Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Sa, 29. September 2001, 00:00

Linux-Tuning

Vorwort

Linux-Tuning

Marc Riese

Linux-Tuning

Normalerweise bin ich ja erst immer ein bißchen skeptisch, wenn ich irgendwo etwas von "Tuning" lese, handelt es sich doch meistens um alte, schon hundertmal durchgekaute Tips.

Aber schon nach einem kurzen Überfliegen des Inhaltes wurde mir klar, daß "Tuning" in diesem Buch mehr bedeutet als nur Geschwindigkeitsoptimierung. Neben der Beseitigung von vielen Flaschenhälsen werden auch viele andere Möglichkeiten gezeigt, die einem das Linux-Leben leichter und schöner machen können.

Da das Buch relativ aktuell ist, wird u.a. auch auf die Fähigkeiten des 2.4.x-Kernels und von XFree86 4.x eingegangen.

Kapitelbeschreibung

1. Kernel & Co

Insgesamt 48 Seiten zu den Kerneleinstellungen findet man hier. Die Themen beginnen mit Kernelpatches, und gehen über die Konfiguration und die Kompilierung des Kernels und den Modulen bis zu LILO.

Zusätzlich findet man hier Anleitungen zum Einbinden von IDE-Brennern oder TV-Karten sowie weitere Patches, Infos zu Suspend to RAM, Supermount und zu zusätzlichen Treibern für z.B. Multimedia-Tastaturen.

2. Hardware ausreizen

Hier werden verschiedene Benchmarks vorgestellt, wie z.B. XHDBench oder bonnie. Desweiteren wird detailliert auf die Festplattenparameter eingegangen. Es bleibt aber nicht nur bei der Erklärung von hdparm, sondern es wird auch ausführlich erklärt, wie man z.B. RAID-Laufwerke einrichtet. Es folgt ein Hinweis auf die Beschleunigung der Grafikausgabe mittels MTRR. Danach werden u.a. die verschiedenen Soundtreiber erklärt (Installation und Konfiguration), wie OSS (Open Sound System) oder ALSA.

BIOS-Tips und Erklärungen zu den Runlevel-Skripten schließen dieses Kapitel ab.

3. X-Spezial

In diesem Kapitel geht es nicht um die standardmäßige Konfiguration des X-Window-Systems, die sollte bereits vorhanden sein.

Hier geht es um die Verbesserung der Standardkonfiguration. Es geht z.B. um Übertaktung des Grafikchips, DPMS, die Einstellung des Monitors oder wie man die Netzwerkfähigkeiten von X nutzen kann.

Desweiteren werden auch die verschiedenen 3D-Bibliotheken erklärt, und wie man sie nutzt. Eine Einführung in IceWM beendet dieses Kapitel.

4. Internetdienste optimieren

Die Schwerpunkte in diesem Kapitel sind u.a. die Einrichtung eines Proxy-Servers mittels WWWoffle, die e-Mail-Dienste sendmail und fetchmail, sowie der sinnvolle Einsatz eines News-Servers wie leafnode. Eine kurze Vorstellung von Netscape, Konqueror, KMail und KNode, sowie diverse Downloadmanager sind hier auch zu finden.

Eine ausführliche Erklärung von PGP bzw. GnuPG gibt es auch noch.

5. Die Shell

Hier wird nach einer Kurzreferenz der bash auf die Skriptmöglichkeiten dieser Shell eingegangen. Diese umfaßt unter anderem Pipes, Quoting, Abkürzungen mittels alias, Makros und die verschiedenen Variablen der bash. Desweiteren wird noch auf die Rechtevergabe mittels sudo eingegangen.

6. Zusätzliche Softwarepakete installieren

Insgesamt 35 Seiten zur Installation. Nach diesem Kapitel sollte man eigentlich alles installiert kriegen ;-) Neben der Handhabung von RPM-Paketen wird hier auch sehr detailliert auf die Kompilierung des Quellcodes eingegangen. Von Compiler-Optimierung bis zur Erklärung von Installwatch findet man hier einiges. Leider fehlen hier Erklärungen zu tgz- oder deb-Paketen, aber Kompilieren macht auch viel mehr Spaß...

7. Linux mit Pfiff

Hier geht's an die Details. Wer schon immer wissen wollte, wie man ein Bootlogo einbindet, sei es ein ASCII-Logo oder ein hochauflösendes Logo mittels Framebuffer-Device, wird hier fündig.

Ebenso die Installation von True-Type-Schriften, sowie geglättete Schriften wird hier erwähnt. Zum Schluß findet man hier noch Infos zu Multimedia-Tastaturen, Nutzung von Mausrädern mittels imwheel, und ein paar alternative Terminals unter X.

Im Anhang findet man unter anderem viele Tips, wo man im Internet weitere Infos zu den genannten Themen findet.

Fazit

Dem Autor ist ein umfassendes Werk gelungen, das, wie ich finde, zum Teil sogar Fragen beantwortet, die man sich noch nie gestellt hat. Trotz der Themenvielfalt, die auch mal etwas tiefer in die Materie hineingeht, verliert der Autor nicht den Blick fürs Wesentliche. Er schafft es, die verschiedenen Aspekte leicht verständlich und ohne Abschweifungen zu erklären.

Das Buch ist meiner Meinung nach nicht für komplette Newbies geeignet. Man sollte bereits einen kleinen Überblick von Linux haben. Aber auch Linux-Einsteiger finden mit Sicherheit viele hilfreiche Tips und Tricks zu Linux.

Fakten

Autor: Hendrik Muhs
ISBN: 3-932311-75-2
Verlag: Computer & Literatur Verlag GmbH
Preis: 24,90 EUR
Umfang: 345 Seiten

Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung