Login


 
Newsletter
Werbung

Do, 3. Januar 2002, 00:00

Civilization - Call to Power

Von Michael

Spielmission und Spielspass

Michael Flaig

Eine Spielmission in dem Sinn gibt es nicht. Das Ziel ist, andere Völker auszustechen und der erste im Weltall zu sein. Das Spiel beginnt im Jahre 3000 v.u.Z. und endet 3000 u.Z. Die Spielidee ist daher nichts Neues. Ich halte Civilization für zu langwierig, andere sehen darin aber einen großen Langzeitspielspass. Um das Spiel richtig erforschen bzw. spielen zu können, sollte man schon ein paar Stunden einplanen; es ist also nicht für mal eben zwischendurch. Das Spiel ist sehr komplex und dadurch teilweise auch unübersichtlich.

Grafik, Sound und Stabilität

Über die Grafik lässt sich nicht meckern; einfach nur super. Die Steuerung und Navigation durch die Menüs gestaltet sich recht aufwendig, aber trotzdem gut verständlich. Das Startfenster ist sehr übersichtlich gestaltet. Leider läuft das Startvideo selbst auf einem PII mit 128 MB RAM ein wenig ruckelig. Für Linux-Software ist es nicht unbedingt das beste Spiel; aber Civilization 3 muss sich gegenüber der Windowsversion nicht verstecken.

Installation, Integration und Handbuch

Die Installation ist etwas schwierig, denn das Skript wurde nicht ausführbar gemacht. Man muss die Installation mit sh /cdrom/install starten. Das ist ein wenig unkomfortabel. Die Installationssoftware ist recht gut gelungen. Die Installation ist einfach, kann aber bei Bedarf auch manuell durchgeführt werden. Das gesamte Spiel liegt als tar.gz File auf der CDROM. Die Integration in KDE oder GNOME wurde nicht besonders gut realisiert, da nur Links in den entsprechenden Verzeichnissen gesetzt werden, die Sie bei der Installation mit Ja beantworten. Schade eigentlich! Das Handbuch ist auch gut gemacht. Es finden sich Hinweise auf alle möglichen Probleme und Anleitungen.

Single- und Multiplayer

Der Single Player Modus hat sehr gut funktioniert. Durch das Einleitungsspiel wird man auf die Grundlagen hingewiesen und vorbereitet. Die Gegenspieler lassen sich auch leicht in der Schwierigkeit einstellen. Die Intelligenz des Computers ist nicht schlecht. Es wurde fast auf alles geachtet. Leider habe ich kein Multiplayer-Spiel zustande gebracht, obwohl es im Handbuch als sehr einfach beschrieben wurde. Hier hätte das Handbuch genauer sein sollen. Vielleicht sendet uns mal jemand einen Kurzbericht über ein Netzwerkspiel!

Alles in allem ist Civilization recht gut geworden, trotz kleiner Schwächen in der Stabilität. Auf jeden Fall hat sich der Kauf gelohnt. Jetzt wollen Sie es auch haben, oder? Entweder Sie bestellen im Fachhandel oder direkt bei SuSE.

Fakten

Hersteller: Loki Entertainment
Vertrieb und Support: SuSE GmbH
Preis: ca. 46 EUR bei SuSE
Vorsicht, es sind fehlerhafte CDs ausgeliefert worden!

Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung