Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
datei auf ein tmpfs verschoben und neu gestartet - widerherstellung?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hans Solo
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 20.04.2004
Beiträge: 601
Wohnort: AT

BeitragVerfasst am: 04. Feb 2011 12:32   Titel: datei auf ein tmpfs verschoben und neu gestartet - widerherstellung?

Hi an alle!

Habe einen großen Fehler gemacht und einen Ordner aus eine Userverzeichniss ausgeschnitten und auf /tmp eingefügt.
Leider war /tmp ein tmpfs.
Nach dem reboot war sie natürlich weg.
Kann man den Ordner wieder herstellen?
Da es ja eigentlich ein link auf den Ursprünglichen Ort ist (falls ich da nicht falsch liege)
müsste das doch gehen - oder?

Das Dateisystem ist ext4 auf einem Ubuntu.

Habe schon gegoogelt aber dazu nichts gefunden!
Bin über jeden Tip dankbar.

mfg
arno
_________________
[root@host]# cd /pub
[root@host]# more beer
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Hans Solo
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 20.04.2004
Beiträge: 601
Wohnort: AT

BeitragVerfasst am: 04. Feb 2011 14:54   Titel: PhotoRec

Hi!

Habe es mit dem Programm PhotoRec wieder hinbekommen.

mfg
arno
_________________
[root@host]# cd /pub
[root@host]# more beer
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

sumsi
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Feb 2011 13:06   Titel: na fein

Moin,
das ging ja schnell. Diese Antwort hätte ich auch gegeben Wink

Ich stand mal vor dem ähnlichen Problem und hatte mal - die Tücken der Kommandozeile, gepaar mit Flüchtigkeit - mein gesamtes /home/user geleert.

Darin waren Dokumente, Bilder und RPM's.
PhotoRec halte zwar alle gelöschten Dateien wieder, aber diese waren dann zur Unkenntlichkeit umbenannt Sad

RPM' :
Code:

 $>  mkdir RPM2
 $>  for i in *.rpm;do echo $i && A=`rpm -qip $i|head -1|cut -d: -f2|cut -d' ' -f2` && B=`rpm -qip $i |head -2|tail -1|cut -d: -f2|cut -d' ' -f2` && cp $i ./RPM2/$A.$B.rpm; done


JPEG's
Code:
exiftool -r '-FileName<CreateDate' -d %Y-%m-%d/%H%M_%%f.%%e [DIR]


OO-Dateien, versucht aus der Anrede den Doku-Namen zu generieren:
Code:
 A=0; for i in *.odt; do let A=$A+1; FR=`unzip -p $i content.xml | o3read |grep Frau|cut -d\' -f2|tr " " "_"`; HR=`unzip -p $i content.xml |
 o3read |grep Herr|cut -d\' -f2|tr " " "_"`;  DATE=`unzip -p $i content.xml | o3read |grep date-value|tail -1|cut -d\" -f4|cut -c -16`; mv $i $FR$HR-$DATE-N$A.odt; done


Besitzt ein Dokument kein Eintrag von Datum oder Anrede, so bleibt der alte Dateinamen erhalten.
Dem generierten Dateinamen steht in diesem Fall ein - (Minus) voran und mv bricht den Vorgang wegen unbekannter Option (-N) ab.


Doc_Dateien - ungetestet, hatte ich nicht *g*

Code:
Tool
wvText aus Tool "wv"

 
Wie Openoffice, Einsatz von

  "... wvText $i|grep ..."

statt

  "... unzip -p $i content.xml|o3read|grep ..."


--have a lot of fun--

Gruß sumsi
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy