Login


 
Newsletter
Werbung

Do, 3. August 2000, 00:00

Leafnode - eigener Newsserver

In dieser kleinen Anleitung möchte ich beschreiben, wie du innerhalb von fünfzehn Minuten einen eigenen Newsserver aufsetzt, ihn konfigurierst und nutzt. Du sollst außerdem erfahren, wie dieser Newsserver im Linuxnetz oder sogar einem heterogenen Netzwerk (Win95/98/NT und Linux) eingerichtet wird. Ich benutzte Leafnode, da er recht einfach zu installieren und konfigurieren ist.

Was ist ein Newsserver?

Das Wort Server bedeutet grundsätzlich Dienst oder Diener. Ein Newsserver ist also ein Dienst, der dir die Postings (Artikel) aus verschiedenen Newsgruppen zur Verfügung stellt. Sobald du eine Internetverbindung hast, wird dir dein Provider in 99 von 100 Fällen nicht nur Zugang zum World Wide Web gewähren, sondern auch einen Newsserver bereitstellen, auf dem sich die Postings von zehntausenden Newsgruppen befinden.

Viele PC-Benutzer sind während des Lesens von Newsgroups online oder benutzen sogenannte Offline-Newsreader. Im zweitgenannten Fall werden durch den Newsreader nur die Heads (Betreffzeilen) der Newsgruppen heruntergeladen. Der Leser entscheidet nun anhand der Heads, welche Postings er lesen möchte und markiert diese. Bei der nächsten Onlineverbindung holt sich der Newsreader nun zusätzlich die Bodies (Inhalte/Texte) der markierten News.

Es geht aber auch anders. Du kannst unter Linux recht einfach einen eigenen Newsserver aufsetzen (installieren).

Warum ein Newsserver?

Früher war ich immer der Meinung, daß ein "eigener" Newsserver Verschwendung von Plattenplatz bedeutet und einen zusätzlichen Kostenfaktor bedeutet. Schließlich belegt ein komplettes Posting mehr Festplattenspeicher, und das Downloaden des ganzen Artikels dauert natürlich länger, als wenn ich nur den Head hole. Die Praxis hat mich eines besseren belehrt. Ein eigener Newsserver ist nicht nur bequemer, er spart sogar Zeit. Und das Problem der Speicherkapazität sollte bei den heutigen Plattenpreisen eigentlich keines mehr sein.

Welche Voraussetzungen benötige ich?

Eigentlich gibt es keine. Du solltest natürlich ein funktionierendes Linux-Betriebssystem auf deinem Rechner und die CDs deiner Distribution zur Hand haben. Auf einer der CDs ist wahrscheinlich das Paket leafnode, entweder als fertig kompiliertes rpm-Paket oder im Quellcode. Dieses Paket installierst du. Hast du nur den Quellcode zur Verfügung, kompiliere ihn nach der darin befindlichen Anleitung.

Wie konfiguriere ich Leafnode?

Du loggst dich als Root ein und öffnest die Datei /etc/leafnode/config mit deinem Lieblingseditor. Achtung: je nach Distribution befinden sich das Verzeichnis und die Datei eventuell in einem anderen Pfad, z.B. in /usr/lib oder /usr/local.

In der Datei config findest du diverse Einträge, die du nun an deine persönlichen Einstellungen, bzw. die deines Providers anpassen mußt. Die wichtigsten Parameter habe ich hier aufgeführt:

  • server = Hier kommt der Name des Newsservers deines Providers hin.
  • expire = An dieser Stelle entscheidest du, nach wie vielen Tagen ein ungelesener Thread (Diskussionsfaden) gelöscht werden soll.
  • maxfetch = gibt die Anzahl der maximal geholten News in einem Arbeitsgang an.
  • initialfetch = die Anzahl der maximal geholten News, wenn du diese Newsgroup neu abboniert hast.

Zum Abschluß mußt du noch die Datei /etc/inetd.conf editieren. Suche in dieser Datei nach folgender Zeile:

#nntp stream tcp nowait news /usr/sbin/tcpd /usr/sbin/leafnode

Hier entfernst du das Kommentarzeichen ("#"). Sollte diese Zeile nicht in deiner inetd.conf existieren, trage sie an einer beliebigen Stelle ein. Zum Abschluß muß der Server noch aktiviert werden. Am schnellsten geht dies mit den Befehlen /etc/init.d/inetd stop und darauffolgendem /etc/init.d/inetd start an der Konsole. Das war es!

Das erste Mal

Nun gilt es, Leafnode eine Liste mit allen auf dem Newsserver deines Providers vorhandenen Newsgruppen unterzujubeln. Dazu gehst du online und gibst als Root an der Konsole den Befehl fetch -vvv ein. Die Parameter -vvv bewirken ausschließlich, daß du auf dem Bildschirm siehst, was gerade passiert. Es sollten nun Meldungen in der Art von trying to connect to ... und getting list from ... erscheinen. Je nach Größe der Liste kann dieser erste Download durchaus 10-15 Minuten dauern. Also nicht ungeduldig werden.

Wie konfiguriere ich meinen Newsreader?

Nachdem du die Liste geholt hast, startest du den Newsreader deiner Wahl. Ich kann hier leider nicht die Konfiguration für alle existierenden Newsreader darstellen, deshalb zeige ich als Beispiel die Einstellungen für Netscape. In allen anderen Newsreadern sollte es jedoch ähnlich funktionieren.

In Netscape öffnest du das Menü EditPreferencesMail & NewsgroupsNewsgroups Server. Klicke rechts oben auf die Schaltfläche add und trage in dem nächsten Fenster localhost als Server ein. Wenn es nicht schon dort steht, ergänze den Eintrag für Port mit 119. Bestätige mit OK und mache localhost zu deinem Default-Server.

Nun klicke im linken Fensterteil von Netscape Mail & Newsgroups mit der rechten Maustaste auf den neuen Newsserver localhost und wähle in dem erscheinenden Kontextmenü den Befehl Subscribe to Newsgroups... aus. Auch Netscape wird sich jetzt eine Liste über alle verfügbaren Newsgruppen holen, diesmal aber lokal von deiner Festplatte. Dann abbonierst du die Gruppen deiner Wahl.

Anschließend wirst du in jeder abonnierten Gruppe einen Dummy-Artikel finden, der von Leafnode generiert und dort plaziert wurde. Sobald du diesen Artikel anklickst, gibst du Leafnode damit zu verstehen, daß beim nächsten Fetchen auch Artikel dieser Gruppe geholt werden sollen.

Wie hole ich News ab?

Ganz einfach: Du gehst wieder online und gibst als Root an der Konsole erneut den Befehl fetchnews -vvv ein. Nun wird Leafnode von allen abbonierten Newsgruppen die Postings holen. Auch hier ist das erste Mal ein wenig Geduld angesagt. Je nach Größe der Zahl in initialfetch (inetd.conf) kann das etwas dauern.

Beim nächsten Aufruf deines Newsreaders sollten nun auch die Artikel der von dir abonnierten Newsgruppen zu sehen sein. Diese kannst du dann bequem offline lesen.

Zwei, drei Zahlen zum Abschluß: Das initialfetch = 15000 hat bei mir auf einem 56k-Modem bei elf abonnierten Newsgroups ca. 90 Minuten gedauert. Das tägliche fetch beansprucht ca. 5-7 Minuten Online-Zeit. Das Verzeichnis /var/spool/news (dort befinden sich u.a. die Postings) ist nun etwa 110 MB groß.

Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung