Login


 
Newsletter
Werbung

So, 28. Januar 2001, 00:00

Netscape 4.x seinen Wünschen anpassen

Vorwort

Es ist wenig bekannt, daß man Netscape 4.x nicht nur über das Menü (EditPreferences), sondern auch über diverse Konfigurationsdateien an seine Vorlieben anpassen kann. Die Einstellungsmöglichkeiten sind vielfältig und reichen weit über das hinaus, was Sie sich vorstellen können ;-)

In diesem Artikel stellen wir Ihnen die Konfigurationsdateien vor und zeigen Ihnen einige, zum Teil verblüffende, Möglichkeiten, den Browser individuell zu gestalten. Diese Möglichkeiten umfassen u.a. auch Tastenkombinationen, spezielle Farbgebung, Mausaktionen, Schriftarten und vieles mehr. Dieser Artikel kann auf keinen Fall alle möglichen Einstellungen beschreiben, sondern nur einen groben Überblick geben. Denn Einstellungsmöglichkeiten gibt es viele, nicht alles ist dokumentiert, und es ist wohl auch nicht jede Möglichkeit von Nutzen.

Überblick über die Konfigurationsdateien

Dieses Kapitel listet die möglichen Konfigurationsdateien auf und gibt Hinweise, wo sie zu finden sind.

preferences

Diese Datei wird im Verzeichnis ~/.netscape gesucht, ist also benutzerspezifisch. Sie wird nur dann eingelesen, wenn ~/.netscape/preferences.js nicht existiert und erfüllt wohl den gleichen Zweck. Wir können sie also ignorieren.

user.js

Diese Datei wird ebenfalls im Verzeichnis ~/.netscape gesucht, ist jedoch optional. Bei mir ist sie nicht vorhanden. Ihre Funktion ist mir nicht bekannt, sie ist jedoch kein Ersatz für preferences.js.

preferences.js

Diese Datei wird ebenfalls im Verzeichnis ~/.netscape gesucht. Falls sie nicht existiert, startet Netscape mit Standardwerten, legt aber eine neue preferences.js an. Diese Datei enthält einige interessante Einstellmöglichkeiten, auf die wir noch eingehen werden.

dynfonts

Dies ist ein Verzeichnis für Fonts, die Netscape benutzt. Netscape sucht danach in ~/.netscape, im Verzeichnis $MOZILLA_HOME und in /usr/local/lib/netscape. Uns ist nicht bekannt, wie die Suchreihenfolge festgelegt wird und was man mit dem Verzeichnis anstellen kann. Auf jeden Fall scheint Netscape nach einer Datei fonts.cat zu suchen. Weitere Hinweise sind willkommen!

netscape.cfg

Diese Datei wird vor Netscape (siehe unten) gesucht. Sie hat den gleichen Suchpfad und dient wohl auch dem gleichen Zweck. Sie ist standardmäßig nicht vorhanden und ich sehe auch keinen Grund, sie zu verwenden.

Netscape

Diese Datei, sofern sie vorhanden ist, enthält die X Ressourcen. Netscape verwendet bekanntlich das Motif-Toolkit, und Motif hält sich an den X-Standard, nach dem die Eigenschaften jedes einzelnen Fensters bis herunter zum kleinsten Kontrollelement durch Ressourcen steuerbar sind. Dies gilt natürlich nur, wenn diese Eigenschaften nicht im Programm ein für alle Mal festgelegt werden.

Xdefaults

Die Xdefaults-Datei ist eine benutzerspezifische Datei, mit der man einzelne X Ressourcen gezielt ändern kann. Sie wird nicht anstelle, sondern zusätzlich zur globalen Ressourcendatei (die man besser nicht verwenden sollte, siehe nächstes Kapitel) eingelesen. Der genaue Name der Datei ist ~/.Xdefaults-Rechnername, sie liegt also im Home-Verzeichnis des Benutzers. Diese Datei ist ideal, um Einstellungen an Netscape vorzunehmen und schnell mal zu testen.

Je nachdem, mit welchen Optionen X11 compiliert wurde, könnte es auch sein, daß die Datei einfach nur ~/.Xdefaults heißt. Im Zweifelsfall ausprobieren oder Netscape mit strace starten.

Es kann eine weitere Datei ~/.Xresources geben. Diese ist wie ~/.Xdefaults aufgebaut, wird jedoch nicht beim Start von Netscape, sondern bereits beim Start von X11 (über das Skript xinitrc) eingelesen. Sie sind besser dran, wenn Sie diese Datei unbenutzt lassen.

mime.types

Diese Datei dient zur Identifikation von heruntergeladenen Dateien. Netscape sieht eine globale und eine benutzerdefinierte Datei vor, deren Inalte sich ergänzen. Die Standardpfade dieser Dateien sind /usr/local/lib/netscape/mime.types und ~/.mime.types. Diese sind aber mit den Optionen

localDefPref("helpers.global_mime_types_file",
 "/usr/local/lib/netscape/mime.types");
localDefPref("helpers.private_mime_types_file",
 "~/.mime.types");

in preferences.js änderbar. Die große Schwäche dieser Datei ist, daß sie Dateitypen nur anhand der Dateiendung zuordnet. Der Erfinder dieser Datei muß Windows-Benutzer gewesen sein.

Normalerweise wird ~/mime.types über die Dialogbox Edit/Preferences geändert. Daher sagen wir hier nichts weiter zu der Datei.

mailcap

Diese Datei definiert zu den Mime-Typen die Applikationen, mit denen diese dargestellt werden sollen. Es gilt das gleiche wie bei mime.types. Die Optionen in preferences.js lauten helpers.global_mailcap_file und helpers.private_mailcap_file.

X-Ressourcen

Nach der Datei Netscape wird im Standard-Suchpfad für Ressourcen von X11 gesucht. Dieser kann durch die Umgebungsvariablen $XAPPLRESDIR, $XFILESEARCHPATH und $XUSERFILESEARCHPATH beeinflußt werden. Normalerweise ist keine dieser Variablen gesetzt, was zu einem Pfad ähnlich dem folgenden führt (unter XFree86 4.0.2):

~:/etc/X11/app-defaults:/usr/X11R6/lib/X11/app-defaults

Das heißt, es wird zuerst im Home-Directory des Benutzers gesucht, womit man Einstellungen unabhängig von anderen Benutzern vornehmen kann.

Innerhalb jedes Verzeichnisses im Suchpfad sucht X11 nochmals an bis zu drei Stellen: Falls die Variable $LANG beispielsweise auf de_DE gesetzt ist, sucht X11 nach de_DE/Netscape, dann nach de/Netscape, schließlich nach Netscape. Die erste gefundene Datei wird verwendet. Näheres zu den verwinkelten Suchpfaden von X11 kann man in der X11-Dokumentation lesen.

Es gibt auch Unterschiede in den Distributionen: Bei Debian (erst ab 2.2?) gibt es auch das Verzeichnis /var/X11R6/app-defaults.

Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung