Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 23. Juli 2000, 00:00

CDs brennen unter Linux

Von Pawel


1.) Vorwort

2.) Grafische Frontends zu Brennprogrammen
- nur einige Berichte sind fertig und wir warten auf euren Einsatz

3.)Hilfstools
3.1) Cover-Editoren - in Planung
3.2) Grabber - in Planung
3.3) ...was es noch gibt - wartet auf Euren Einsatz

4.) Grundwissen

5.) Tips

Vorwort

Für Linuxpuristen sind folgende Programme vollkommen ausreichend, um eine CD zu brennen:

  1. cdrecord - Kommandozeilen-Brennprogramm, das man für das Brennen von Daten- oder Audio-CDs verwendet. Das Programm kommt zum Einsatz mit "Orange-Book"-kompatiblen CD-Brennern. Mit dem Programm kann man auch CDs im RedBook-Modus brennen. Das Programm arbeitet in Single- sowie Multisession, bedient aber auch TAO und DAO-Modus. Die aktuellste Version findet man bei ftp.fokus.gmd.de und die hier ist die Homepage.
  2. cdrdao - ein Programm, das nur zum Brennen von Audio-CDs im "disk-at-once" (DAO)- Modus geeignet ist. Zur Zeit noch wenig bekannt, aber für Audio-CDs bekommt man mit diesem Tool die besten Ergebnisse. Das Tool kann auch CD-Text. Es existiert auch ein graphisches Frontend für cdrdao. Das heißt einfach xcdrdao. Die aktuellste Version von cdrdao findet man bei ping.de.
  3. mkisofs (bzw. mkhybryd) - Programme, die die Filesysteme ISO9660/JOLIET/HFS in Rock Ridge herstellen. Das sind Hilfs-Werkzeuge, die man braucht, um ein Dateisystem für CD zu mastern. Die aktuellsten Versionen von diesen Programmen findet man hier:

Alle diese Programme haben mehr als genug Parameter, um den anspruchvollsten Bedürfnissen gewachsen zu sein. Für den durchnittlichen Linux-Anwender sind sie aber zu kompliziert, sie haben einfach zu viele Parameter. Die User wollen nicht mit den unzähligen Schaltern kämpfen, sie wollen einfach einmal das Programm konfigurieren und dann eventuell nur einen Schalter mit Maus klicken. Aus diesem Grund haben sich einige Programmierer die Arbeit gemacht und grafische Frontends entwickelt. Das älteste, das mir bekannt ist, war cdwtools. Das war ein Frontend für das sehr alte, nicht mehr benutzte Programm cdwrite. Die Entwickler haben im Jahr 1995 (nach meinem Kenntnissen) aufgehört, das CD-Brennprogram cdwrite weiter zu entwickeln.

Zur Zeit sind mir ca. 20 Frontends bekannt. Hier will ich nur einige vorstellen. Wenn jemand andere Tools getestet hat und seine Erfahrungen anderen Usern vorstellen möchte, dann werden wir uns freuen, den Bericht hier zu plazieren.

Referenzen

Hier noch ein paar URLs, die man bei Bedarf besuchen sollte:

In Teil 2 habe ich eine Liste von mir bekannten graphischen Frontends zusammengestellt. Die Reihenfolge ist rein zufällig.

Weiter zu Teil 2

Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung