Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 2. Mai 2004, 00:00

Wolfenstein: Enemy Territory

Vorwort

Startscreen

Sascha Wuestemann

Startscreen

»Wolfenstein: Enemy Territory« ist ein freier, eigenständiger, downloadbarer Multiplayer 3D-Shooter, der in Zusammenarbeit von Activision, id Software sowie den Entwicklerteams Mad Doc und Splash Damage erstellt wurde. Er kann online oder im LAN gespielt werden. Man spielt in der Welt von »Wolfenstein: Return to Castle Wolfenstein« zur Zeit des zweiten Weltkrieges als Deutscher oder Amerikaner in Team-basierten Kämpfen.

Innovativ sind die mehrteiligen Spielerfeldzüge, in denen Sie Ihren Charakter ausbilden und an Erfahrungspunkten gewinnen. Es gibt verschiedene Kämpferklassen wie Sanitäter, Ingenieur oder Soldat mit den ihren eigenen Spezialfähigkeiten. Hier wird auch der besondere Teamaspekt deutlich: Um den Feldzug zu gewinnen, sind feindliche Anlagen zu zerstören oder zu deaktivieren, wo man ohne Ingenieur nicht auskommt, aber natürlich auch die Eroberung von Fahnen. Je mehr die eigenen Fähigkeiten im Laufe des Spieles ausgebaut werden, desto besser kann man z. B. schwere Waffen bedienen, als Sanitäter schneller heilen und Ingenieure konstruieren MG-Nester und entschärfen Sprengsätze in kürzerer Zeit. Um der Teamarbeit den letzten Schliff zu geben, können Sie sich in speziellen Maps Einheiten zuordnen und einem Teilaspekt gemeinsam widmen.

An dieser Stelle besprechen wir Version 2.55 von »Wolfenstein: Enemy Territory«, das frei veröffentlicht wurde. Es ist u.a. von Activision zu beziehen. Mit dem Einsatz dieser Software geht eine Lizenzvereinbarung einher, die u. a. fordert, dass Sie diese Software ausschließlich durch einen Download beziehen und sie nur in Ländern bezogen werden darf, wo die lokale Gesetzgebung dies nicht verbietet und die USA gegen dieses Land keine Ausfuhrbeschränkung diesbezüglich ausgesprochen hat. Die volle Lizenzvereinbarung ist in der Datei EULA_Wolfenstein_Enemy_Territory.txt nachzulesen. Bei Erstellung dieses Dokumentes konnte ich von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften keine Informationen erhalten und die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle hat »Wolfenstein: Return to Castle Wolfenstein« selbst ab 16 Jahre freigegeben und »Wolfenstein: Enemy Territory« gar nicht erfasst - Stand 18. April 2004. Nach meinem Dafürhalten ist das Downloaden und Verwenden dieser Software demnach in Deutschland volljährigen Personen gestattet und die Veröffentlichung eines informativen Berichtes, der als Werbung ausgelegt werden kann, nicht verboten. Kindern und Jugendlichen sollte der Zugang zu dieser Software nicht erlaubt sein, da in diesem Spiel Gewalt gegen menschliche Abbilder ausgeübt wird.

Installation

Nach dem Download des Spiel-Clients haben Sie eine Datei nahmens et-linux-2.55.x86.run in Ihrem Dateisystem gespeichert. Es handelt sich dabei um ein um binäre Inhalte erweitertes Bash Shellskript. Dieses sollte als root oder unter Kenntnis des root-Passwortes in einem laufenden X installiert werden. Wenn Ihr System Abhägigkeiten nicht erfüllt, bricht der Installierungsvorgang ab und zeigt Ihnen einen URL, den Sie zur Problemlösung browsen sollten - Englischkenntnisse vorausgesetzt. Es sollte allerdings erwähnt werden, dass »Wolfenstein: Enemy Territory« eine 3D-Grafikkarte mit OpenGL-Unterstützung benötigt. Ohne diese Voraussetzung erfüllt zu haben, werden Sie nicht in der Lage sein, »Wolfenstein: Enemy Territory« zu spielen. Getestete Grafikkarten sind GeForce 4 MX, GeForce 3, GeForce 2 Ultra, GeForce 2 MX, GeForce256, Radeon 8500/64, Radeon 7200/64, Radeon 9700 Pro/128 und Xabre 400.

Versäumen Sie nicht, auch die aktuellen Patches herunterzuladen und zu installieren.

Für die kreativen Spieler ist ein Map Editor verfügbar, um eigene Schauplätze erstellen zu können. Selbstverständlich ist auch ein standalone Server verfügbar. Hierzu ist kein eigenes Binary erforderlich, sondern nur ein Serverpatch gegen den Client.

Hinweis:

Die Datei ausführbar machen:

chmod +x <absoluter Pfad zu>/et-linux-2.55.x86.run

Die Datei ausführen:

<absoluter Pfad zu>/et-linux-2.55.x86.run

Start the War!

Mitten in der heißen Action...

Sascha Wuestemann

Mitten in der heißen Action...

»Wolfenstein: Enemy Territory« befindet sich nun in dem von Ihnen angegebenen Verzeichnis, z.B. /opt/games/enemy-territory und im ausführbaren Pfad, z.B. /usr/local/bin befindet sich die Datei et, womit das Spiel begonnen wird. Diese können Sie von einem xterm aus starten oder den absoluten Pfad /usr/local/bin/et in Ihrem Windowmanager verlinken.

Zuerst können Sie ein Spiele-Intro bewundern, das mit ESC abgebrochen werden kann, danach befinden Sie sich im Hauptmenü, wo Sie das Spiel konfigurieren und LAN- und Internetspiele starten können.

An dieser Stelle verweise ich auf die ausführliche Spieledokumentation selbst, die Sie durch die Installation in Ihrem Dateisystem vorliegen haben. Wenn Sie das Spiel z.B. wie oben angeben installiert haben, öffnen Sie mit Ihrem Browser die Datei /opt/games/enemy-territory/Docs/Help/Manual/Default.htm. Diese Seite kann auch von der allgemeinen Start- und Hilfeseite /opt/games/enemy-territory/Docs/Help/index.htm erreicht werden.

Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung