Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 22. November 1999, 00:00

Mounten von Dateisystemen mit KDE

Von ScouT

Wenn man hauptsächlich mit KDE arbeitet, bietet sich eine geschicktere Lösung an, Dateisysteme zu mounten. Ich zeige dies am Beispiel des CD-RMOs:

  1. Erstelle auf dem Desktop ein Device (rechter Mausklick, Neu, Device). Gib ihm einen vernünftigen Namen (hier CD-ROM).
  2. Unter Eigenschaften (rechter Mausklick) gehst du zur Registerkarte »Gerät« und gibst dort unter Gerät /dev/hdd ein.
    hdd ist der Device-Name deines Laufwerks. Der kann aber von Computer zu Computer variieren. Je nach dem, wo du dein CD-ROM angeschlossen hast.
    Um das zu überprüfen, starte Yast. Dort gehe zu »Einstellungen zur Installation« und »Ziel-Partitionen/Dateisysteme festlegen«. Dort kannst du (weiss geschrieben) die Anschlussweise deines CD-ROMs sehen.
  3. Nun musst du in der Datei /etc/fstab noch einige Werte eintragen. Für das CD-ROM sehen sie bei mir wie folgt aus:
    /dev/hdd /cdrom iso9660 ro,noauto,user 0 0
    Das Verzeichnis /cdrom musst du evtl. noch selbst machen, sollte aber schon vorhanden sein.

So, das wär's schon gewesen. Du kannst das gleiche noch für Festplatten, Floppys oder Zip-Drives machen.

Das sollte alles gewesen sein. Um dann das Dateisystem zu mounten, musst du nur auf das erstellte Device klicken, zum Unmounten rechter Mausklick darauf und Aushängen wählen.

TIPS:

  1. Um z.B. eine mit vfat formatierte Festplatte zu mounten, gibst du folgendes ein: /dev/hda5 /hda5 vfat rw,noauto,user 0 0
    (hda5 ist die Kennung der Platte, kann wiederum variieren)
  2. Für ein Floppy:
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung