Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
 Registrieren
    Profil      Private Nachrichten   Login
umstieg auf linux welche linux dist?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dackelkopf



Anmeldungsdatum: 26.05.2009
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 26. Mai 2009 4:32   Titel: umstieg auf linux welche linux dist? Antworten mit Zitat

Hallo ersteinmal,

seit einigen Wochen benutzte ich die Taneu Os linux live cd um Linux kennen zu lernen. Ich wollte mal fragen was man ihr einem Anfänger empfehlen würde ich suche etwas was ich auf meine Festplatte installieren kannt. Es wäre cool wenn es ähnlich der taneu os wäre da ich damit jetzt schon vertraut bin. Also mit Kde. Danke euch
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3519

BeitragVerfasst am: 26. Mai 2009 10:19   Titel: Antworten mit Zitat

KDE kannst du bei allen Desktop-Distributionen installieren. Wähle eine Distribution aus, die die Leute in deiner Umgebung benutzen. Dann kann dir leicht jemand vor Ort helfen.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Opelpower
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Mai 2009 23:24   Titel: Antworten mit Zitat

Quatsch!
Nimm eine vernünftige Distri, Sidux ist das was Du suchst. Dann überzeugst Du alle Deine Freunde darauf umzusteigen. Jeder Deiner Freunde wird begeistert sein!

http://manual.sidux.com/de/welcome-de.htm

Es gibt nichts besseres und Du bist Mitglied einer starken Gemeinschaft.
 

norton



Anmeldungsdatum: 14.01.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 04. Jun 2009 19:24   Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

alle auf Sticks packen, and try and error.
Hab zB für mein toshiba netbook jetzt easypeasy entdeckt.
Zb: 3G Surfstick einbinden geht in 30 Sekunden und Du bist online.

Experemntier halt mal ein wenig, der Tipp von Janka ist gut: Leute die das gleiche verwenden... bin immer froh wenn ich doofe fragen stellen darf ( zb hier im Forum )

lieben gruss
norton
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

bruder bernd
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Jun 2009 22:34   Titel: Antworten mit Zitat

> alle auf Sticks packen, and try and error.
wieso? da bleibt dann sowieso sidux über - eben weils die geilste sekte ist wo gibt.

wenn demnächst noch das neue sidux logo aublitzen wird, das wird so cool, da brauchst du auf keinem schulhof mehr mit irgendwas anderem auftauchen und woanders sowieso auch nicht. nimm gleich sidux, bist du dann wenigstens kein trittbrettfahrer.
das mit den freunden kickt ihr sowieso endlich mal in die tonne - freunde sind brüder und schwestern, die findet ihr nur bei sidux.
 

brum
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Jul 2009 12:28   Titel: linux distri Antworten mit Zitat

Moin,

also eine vernünftige Antwort ist -willst Du irgendwann mehr damit machen, also produktiv arbeiten - nimm die Distrie, wo Du auch qualifizierte Hilfe aus Deinem Bekanntenkreis bekommen kannst, bzw. schließe Dich einer Linux-Group an.

Wenn obiges nicht zutrifft, empfehle ich Mandriva, hier gibt es die wenigsten Einsteiger-Rückschläge.

Bei Suse treten _immer_ von Version zu Version, von Update zu Update diverse "Problemchen" auf, welche für Einsteiger ein Rätselraten darstellen.
Z.B. wollte ich bei Opensuse 11 (mein erstes Suse) mal drucken, da musste ich dies erst im TCP-Wrapper freischalten und dann noch die cups-Konfigurationsdatei editieren ....

Bye brum
 

plastiK
Gast





BeitragVerfasst am: 22. Jul 2009 0:17   Titel: Antworten mit Zitat

ist wahrscheinlich eh nicht mehr aktuell - aber:
mandriva ist wohl kaum noch einen tip wert!
die haben dieses jahr auf dem linux-tag die lokale community versetzt und werden ihr engagement ausserhalb frankreichs sicher bald einstellen.
 

haha
Gast





BeitragVerfasst am: 22. Jul 2009 9:32   Titel: ?? Antworten mit Zitat

Was bitte hat der "PlatiK"-Beistrag mit der Benutzerfreundlichkeit einer Distribution zu tun?

Es wohl eher darum, nach der Grundinstalltion alle Möglichkeiten eines Betriebssystems ohne Fachwissen oder bastelarbeit nutzen zu können....

bye
 

plastiK
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Jul 2009 0:33   Titel: Antworten mit Zitat

@haha: worin besteht jetzt dein beitrag zum topic? da oben ist von pöbeln keine rede.
Zitat:

alle Möglichkeiten eines Betriebssystems ohne Fachwissen oder bastelarbeit nutzen zu können....

wenn das auf lange sicht möglich sein soll, nutzt man wohl am besten eine distri welche das auch auf lange sicht ermöglicht. bei mandriva sieht das derzeit nicht so aus.

http://www.linux-community.de/Internal/Nachrichten/Linuxtag-2009-Mandriva-versetzt-Community
 

computerophil



Anmeldungsdatum: 18.06.2009
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 27. Jul 2009 8:55   Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann nur empfehlen ein paar Distributionen via LiveCD zu testen:
Zum einen siehst Du so ob die Distro Dein Gerät voll unterstützt,
zum anderen ob Dir das System Sympathisch ist.

Wichtig für Anfänger ist zumeist auch die Sprache.

Sicher ist für einen Neuling Unterstützung wichtig. Aber Unterstützung gibt es nicht nur bei Bekannten oder bei einer LUG sondern vor allem im Netz bei diversen Foren, Wiki, Manuals, etc.

Auch wenn gemeint wurde Mandriva wäre nicht mehr zu empfehlen halte ich Mandriva nachwievor für eine sehr gute und auch anfängerfreundliche Distribution.

Meines erachtens ist für einen Anfänger einmal wichtig, dass im Grunde genommen alles einmal funktioniert (d.h. aber auch ich finde es gut wenn proprietäre Software enthalten ist (Treiber und Plugins wie FlashPlugin) und somit nicht gleich ein Frust den nächsten Jagd)

Empfehlen tue ich unter den Distributionen die zumindest auch Deutsch können insbesonders folgende:
Knoppix
Mandriva
SabayonLinux (ist aber sehr, sehr groß)
SAM
SaxenOS
LinuxAdvanced
sidux

sowie bei den Englischsprachigen:
OpenMamba,
SLAX,
Puppy
_________________
computerophil.at
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Bernd Merkel
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Nov 2009 7:28   Titel: Ubuntu Antworten mit Zitat

Also nach jahrelanger Nutzung von Apple (3 Jahre), Microsoft (12 Jahre), Unix (2 Jahre), Suse Linux (4 Jahre) war ich von Ubuntu Linux absolut begeistert und nutze es seit ca. 3 Monaten rund um die Uhr.
Die Installation von selbstgezogener CD (!) - samt Office-Paket - war in weniger als 20 Minuten vollständig erledigt.
Nix hakte.
Alles ging.
War aber auch ein nackter Rechner - also keine Parallelinstallaton von Microsoft Programmen.
Und war ein Desktop.

Das deutschsprachige Ubuntuforum ist genial.
 

haha
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Nov 2009 11:00   Titel: Ubuntu Antworten mit Zitat

Da möchte ich meinen Vorredner in Bezug Software Recht geben:

Ubuntu testete ich mal so (c't-Version) .. und habe es heut' noch d'rauf.

Es hat aber auch kleine Nacharbeitnotwendigkeiten:

Es hat sich eben "frei" auf die Fahne geschrieben und man muß - was für den erfahrenen User kein Problem darstellt - erstmal die "unfreien" Quellen einbinden, um z.B. Multimedia vollständig nutzen zu können. War aber in der c't gut beschrieben.

Das 2. Manko ist der häßliche Gnome. Den bekommt man zwar durch Themen verschönert, aber die Bedienung ist schon etwas übel, vergleicht man KDE dagegen.
Das umständliche herum-Manövrieren, öffnet eine Gnome-Applikation einen Filemanager, nervt schon.
Und Kubuntu ... ?, weiß nicht, war jedenfalls früher nicht sehr stabil.

Gut, ich habe mich darangewöhnt und solange es nicht KDE 4.5 gibt, bleibe ich dabei ...

Es funktioniert sogar der RAM-Schlafmodus erstmalig.
Der Gnome Netzwerkmanager (LAN, WLAN, UMTS) ist auch sehr funktional ...

Und das deutsche Ubuntu Forum... keine Ahnung .. habe mein Zugangsnamen vergessen und komme nicht mehr 'rein, das sagt eigentlich alles ....

have a lot of fun
haha
 

shovelhead



Anmeldungsdatum: 03.01.2010
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 06. Jan 2010 14:12   Titel: Antworten mit Zitat

ich denke auch, dass ubuntu - oder eine seiner Deklinationen - einem Einsteiger sehr entgegen kommt. Dabei muss man es aber nicht auf "Anfänger" begrenzen.

Ich verwende debian für Server und auf dem Desktop, habe aber meiner Frau und Tochter auf's Notebook ubuntu installiert. Das ging so glatt und flott, dass ich auf mein nächstes Notebook dann ebenfalls ubuntu gezogen habe. Es geht halt alles recht einfach von der Hand und die Distribution kommt mit recht viel aktueller Hardware zurecht.

Im Sommer/Herbst 2010 wird wohl der Desktop PC ausgetauscht werden (er ist dann auch über 7 Jahre alt!) und ich kann mir vorstellen, dort dann auch ubuntu zu nutzen... mal sehen.

GUIs sind eine Frage des Geschmacks; ich persönlich mag Gnome und die Kommandozeile, aber wer KDE oder Enlightenment oder Windowmaker oder XFCE bevorzugt ... es ist der selbe Motor unter der Haube, nur die Ausstattung ist anders :o)

stefan
_________________
Optimismus ist ein Mangel an Information
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

ups
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Feb 2010 18:09   Titel: DER Tip: Linux Mint Antworten mit Zitat

Das sollte man mal probieren:
http://de.wikipedia.org/wiki/Linux_Mint

Nachdem ich 2x bei Ubuntu 9.10 auf Probleme stieß (z.B. hohe Systemauslastung) testete ich das auf diese Version basierende Derivat Linux; Mint 8 aus.

Davon bin ich sehr angetan.
Alles läuft zufriedenstellend und flott, auch meine acer-Notebooktasten Z², Helligkeit/Lautstärke, Netz und Bluetooth werden unterstützt ... und im Gegensatz zum Original geht auch Gompiz Wink
Sehr gut lassen sich der HUAWEI-USB-UMTSStick und WLAN ansprechen.
Suspend2RAM arbeit zufriedenstellend.

Im Wesendlichen unterscheidet sich das Derivat vom Origanal -außer durch eine angenehme Farbe - auch durch ein Kontrollzentrum, welches etwas entfernte Ähnlichkeit mit dem von Mandriva aufweist.

habe a lot of fun
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy