Veröffentlichungen
Februar 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  1234
567891011
12131415161718
19202122232425
26_2_728 
DBApp-Suche
Letzte 3 Tage

Application datasets: 20121 Version datasets: 138720
DBApp v1.06
Copyright © demon
Werbung
Veröffentlichungen am 26. Februar 2017
  shufti 1.0

shufti ist ein schlankes Programm zum Ansehen von Bildern. Es merkt sich automatisch die Vergrößerung, Rotation, Fenstergröße, Position auf dem Desktop und die Scrollbar-Positionen. Es kann unter anderem die Formate JPG, PNG, GIF und BMP lesen. shufti ist mit PyQt geschrieben und besitzt keine Bedienelemente, sondern ist auf Minimalität ausgelegt.

Lizenz: Affero General Public License Version 3
Rating:

  Ren'Py 6.99.12.4.2168

Ren'Py ist eine Game-Engine und SDK für »Visual Novels«, der typisch japanischen Ausprägung grafischer Adventures. Ren'Py bietet von Beginn an ein Grundgerüst für Einstellungen wie Sound, Grafik, speicherbare Spielstände etc. Zum Basisbereich gehören ebenfalls die Darstellungen von Grafiken und Verzweigungsmöglichkeiten und Menüs. Für die Animation von Grafiken, beispielsweise von Charakterbildern, lässt sich die eigene Kommando-Sprache »ATL« (Animation and Transformation Language) nutzen, die diese Funktionen stark vereinfacht und sie leichter lesbar und anwendbar macht. Ren'Py unterstützt zudem nahezu alle Funktionen, die für eine Visual Novel von Bedeutung sind, ohne an dieses Genre gebunden zu sein, inklusive verschiedene Textdarstellungen, Synchronisation, Zurückspulen zu vorherigen Punkten in einer Geschichte, eine Vielzahl von Bildübergängen und weitere.

Ren'Py-Skripte haben eine drehbuchähnliche Syntax, Erweiterungen oder spezielle Spielelogiken können, entsprechende Kenntnisse vorausgesetzt, mit Python realisiert werden. Mit dem SDK lassen sich Pakete bauen, welche das Spiel und die notwendige Python Laufzeitumgebung enthält, der Spieler muss sich nicht um Abhängigkeiten kümmern. Fertige Spiele laufen auf Linux, MS-Windows, Mac OS X, iOS und Android. Die Spiele müssen nicht installiert werden, sondern werden mit einem Startskript im Spieleordner gestartet. Mehr als 850 Spiele wurden bereits mit Ren'Py realisiert. Aufgrund der MIT-Lizensierung, der Unterstützung der Steam-API und der Unterstützung von Android wird Ren'Py zunehmend auch für kommerzielle Spiele genutzt.

Lizenz: MIT/X Consortium License
Rating:

  KDE Plasma 5.9

Plasma ist der Desktop des KDE-Projekts. Er bietet Programmstarter, virtuelle Desktops, Aktivitäten und Widgets. Zahlreiche Themes und Designs stehen zur Verfügung.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  KDE Connect 1.6.1

KDE Connect ist ein Projekt, um den Plasma-Desktop des KDE-Projekts mit unterschiedlichen mobilen Geräten zu verbinden. Umgesetzt wird dieses mit einem Serverdienst, der auf dem Desktop-Gerät läuft, und einer Client-Anwendung auf dem mobilen Gerät, welche über ein gesichertes Netzwerkprotokoll miteinander interagieren. Derzeit gibt es die mobile Anwendung für Android- und Blackberry-Geräte, eine Version für iOS ist in Arbeit. Die Android-App findet man entweder im Google Play Store oder bei F-Droid.

Lizenz: GNU General Public License Version 3 oder neuer
Rating:

  LibreOffice Viewer für Android v9

LibreOffice Viewer ist eine Portierung der freien Office-Suite LibreOffice auf Android. Er eignet sich momentan hauptsächlich zum Ansehen von Dokumenten, kann aber bereits jetzt auch Dokumente editieren, wenn auch nur in experimenteller Weise. In Zukunft soll er umfassendere Editierfunktionen erhalten.

Lizenz: Mozilla Public License (MPL)
Rating:

  F-Droid Client 0.102

F-Droid ist ein installierbarer Katalog von FOSS- (Free and Open Source Software) Apps für Android. Der F-Droid Client ermöglicht es auf einfache Weise, freie Apps für Android zu suchen, zu installieren und auf dem letzten Softwarestand zu halten.

Lizenz: GNU General Public License Version 3 oder neuer
Rating:

  HumHub 1.2.0 Beta2

HumHub ist ein Portal-Skript und Framework für soziale Vernetzung. Es ist benutzerfreundlich und flexibel. Es stellt Benachrichtigungen, Aktivitätsströme, Übersichten, Benutzerprofile, soziale Werkzeuge, Gruppen, Verzeichnisse, gemeinsame Dateinutzung und Suchfunktionen bereit.

Lizenz: Affero General Public License Version 3
Rating:

  DuckDuckGo community platform 1.206

Die Gemeinschaftsplattform duck.co ist die Entwicklerschaltstelle von DuckDuckGo. Sie ist mit Perl und PostgreSQL geschrieben. Sie bietet ein Forum, Blogs, Kommentare, eine Ideensammlung, Übersetzungswerkzeuge, Testumgebungen für die Sofort-Antwort-Erweiterungen, Integration von Mailinglisten und Dokumentationsfunktionen.

Lizenz: Apache-Lizenz 2.0
Rating:

  Mapollage 1.0.3

Mapollage platziert Fotos mit gegrafischen Koordinaten auf einer Karte. Es erstellt eine Foto-KML-Datei, die in Google Earth genutzt werden kann. Die KML-Ordnernamen können anhand von Verzeichnisnamen, Zeitstempelmuster oder regulären Ausdrücken erstellt werden. Die Ortsmarkierungen können nach Dateiname und Zeitstempelmuster benannt werden. Ein Foto oder ein Pin kann als Markierung genutzt werden. Beschreibungen können dynamisch hinzugefügt werden, und es wird eine anpassbare Foto-Referenz erzeugt.

Lizenz: Apache-Lizenz 2.0
Rating:

  Calibre 2.80

Calibre ist ein plattformunabhängiges E-Book-Programm. Es unterstützt das Herunterladen, Lesen, Verwalten, Konvertieren, Editieren und Erstellen von E-Books. Eingabeformate sind CBZ, CBR, CBC, EPUB, FB2, HTML, LIT, MOBI, ODT, PDF, PRC**, PDB, PML, RB, RTF und Text. Exportiert werden können die Formate EPUB, FB2, OEB, LIT, LRF, MOBI, PDB, PML, RB, PDF und Text. Als Lesegeräte werden SONY PRS 500/505/700, Cybook Gen 3, Amazon Kindle 1/2/DX, Netronix EB600, Ectaco Jetbook, BeBook/BeBook Mini, iPhone und Geräte, die als USB-Massenspeicher erscheinen, unterstützt. Calibre bietet außerdem die Möglichkeit, Newsfeeds in E-Books umzuwandeln. Es werden nicht nur die Zusammenfassungen der News bearbeitet, sondern auch die verlinkten Artikel. Somit hat man die Möglichkeit, seinen bevorzugten Newsfeed in ein E-Book umzuwandeln, es mit seinem Smartphone oder iPod zu synchronisieren und dann die News unterwegs zu lesen. Calibre besitzt seit Version 0.4.102 auch einen eingebauten Webserver, damit ist es möglich, sich E-Books per E-Mail schicken zu lassen oder auch E-Books über das Internet auf z.B. ein iPhone oder Amazon Kindle herunterzuladen. Alle Funktionen des Programms lassen sich auch über die Kommandozeile ansprechen.

Lizenz: GNU General Public License Version 3 oder neuer
Rating:

  GNU ed 1.14.2

GNU ed ist ein zeilen-orientierter Texteditor. Er wird verwendet, um Textdateien zu erzeugen und zu ändern, sowohl interaktiv als auch mit Shell-Skripten. Eine eingeschränkte Version von ed öffnet nur Dateien im aktuellen Verzeichnis und kann keine Shell-Kommandos ausführen. ed ist der »Standard«-Texteditor in dem Sinn, dass er der ursprüngliche Editor für Unix und daher überall verfügbar war. Für die meisten Zwecke ist er obsolet.

Lizenz: GNU General Public License Version 3 oder neuer
Rating:

  Freenet 0.7.5 Build 1475

Freenet ist ein dezentrales, unzensierbares Netzwerk zum Austausch beliebiger Informationen. Das Netzwerk kann als offenes Netz (jeder Client kann sich mit dem Netz verbinden), als »Darknet« (persönlicher Schlüssel zur Verbindung mit dem Netz notwendig) oder gemischt betrieben werden. Ein anonymes Forum-System (Freetalk) und ein anonymes Mail-System (Freemail) sind als Plugins realisiert, Internetseiten können als Freesites ins Freenet gespiegelt und über einen Freenet-Proxy im Browser abgerufen werden (fproxy).

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  LilyPond 2.19.56

LilyPond ist ein Notensatzprogramm, dass es sich zum Ziel gemacht hat, Notendruck von der bestmöglichen Qualität zu erstellen. Mit dem Programm wird es möglich, die Ästhetik handgestochenen traditionellen Notensatzes mit computergesetzen Noten zu erreichen. LilyPond ist freie Software und Teil des GNU-Projekts.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  YACY 1.92

YACY ist eine neue Art Suchmaschine, bei der man von keinem einzelnen Anbieter mehr abhängig ist. Das Konzept ist ähnlich wie bei Tauschbörsen: jeder trägt etwas dazu bei, und jeder bekommt dafür etwas zurück. Nur dass es sich hier um Suchergebnisse handelt, nicht um Musik. Die hinter dem Verfahren liegende Technik basiert auf einem Proxy mit Cache. Um Seiten zu indizieren, kann man entweder einfach den Proxy benutzen oder man schickt selber einen Crawler los, der dann vollautomatisch Webseiten lädt und indiziert. Der Proxy-Modus indiziert keine personalisierten Seiten. Wenn nun irgendein anderer Peer im YACY-Netzwerk eine Suche startet, kann er alle Seiten finden, die man indiziert hat. Umgekehrt kann man alle Seiten finden, die bei anderen indiziert wurden. Dadurch entsteht ein globaler Index. Ebenfalls in YaCy integriert: Eine Wiki, ein P2P-Messenger, ein Blog- und ein Lesezeichen-System.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating: