSI. Mal kurz auf die Knoppix-Webseite geschaut (wozu hat man mehrere Rechner). Aha, es gibt sogenannte »Cheatcodes«, die mir jetzt weiterhelfen können.

Cheatcodes

Knoppix-Cheatcodes

Fabian Franz

Knoppix-Cheatcodes

Also schaun wir nochmal: Booten und jetzt F2 drücken. Ah, interessant, ich kann mehrere Kernel auswählen. Nee, erstmal soll 2.4 laufen, bevor ich mich an 2.6 wage.

  • memtest - Ein Speichertest ist zwar keine schlechte Idee, aber nicht jetzt.
  • »Expertenmodus« - Hm, damit würde es wohl gehen, aber ich bin bei weitem kein Experte.
  • Framebuffermodus für Notebooks - Hm, das ist praktisch, aber hat nix mit meinem SCSI-Problem zu tun.
  • »failsafe« - (fast) keine Hardwareerkennung verwenden. Hehe, ich bin mir fast sicher, dass es damit läuft, aber nur wegen SCSI auf die restliche Hardwareerkennung verzichten: Niemals! Das muss anders gehen.

Ah, da steht ja noch was: »Weitere Optionen mit der Taste F3« und dann gibt es da wohl noch so eine knoppix-cheatcodes.txt mit allen Bootoptionen. Na ja, drücken wir erstmal F3.

Knoppix-Cheatcodes - Teil 2

Fabian Franz

Knoppix-Cheatcodes - Teil 2

Cool! Knoppix kann auch mit anderen Sprachen starten?! Einfach nur knoppix lang=fr und man kann z.B. seine Französischkenntnisse testen. Aha, außer KDE sind auch noch andere Desktops auf der CD drauf. Aber die kann man bestimmt auch noch im laufenden Betrieb auswählen.

Hm, mal weiterschauen...

Ha, da ist es! knoppix noscsi. (Oder wie meine kleine Schwester sagen würde: "nos-ki")

Interessant, ich kann die Hardwareerkennung also auch für andere Teile des Computers abschalten. Hm, vielleicht brauch ich das mal.

Ah, und das ist auch cool: Wenn ich das hier richtig sehe, unterstützt Knoppix auch ein Braille-Terminal für Blinde. Was es alles zu entdecken gibt...

myconfig=scan Heißt das ich kann die Konfiguration abspeichern und später wieder laden? Nett. Und scheinbar geht das auch mit dem Heimverzeichnis. Dann bräuchte ich ja eigentlich keine Installation für die einfachsten Sachen. Nein, jetzt habe ich extra eine Partition freigeschaufelt, jetzt zieh ich das auch durch! Hm, für den Laptop brauche ich wohl die Monitorfrequenz nicht angeben, aber für meinen Desktop ist das praktisch zu wissen.

Bootvorgang, zweiter Versuch

Also knoppix noscsi und los geht's (hoffentlich). Ja, er bootet. Jetzt sucht er nach meinem Prozessor. Ah, da ist auch schon der bekannte grüne Balken. Und da startet auch schon X.

Knoppix Derivat Bootvorgang in QEMU

Fabian Franz

Knoppix Derivat Bootvorgang in QEMU

Der Knoppix-Desktop

Fabian Franz

Der Knoppix-Desktop

Die grafische Oberfläche

So, da wären wir auch schon. Die grafische Oberfläche ist gestartet. Ah, da unten ist ja auch schon das Knoppix-Menü. Da wird der Installer dann auch irgendwo sein. (Wer so ungeduldig ist, dass er den kleinen Streifzug durch die Menüs nicht mitmachen möchte, der kann direkt zu "Die richtige Idee" springen)

Knoppix-Menü: Konfiguration

Nee, da kann ich nur Fernsehkarte (hab ich auf dem Laptop eh nicht), Drucker oder Soundkarten einrichten. Ah und hier könnte ich, wenn ich denn wollte, auch die Konfiguration speichern oder ein permanentes Knoppix-Heimverzeichnis einrichten. Hm, vielleicht sollte ich mir doch mal nen USB-Stick zulegen. Dann hätte ich mein mobiles Büro: Daten und Betriebssystem immer dabei :-).

OK, suchen wir mal weiter den Installer.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung