Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 21. Mai 2001, 00:00

Antialias-Schriftdarstellung unter KDE 2.1.1

So aktiviert man die Antialias-Schriftdarstellung unter KDE 2.1.1, wenn man alles aus dem Quellcode selbst erstellt.

Vorwort

Ich beschreibe hier nicht, wie schön sie aussehen, das kennt jeder von Winblows, sondern wie man sie herbeizaubert. Das Ganze bezieht sich auf ein Sourcen-basiertes System ohne RPM oder ähnliches. Warum, ist ganz einfach: Ich benutze RPM und dergleichen nicht, hab's noch nicht mal installiert. Außerdem muß man bei den Paketen immer drauf hoffen, daß der jeweilige Distributor an die AA-Fonts gedacht hat. Und das tun die wenigsten... darum also von Hand.

Das Ganze funktioniert nur bei Qt-basierten Apps. GTK-Apps (wie Xchat z.B.) oder Motif-Apps (Netscape) profitieren davon nicht!

Was braucht man?

XFree86 R6.4.0.2
ftp://ftp.xfree86.org/pub/XFree86/4.0.2/
Davon runterladen:
X402src-1.tgz
X402src-2.tgz
X402src-3.tgz
XFree86R6.4.0.3 (ist nur ein 185 K großer Patch)
ftp://ftp.xfree86.org/pub/XFree86/4.0.3/patches/4.0.2-4.0.3.diff.gz
Qt 2.3.0
ftp://ftp.trolltech.com/pub/qt/source/qt-x11-2.3.0.tar.gz
KDE-2.1.1
ftp://ftp.kde.org/pub/kde/stable/2.1.1/distribution/tar/generic/src/
Man braucht mindestens:
kdesupport-2.1.1.tar.bz2
kdelibs-2.1.1.tar.bz2
kdebase-2.1.1.tar.bz2

Wer ein vollständiges KDE haben will, sollte sich ruhig alle Pakete runterladen, von den kde-i18n-XX-2.1.1.tar.bz2 braucht man nur das/die der Sprache/n, die man unterstützt haben will. Also in den meisten Fällen kde-i18n-de-2.1.1.tar.bz2.

Welche Systeme sind geeignet?

Alle, bei denen ein

$ xdpyinfo

ein RENDER zum Vorschein bringt (das sind die meisten).

Wie wird's gemacht?

Ich gehe davon aus, daß alle folgenden Schritte von Root ausgeführt werden.

Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung