Veröffentlichungen
Oktober 2011
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031 
DBApp-Suche
Letzte 3 Tage

Application datasets: 19439 Version datasets: 130124
DBApp v1.06
Copyright © demon
Werbung
Veröffentlichungen am 04. Oktober 2011
  tsdecrypt 3.0

tsdecrypt liest einen eingehenden MPEG-Transport-Stream über UDP/RTP und entschlüsselt ihn unter Verwendung von libdvbcsa und Schlüsseln, die von OSCAM oder einem ähnlichen CAM-Server stammen. Aktuell unterstützte Kryptosysteme sind Conax, Cryptoworks, Irdeto, Viaccess, Mediaguard (Seca), Videoguard (NDS), Nagra und DRE-Crypt. tsdecrypt kommuniziert mit dem CAM-Server mit dem cs378x-Protokoll (camd35 über TCP).

Lizenz: GNU General Public License Version 2
Rating:

  kp-atomix 0.5

kp-atomix ist eine JavaScript-Version des Denkspiels Atomix, die in einem Webbrowser läuft. Sie verwendet die Grafik und rund 200 Spielebenen von katomic. Das Spiel läuft in jedem modernen Webbrowser von einem lokalen Dateisystem oder einem Server aus. Lösungen und Teillösungen können mittels Lesezeichen gespeichert und einfach von anderen genutzt werden. Neue Ebenen können auf einfache Art hinzugefügt werden.

Lizenz: GNU General Public License Version 2
Rating:

  OGLplus 0.2.0

OGLplus ist eine Bibliothek, die nur aus Header-Dateien besteht und eine dünne objektorientierte Hülle für OpenGL (Version 3 und höher) implementiert. Sie stellt Wrapper bereit, die die Resourcen- und Objektverwaltung automatisieren und die Verwendung von OpenGL in C++ sicherer und einfacher machen.

Lizenz: Boost Software License
Rating:

  dupeGuru Picture Edition 2.3.0

dupeGuru Picture Edition ist ein Programm zum Finden von duplizierten Bildern auf dem Rechner. Es ist effizient und verwendet einen unscharfen Matching-Algorithmus. Damit kann es nicht nur Bilder finden, die exakt gleich sind, sondern auch solche, die ähnlich sind, auch wenn sie in unterschiedlichen Formaten vorliegen. Man kann die Suche so anpassen, dass sie genau die Art von Duplikaten findet, die man will. Zudem ist es sicher und verhindert, dass man Dateien aus Versehen löscht. Duplikate können gelöscht, verschoben oder kopiert werden. dupeGuru PE unterstützt die Bildformate JPG, PNG, TIFF, GIF, BMP und PSD.

Lizenz: BSD-Lizenz (geändert)
Rating:

  jmx4perl 1.00

Jmx4Perl stellt eine neuer Art des Zugriffs auf die Java JEE Server-Verwaltungs-Schnittstellen dar, die auf JMX (Java Management Extensions) beruht. Es ist ein Ansatz, der auf Agenten beruht, wo eine kleine Java-Web-Anwendung, die auf dem Anwendungsserver publiziert ist, auf HTTP/JSON beruhenden Zugriff auf JMX-MBeans gibt, die im Anwendungsserver registriert sind. Es wird mit einer Handvoll Perl-Modulen eingerichtet, die nahtlos in ein eigenes Perl-Programm integriert werden können. Es enthält als Beispiel ein Nagios-Check-Kommando, das JMX::Jmx4Perl verwendet, sowie das Programm »jmx4perl«, das den Zugriff auf JMX-Informationen über die Kommandozeile ermöglicht.

Lizenz: GNU General Public License Version 2
Rating:

  Jolokia 1.00

Jolokia ist eine neue Methode zum Zugriff auf JMX-MBeans übers Netz. Es unterscheidet sich von JSR-160-Konnektoren darin, dass es auf Agenten beruht und JSON über HTTP für die Kommunikation benutzt. Es stellt neue Features bereit, darunter Bulk Requests, um mehrere JMX-Operationen mit einer einzelnen Nachricht durchzuführen, feinkörnige Zugriffsberechtigungen für die einzelnen JMX-Operationen, JSR-160-Proxy-Modus und Aufzeichnung der Historie. Die Ursprünge von Jolokia liegen in jmx4perl. Weitere Client-Bindungen außer Perl wurden bereits hinzugefügt und weitere sind geplant.

Lizenz: Apache-Lizenz 2.0
Rating:

  odb 1.6.0

ODB ist ein Compiler-basiertes objektrelationales Abbildungssystem (ORM) für C++. Es ermöglicht, C++-Objekte persistent in einer relationalen Datenbank zu speichern, ohne mit Tabellen, Spalten oder SQL arbeiten zu müssen und ohne den Abbildungscode von Hand schreiben zu müssen. Der C++-Code, der die Konvertierung zwischen persistenten Klassen und ihrer Datenbankrepräsentation durchführt, wird vom ODB-Compiler automatisch generiert. Der ODB-Compiler ist ein echter C++-Compiler, außer dass er anstelle von Maschinencode portables C++ generiert, das dann von jedem C++-Compiler compiliert werden kann. ODB ist kein Framework und schreibt nicht vor, wie eine Anwendung geschrieben werden sollte, sondern handhabt nur die C++-Objektpersistenz und sonst nichts.

Lizenz: GNU General Public License Version 3 oder neuer
Rating:

  Open Transactions 0.72a

Open Transactions ist eine solide, einfach zu benutzende Bibliothek für finanzielle Kryptografie und digitales Bargeld. Sie enthält API, Server und einen Test-Client. Features sind anonyme nummerierte Konten, nicht nachverfolgbares digitales Bargeld, dreifach unterzeichnete Quittungen, Korbwährungen und signierte XML-Kontrate. Sie unterstützt auch Schecks, Rechnungen, Teilzahlungspläne, Märte mit Handel und andere Instrumente. Sie verwendet OpenSSL.

Lizenz: Affero General Public License Version 3
Rating:

  Liquid War 6 0.0.11 Beta

Liquid War 6 ist ein originelles Mehrspieler-Kriegsspiel. Man steuert eine Armee, die aus tausenden von Pixeln besteht, die wie eine Flüssigkeit aussehen, und versucht seinen Gegner aufzufressen. Version 6 ist eine vollständige Neuimplementierung des mittlerweile ziemlich alten Liquid War 5.

Lizenz: GNU General Public License Version 3 oder neuer
Rating:

  Fork CMS 2.6.11

Fork CMS ist ein CMS, das benutzerfreundlich sein und für Anfänger bis Profis geeignet sein will. Es verfügt über Module und Themes.

Lizenz: Open Source
Rating:

  asyncfp 1.2.5

asyncfp ist ein asynchrones funktionales Programmier-Framework für Scala. Es stellt einen Ansatz für vertikale Skalierbarkeit von unten nach oben bereit. Es führt eine neue Art von Aktor ein, die mit anderen Aktoren synchron oder asynchron interagieren kann, ferner unterstützt es das Zusammensetzen, Abhängigkeiten zwischen Komponenten und komplexe Lebenszyklus-Anforderungen.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  HTSQL 2.2 - Beta#1

HTSQL ist eine Abfragesprache auf hoher Ebene und ein Webdienst-Gateway für relationale Datenbanken. Es kommt mit dem Quellcode und ist kostenlos für jede Benutzung mit freien Datenbanksystemen. Für die Verwendung mit MS SQL und Oracle ist eine kommerzielle Lizenz erforderlich.

Lizenz: Proprietäre Lizenz mit Quellcode
Rating:

  HTSQL 2.1.0 - FINAL

HTSQL ist eine Abfragesprache auf hoher Ebene und ein Webdienst-Gateway für relationale Datenbanken. Es kommt mit dem Quellcode und ist kostenlos für jede Benutzung mit freien Datenbanksystemen. Für die Verwendung mit MS SQL und Oracle ist eine kommerzielle Lizenz erforderlich.

Lizenz: Proprietäre Lizenz mit Quellcode
Rating:

  RAR 4.10 Beta1

Den beliebten Packer gibt es auch für Linux.

Lizenz: Shareware
Rating:

  gentoo 0.19.12

Ein toller Dateimanager mit der bewährten Zwei-Fenster-Oberfläche. Er ist sehr umfangreich konfigurierbar, mittlerweile sogar über eine grafische Oberfläche. Gentoo baut auf dem Toolkit GTK+ auf. Seit kurzem sind über 100 selbstgemachte Icons für die häufigsten Dateitypen dabei. In der neusten Version kann Gentoo endlich richtig mit Dateien über 2 GB umgehen. Dieses Gentoo ist übrigens wesentlich älter als die gleichnamige Linux-Distribution.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  Pango 1.29.4

Pango ist ein Framework zur Darstellung von internationalem Text. Es verwendet Unicode durchgehend und wird alle wesentlichen Sprachen der Welt unterstützen. Es wird von GTK+ und GNOME verwendet, ist aber unabhängig von diesen.

Lizenz: GNU Lesser General Public License (LGPL)
Rating:

  VirtualBox 4.1.4

Virtual Box ist eine Virtualisierungslösung, die auf 32/64-Bit-Linux- und Windows-Hostsystemen läuft und Windows NT 4, 2000, XP, Server 2003 und Vista, OS/2 Warp, Linux mit Kernel 2.4 und 2.6 sowie OpenBSD als Gäste ausführt. Virtual Box lässt sich sowohl mit grafischer Benutzerschnittstelle in einem Workstation-Modus als auch per Kommandozeile in einem Server-Modus betreiben. Die Geschwindigkeit, mit der Gastsysteme ausgeführt werden, kommt der von VMware sehr nahe.

Es gibt sowohl eine Open- als auch eine Closed-Source-Variante. Letztere hält geringfügig mehr Extras bereit, ist jedoch für den privaten Gebrauch und für Testzwecke kostenlos.

Lizenz: GNU General Public License Version 2
Rating:

  Monkey HTTP Daemon 0.20.1

Monkey HTTP Daemon ist ein kleiner, leistungsfähiger und schneller Webserver für Linux. Er unterstützt verschiedene Sprachen, CGI, eine Konfigurationsdatei (optional für jeden Benutzer), MIME-Typen, virtuelle Hosts, Zugriffskontrolle, die Möglichkeit, als bestimmter User zu laufen, und Zugriff auf die Home-Verzeichnisse der Benutzer.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  Logtalk 2.43.2

Logtalk ist eine freie objektorientierte Erweiterung der Programmiersprache Prolog. Es integriert Logikprogrammierung mit objektorientiertem und ereignisgesteuertem Programmieren und ist kompatibel mit den meisten Prolog-Compilern. Es unterstützt sowohl Prototypen als auch Klassen. Dazu unterstützt es komponentenbasiertes Programmieren durch Komposition auf Basis von Kategorien.

Lizenz: Artistic-Lizenz
Rating:

  Mercurial 1.9.3

Mercurial ist wie CVS ein Versionsverwaltungssystemen für Linux und andere Plattformen und wurde ursprünglich als Alternative zu Bitkeeper konzipiert. Der Schwerpunkt der Entwicklung liegt auf Effizienz, Skalierbarkeit und robuste Handhabung. Wie auch Git nutzt Mercurial nicht einen zentralen Server, sondern lokale Stände, die mittels einem Merge zusammengeführt werden können. Um Revisionen einer Datei zu erkennen setzt das System SHA-1 ein.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  Jmol 12.2.0

Ein Molekül-Betrachter und Editor für Chemie-Wissenschaftler.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  hugin 2011.2.0

Hugin ist ein Toolkit zum Zusammenfügen von Fotos und zum Zusammensetzen von Panoramas, zusammen mit einem einfach zu benutzenden grafischen Frontend.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  ProcMeter3 3.5d

ProcMeter3 ist ein Programm zum Beobachten des System-Status und anderer Informationen und zum Anzeigen der Informationen in einer Serie von Graphen oder als Text. Der Großteil der Informationen kommt vom /proc-Dateisystem (CPU-Nutzung, Durchschnittslast, Prozessinformationen, Speichernutzung, Netz-Traffic, Interrupts u.a.). Anderere Informationen sind von anderen Quellen verfügbar (Datum, Zeit, Email-Status, Länge der Logdateien, Festplatten-Status usw.). Das Programm ist modular und hochgradig konfigurierbar.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  Cxref 1.6d

Mit Cxref kann man Dokumentation (z.B. im LaTeX, HTML oder SGML Format) erstellen, die Querverweise auf C-Sourcecode enthält.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  pycups 1.9.59

pycups ist ein Satz von Python-Bindungen für das CUPS-API.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  queXF 1.12.0

queXF liest eingescannte Papierformulare, die mit queXML generiert wurden. Die Operatoren können dann verifizieren, dass queXF das Formular korrekt gelesen hat. Nachdem das geschehen ist, können die gesammelten Daten in eine Textdatei mit festen Feldlängen mit einer DDI-Datenbenschreibung exportiert werden. queXF kann in einigen Situationen als Alternative zu Programmen wie Cardiff Teleform und Remark OMR verwendet werden. Es beseitigt die Notwendigkeit, Formulardaten von Hand einzugeben und reduziert damit die Fehlerzahl und Ermüdung. Es arbeitet mit OMR (Optical Mark Recognition) auf jedem Formular, um zu erkennen, ob Kästen ausgefüllt wurden, und kann Tesseract OCR benutzen, um die Zeichen in den Kästen zu erkennen.

Lizenz: GNU General Public License Version 2
Rating:

  Tardy 1.24

Tardy ist ein tar-Postprozessor. Es kann verwendet werden, um die Datei-Header in tar-Archiven auf verschiedene Arten zu ändern.

Lizenz: GNU General Public License Version 3 oder neuer
Rating: