Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 6. Januar 2004, 00:00

Nachlese zu Freier Software auf der Systems 2001

Einmal mehr fand die Münchner Computermesse Systems in diesem Jahr vom 15.-19.10.2001 statt. Im Free Software/Open Source Bereich des LinuxParks waren einige freie Software-Projekte untergebracht. Subjektiv gesehen blieb der Besucherandrang am ersten Messetag aus. An den weiteren Messetagen war zuweilen echtes Gedränge im LinuxPark.

Die Apache Software Foundation präsentierte neueste Apache Server Features und Projekte des Jakarta-Projekts.

Das BIM (Berkeley in München) informierte über die freien BSD-Unix-Varianten wie FreeBSD, NetBSD und OpenBSD. Als interessierter Nutzer hat man gar eine FreeBSD 4.4-CD geschenkt bekommen.

Am CUPS-Stand hat Kurt Pfeifle Druckergebnisse hervorragender Qualität auf einem recht einfachen Tintenstrahldrucker unter GNU/Linux vorgeführt. Dabei wurde er mit vielen Fragen zu Druckern unter GNU/Linux-Systemen der Besucher konfrontiert.

Neben Informationen zu Debian GNU/Linux bekam man beim Debian-Projekt auf Wunsch eine kostenlose CD mit einer Pre-Version des zukünftigen Debian GNU/Linux 3.0.

Am Embedded Systems-Stand hatte Nils Färber einige Embedded-Systeme bestehend aus Platinen, Kabeln usw. ausgestellt. Hier bekam man fundierte Informationen zu GNU/Linux auf Embedded Systemen (z. B. auf dem Compaq IPAQ).

Der FFII (Förderverein für eine Freie Informationelle Infrastruktur) klärte die Besucher über die aktuelle Problematik zu Software-Patenten auf. Die Besucher konnten direkt vor Ort die Petition gegen Software-Patente unterschreiben. Übrigens: Wer noch nicht unterschrieben hat, sollte dies unter petition.eurolinux.org nachholen.

Die Free Software Foundation Europe (FSFE) stand für Fragen rund um Freie Software zur Verfügung. U. a. wurden Fragen zum Einsatz Freier Software in Unternehmen und zu unterschiedlichen freien Software-Lizenzen beantwortet. Darüber hinaus informierte die FSFE in verschiedenen Vorträgen und letztlich in einer anregenden Podiumsdiskussion über und für Freie Software. Nähere Informationen und einige Fotos sind unter http://fsfeurope.org/events/Systems-2001/ zu finden.

Am GIMP-Stand gab es Bildbearbeitung pur. Hier wurde den Besuchern einmal mehr gezeigt, dass ein freies Software-Projekt es den proprietären Konkurrenten schwer macht.

Neueste Features des KDE-Desktops und des neuen Web-Browsers Konqueror gab's beim KDE-Team zu sehen.

Die Standbetreuer des LUG (Linux User Group)-Standes wurden mit vielen erdenklichen Fragen zur Konfiguration und Installation von GNU/Linux-Systemen konfrontiert. Der LUG-Stand verfügte über eine kleine Datenbank, wo Besucher sich informierten, ob eine Linux User Group in der Nähe des jeweiligen Wohnortes existiert.

PingoS, ein Projekt zum Einsatz von GNU/Linux in Schulen, berichtete über Erfolge und rief zum "Mitmachen" auf. Hier gibt es Fotos: http://www.pingos.schulnetz.org/gallery/systems2001/

Für Web-Programmierer gab es schließlich am Stand der PHP User Groups interessante Tipps zum Einsatz von PHP auf Web-Servern.

Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung