Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
 Registrieren
    Profil      Private Nachrichten   Login
[erledigt] Aptosid- Reparatur
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Phoenix



Anmeldungsdatum: 12.10.2008
Beiträge: 583
Wohnort: HSK

BeitragVerfasst am: 27. Feb 2011 17:53   Titel: [erledigt] Aptosid- Reparatur Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

die Installation des aptosid auf der externen Festplatte ist defekt. Ich habe jetzt x Lösungen versucht, aber 2 Probleme bleiben.

Ich habe versucht, nachträglich den nouveau- Grafiktreiber einzubauen/ zu aktivieren, dafür alles zu NVidia zu löschen. Irgendwas ist passiert, aber ich kann das nicht kontrollieren, weil keine verwendbare Oberfläche nach Startversuch sichtbar wird (nur ein tolles Farbmuster...)

Ich möchte jetzt noch gern im runlevel 3 starten, um einen Konsolenbefehl zur Treiberinstallation abzusetzen; allein, wie komme ich da dran? Bis jetzt läßt Grub das System booten, ohne daß ich eine Umstiegsmöglichkeit auf die Konsole gefunden habe.

Parallel habe ich versucht, eine Neuinstallation zu machen ab Live- DVD. Ich möchte gern dabei mein /home übernehmen mit aktuellem Anwendernamen; da bricht der Installer ab mit der Meldung, daß bereits ein Nutzer mit Name x existiere. Nähme ich jetzt einen neuen Namen, würde trotzdem der Home- Inhalt beibehalten? Z.B. bei openSUSE kann ich bei Neuinstallationen das /home übernehmen, aptosid zickt da leider herum...

Gibt es Lösungen dafür?

Nette Grüße

Phoenix
_________________
Für kein Tier tut man so viel wie für die Katz!

3 BS aktuell
openSUSE 13.1-64 KDE auf Hauptplatte
Mageia 4-64 KDE auf USB- Platte
openSUSE 13.1-64 KDE auf USB- Platte mit Starter BodhiLinux 1.4.0


Zuletzt bearbeitet von Phoenix am 22. März 2011 1:37, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Mosca Bianca



Anmeldungsdatum: 08.02.2010
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 28. Feb 2011 5:13   Titel: Re: Aptosid- Reparatur Antworten mit Zitat

Moin moin,

Phoenix hat folgendes geschrieben::
Ich möchte jetzt noch gern im runlevel 3 starten, um einen Konsolenbefehl zur Treiberinstallation abzusetzen; allein, wie komme ich da dran?


ich weiß nicht, wie das bei aptosid ist, das kenne ich nicht. Bei einigen Distributionen wird das in der Datei /etc/inittab festgelegt. In dem Fall legt man das Runlevel in diesen Zeilen fest:

Code:

# Boot to console
id:3:initdefault:
# Boot to X11
#id:5:initdefault:


Der gewünschte Runlevel wird aus-, alle anderen einkommentiert. Die Änderung wird nach einem Neustart übernommen.

Phoenix hat folgendes geschrieben::
Ich möchte gern dabei mein /home übernehmen mit
...
Gibt es Lösungen dafür?


Manchmal hilft es in dem Fall die Partition mit dem alten /home bei der Installation nicht anzugeben. Nach der Installation und nach dem Anlegen des Benutzers wird diese dann entsprechend in die /etc/fstab eingetragen.
_________________
Gruß

Mosca Bianca
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Phoenix



Anmeldungsdatum: 12.10.2008
Beiträge: 583
Wohnort: HSK

BeitragVerfasst am: 28. Feb 2011 17:33   Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mosca Bianca,

mal wieder im Lande? Cool

Ja, wer ein ruhiges Linux- Leben haben will, sollte die Finger von aptosid lassen...

Aptosid ist eine direkte Debian- Tochter, die die unstable- Version der Pakete als Basis hat. Außerdem arbeitet es als Rolling Release, d.h. eine "feste" Version gibt es nur bei der Installation, danach ist alles im Fluß... Früher hieß das Ding mal Sidux und ist infolge interner Querelen lediglich umgetauft worden.

Man hat dabei immer die aktuellen Debian- Pakete, wenn man sein regelmäßiges dist-upgrade nicht vergißt. Beim letzten Upgrade hat nach Ende des "Freeze" bei Debian (ich hoffe, das ist ein Begriff) einiges nicht mehr funktioniert, so auch das Grafiksystem, welches bei mir auf nv basierte.

Ich hab jetzt etliches versucht, wollte aber nur noch probieren, den neuen nouveau- Treiber 'neu' zu installieren; irgendwo hatte ich gefunden, Strg + Alt + F1 zu tippen, um in den Textmodus zu kommen. Unerwartet gelang das gestern, aber der Installations- Befehl endete mit der Meldung, daß die aktuelle Treiberversion installiert sei.

Jetzt werde ich das Spiel beenden und eine Neuinstallation probieren.

Zitat:
ich weiß nicht, wie das bei aptosid ist, das kenne ich nicht. Bei einigen Distributionen wird das in der Datei /etc/inittab festgelegt. In dem Fall legt man das Runlevel in diesen Zeilen fest:

Code:

# Boot to console
id:3:initdefault:
# Boot to X11
#id:5:initdefault:

Der gewünschte Runlevel wird aus-, alle anderen einkommentiert. Die Änderung wird nach einem Neustart übernommen.


Ich komme da im Moment nur über das openSUSE heran; wie oben schon erläutert, laß ich das aber jetzt, weil irgendetwas Grafisches nicht will, wobei ich den Grund dafür nicht finde. Das ist eben leider die Gefahr bei einem Rolling Release auf unstable.

OpenSUSE kann ja mit YaST und zypper so ähnlich laufen (zypper refresh und zypper dup), hat aber bei Wahl der richtigen Repos nur die "Stable"- Versionen zur Auswahl.

Zitat:
Phoenix hat folgendes geschrieben::
Ich möchte gern dabei mein /home übernehmen mit ...
...
Gibt es Lösungen dafür?

Manchmal hilft es in dem Fall die Partition mit dem alten /home bei der Installation nicht anzugeben. Nach der Installation und nach dem Anlegen des Benutzers wird diese dann entsprechend in die /etc/fstab eingetragen.


Aptosid legt in dem Fall das home unter / an und installiert dort die Grundpakete; das ist dann schon eine Krücke, das wieder wegzubekommen. (Hatte ich auch schon mal). Hm, da sowieso die Komplettinstallation ansteht, könnte ich das vorab doch mal probieren.

Danke für Deine Tipps Wink

Ich melde mich noch mit einem Ergebnis, egal wie es aussieht...

Phoenix
_________________
Für kein Tier tut man so viel wie für die Katz!

3 BS aktuell
openSUSE 13.1-64 KDE auf Hauptplatte
Mageia 4-64 KDE auf USB- Platte
openSUSE 13.1-64 KDE auf USB- Platte mit Starter BodhiLinux 1.4.0
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Mosca Bianca



Anmeldungsdatum: 08.02.2010
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 01. März 2011 4:18   Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

Phoenix hat folgendes geschrieben::
mal wieder im Lande? Cool


ich war ja nicht weg, nur stiller.

Phoenix hat folgendes geschrieben::
Aptosid legt in dem Fall das home unter / an und installiert dort die Grundpakete; das ist dann schon eine Krücke, das wieder wegzubekommen. (Hatte ich auch schon mal).


Ja, das /home wird dann unter / angelegt. Nein, wegbekommen ist einfach.

1. Möglichkeit:
Im Runlevel 3 starten,
Alternativ 2. Möglichkeit:
Vor der Anmeldung auf bspw. tty2 wechseln.

Bei beiden dann als root anmelden und die Dateien unter /home/$user löschen. Danach die alte Home-Partition in /etc/fstab eintragen.

Bei Möglichkeit 1:
Ggf. den Runlevel für den nächsten Systemstart wieder ändern. Den Rechner neu starten oder /home manuell mounten und X starten.

Bei Möglichkeit 2:
Wieder auf tty7 zurück wechseln und anmelden.
_________________
Gruß

Mosca Bianca
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Phoenix



Anmeldungsdatum: 12.10.2008
Beiträge: 583
Wohnort: HSK

BeitragVerfasst am: 02. März 2011 1:04   Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mosca Bianca,

so ganz fit bin ich heute nicht, deshalb speichere ich die Tipps erstmal.

Tty2? Daß das was mit einer Konsole bei der Eingabe zu tun hat, wußte ich wohl; nur wie drankommen? Irgendwie war die Suche nicht effektiv, erst mein Linuxwälzer hatte da was parat: strg + alt + F2...

Aber das System (aptosid) läuft ja auch nicht, wenn ich von außen drangehe (Livesystem, Zugang vom openSUSE aus z.B.).

Jetzt muß ich wirklich erst mal probieren. Danke schonmal, ich meld mich

Phoenix
_________________
Für kein Tier tut man so viel wie für die Katz!

3 BS aktuell
openSUSE 13.1-64 KDE auf Hauptplatte
Mageia 4-64 KDE auf USB- Platte
openSUSE 13.1-64 KDE auf USB- Platte mit Starter BodhiLinux 1.4.0
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Mosca Bianca



Anmeldungsdatum: 08.02.2010
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 02. März 2011 6:28   Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Phoenix,

Phoenix hat folgendes geschrieben::
Aber das System (aptosid) läuft ja auch nicht, wenn ich von außen drangehe (Livesystem, Zugang vom openSUSE aus z.B.).


das muß ja auch nicht laufen.

Es ist ja möglich, ein Live-System zu starten und mit einem Editor die /etc/inittab, die letztendlich nur eine Text-Datei ist, des installierten aptosid zu ändern. Danach einen Neustart, bei dem das aptosid im Runlevel 3 startet.

Da, also auf der Konsole, kannst Du dann die Sache mit dem Treiber in Ordnung bringen - alten bzw. nicht gewünschten de-, den anderen neu installieren. In vi(m) oder nano den Runlevel wieder auf 5 ändern und erneut einen Neustart ausführen.

Ich persönlich nutze den propietären nvidia-Treiber und habe keine Probleme damit. Den nv hatte ich vorher, auch mit dem hatte ich keine Probleme. Wenn ich das bei der letzten Installation nicht verwechselt hätte, hätte ich den jetzt wohl noch. Den nouveau kenne ich nicht aus eigener Erfahrung; habe ihn noch nicht probiert bisher. Meine Grafikkarte ist übrigens eine GeForce 9400 GT.

Gute Besserung und Gruß

Mosca Bianca
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Phoenix



Anmeldungsdatum: 12.10.2008
Beiträge: 583
Wohnort: HSK

BeitragVerfasst am: 03. März 2011 1:20   Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mosca Bianca,

leider hat ja Debian/ aptosid den nv- Treiber aufgegeben. Deshalb muß ich zwangsläufig umsteigen. Ich hab genügend Tipps dazu auf Lager, nur zum Thema "Neuinstallation mit Beibehaltung des ursprünglichen Home" ist Hilfe nur schwer aufzutreiben (bei aptosid).
Neu installiert habe ich bereits, auch das alte /home kopiert, aber... die Darstellung hat nur ca. 60% der Auflösung des Bildschirms. Daran werd ich erstmal allein ackern, da ist Hilfe von außen nur schwer möglich.

Zitat:
Zitat:
Aber das System (aptosid) läuft ja auch nicht, wenn ich von außen drangehe (Livesystem, Zugang vom openSUSE aus z.B.).

das muß ja auch nicht laufen.


Das war etwas mißverständlich; die Arbeit mit runlevel 3 macht man ja wohl nur, damit nicht irgendwelche Aktivitäten im Home stattfinden und bei den Änderungsarbeiten zu Fehlern führen. Von außen aus (Livesystem) sollte das ganze betroffene System ja inaktiv sein, was Fehlermöglichkeiten weiter reduziert. Nur updates, upgrades und Installationen muß ich vom laufenden System aus machen.

Das "fit"- Problem war nur ein Tagesproblem und ist behoben.

Bis demnächst

Phoenix
_________________
Für kein Tier tut man so viel wie für die Katz!

3 BS aktuell
openSUSE 13.1-64 KDE auf Hauptplatte
Mageia 4-64 KDE auf USB- Platte
openSUSE 13.1-64 KDE auf USB- Platte mit Starter BodhiLinux 1.4.0
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Mosca Bianca



Anmeldungsdatum: 08.02.2010
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 03. März 2011 2:06   Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Phoenix,

Phoenix hat folgendes geschrieben::
die Arbeit mit runlevel 3 macht man ja wohl nur, damit nicht irgendwelche Aktivitäten im Home stattfinden


nein, zwischen dem Home und dem Runlevel ist kein Zusammenhang.

Wenn Du nicht möchtest, dass "Aktivitäten im Home stattfinden" oder wenn Du daran bestimmte Dinge ändern willst, wie z. B. auch die dafür verwendete Partition, darfst Du nicht als dieser Benutzer eingeloggt sein. Der Runlevel ist dabei egal.

Den Runlevel 3 nimmt man aus anderen Gründen. Manchmal z. B. um oben vorgeschlagene Änderung "auf die Schnelle" durchzuführen. Manchmal auch, weil man sich zwar auf der Konsole einloggen kann, nicht aber im grafischen System, weil es Probleme mit dem Grafiktreiber gibt. Ich kenne aber auch einige, die grundsätzlich nur auf der Konsole arbeiten und weder WM noch DE installiert haben.


Phoenix hat folgendes geschrieben::
Das "fit"- Problem war nur ein Tagesproblem und ist behoben.


Freut mich zu hören.
_________________
Gruß

Mosca Bianca
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Phoenix



Anmeldungsdatum: 12.10.2008
Beiträge: 583
Wohnort: HSK

BeitragVerfasst am: 04. März 2011 0:04   Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mosca Bianca,
Zitat:

Den Runlevel 3 nimmt man aus anderen Gründen. Manchmal z. B. um oben vorgeschlagene Änderung "auf die Schnelle" durchzuführen. Manchmal auch, weil man sich zwar auf der Konsole einloggen kann, nicht aber im grafischen System, weil es Probleme mit dem Grafiktreiber gibt. Ich kenne aber auch einige, die grundsätzlich nur auf der Konsole arbeiten und weder WM noch DE installiert haben.


Danke für die Erläuterung; das spart mir lange Suche. Aptosid empfiehlt aber auch init 3 beim dist-upgrade. Eine Erläuterung dazu gibts wohl auch, aber: plötzlich und unerwartet mußte ich mich einige Stunden um das openSUSE kümmern, weil da auch die grafische Darstellung fehlte.

Letztlich fand ich die Lösung hier:

Zitat:
You do not appear to be using the NVIDIA X driver. Please edit your X configuration file (just run `nvidia-xconfig` as root), and restart the X server.

Passwort:
linux:~ # nvidia-xconfig

Using X configuration file: "/etc/X11/xorg.conf".
Backed up file '/etc/X11/xorg.conf' as '/etc/X11/xorg.conf.backup'
New X configuration file written to '/etc/X11/xorg.conf'


Und ich wollte zunächst eine Neuinstallation machen... Aber das möchte ich doch erst bei der finalen 11.4 durchführen.

Beim aptosid muß ich morgen weitermachen, ich hatte da eine neue Idee...

Nette Grüße

Phoenix
_________________
Für kein Tier tut man so viel wie für die Katz!

3 BS aktuell
openSUSE 13.1-64 KDE auf Hauptplatte
Mageia 4-64 KDE auf USB- Platte
openSUSE 13.1-64 KDE auf USB- Platte mit Starter BodhiLinux 1.4.0
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

logout



Anmeldungsdatum: 29.01.2011
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 07. März 2011 11:35   Titel: Antworten mit Zitat

Phoenix hat folgendes geschrieben::


Ja, wer ein ruhiges Linux- Leben haben will, sollte die Finger von aptosid lassen...


Hi Phoenix,
ich muß sagen, dass mein aptosid, nach ein paar anfänglichen Treiber Problemen, die sich unter Zuhilfenahme des Handbuches, lösen liessen, stabiler läuft als ein paralleles Debian Squeeze. Und das selbst nach diversen du's.
Gruß logout
_________________
Hmm,wo ist eigentlich die Any-Key Taste?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Phoenix



Anmeldungsdatum: 12.10.2008
Beiträge: 583
Wohnort: HSK

BeitragVerfasst am: 07. März 2011 17:26   Titel: Antworten mit Zitat

Hallo logout,

Du weißt aber, das Deine Anmerkung bei einem fehlerbehafteten System nicht hilft...?
Wie meine Signatur ja anzeigt, arbeite ich hauptsächlich auf openSUSE (im Moment immer noch die 11.2), nutze das aptosid aber zur Wissenserweiterung und als Testobjekt.

Problematisch dabei ist das Grafiksystem mit einer ca. 3 Jahre alten NVidia- Grafikkarte und natürlich die Beschränkung beim 'freien' Einsatz propritärer Linuxtreiber (VirtualBox, Brother- Treiber für ein MFG).

Beim letzten dist-upgrad ging eben das Grafiksystem platt, welches ich nach mehreren Versuchen mit nv einigermaßen passabel eingerichtet hatte. An sich sollte ja der propritäre NVidia- Treiber funktionieren, aber dazu ist einiges zu ändern und anzupassen. Also wollte ich erst einmal die Bordmittel nutzen.

Nach mehreren Fehlversuchen habe ich das aptosid neu aufgesetzt mit der Version nach dem Ende des Debian- Freeze. Erst wollte ich dazu das alte /home übernehmen, habs dann aber doch gelassen, weil nach Neuinstallation doch alle ergänzenden Repos weg waren und auch diverse neue Programmversionen (u.a. VirtualBox, LO statt OO,...) anstanden. Die Detailarbeit ist recht mühselig.

Immerhin läuft das Grafiksystem, ich nehme an auf nouveau- Treiberbasis. Ohne das parallel arbeitende openSUSE wäre ich mit aptosid schon ganz schnell am Ende gewesen- die von openSUSE gewohnte Arbeitsweise funktioniert unter Debian & Co nicht wirklich.

Aber ich arbeite kontinuierlich, wenn auch in kleinen Schritten, weiter. Mal sehen, ob ich alles so hinbekomme, wie ich es im openSUSE habe.

Nette Grüße

Phoenix
_________________
Für kein Tier tut man so viel wie für die Katz!

3 BS aktuell
openSUSE 13.1-64 KDE auf Hauptplatte
Mageia 4-64 KDE auf USB- Platte
openSUSE 13.1-64 KDE auf USB- Platte mit Starter BodhiLinux 1.4.0
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

logout



Anmeldungsdatum: 29.01.2011
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 07. März 2011 21:48   Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Phoenix,
ich wollte damit auch nur zum Ausdruck bringen, daß es nicht (nur) an aptosid liegen muß.
Ich habe mit Debian manuell ein upgrade auf Squeeze durchgeführt und muß sagen, daß es nicht so stabil läuft wie ich es von Debian erwartet hätte. Ich habe ständig "kernel-failures" und muß ganz oft dreimal booten damit es hochfährt. Komischerweise beim dritten Mal immer. Das aptosid dagegen läuft mega stabil und, ich hatte noch kein Linux das so schnell bootet.
_________________
Hmm,wo ist eigentlich die Any-Key Taste?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Phoenix



Anmeldungsdatum: 12.10.2008
Beiträge: 583
Wohnort: HSK

BeitragVerfasst am: 08. März 2011 1:43   Titel: Antworten mit Zitat

Hallo logout,

manchmal hab ich den Eindruck, daß es sich bei verschiedenen Linuxinstallationen um Glücksspiele handelt... Cool

Irgendwo gibt es bei mir gewisse Probleme mit Hardwarekomponenten, weshalb manche Distri läuft, manche hoppelt...

Nur kann ich wegen der strikten Trennung meiner beiden Systeme auf 2 Platten ohne Grubverbindung (!) immer ein System nutzen, wenn das andere mal nicht will.

Wenn ich das aptosid wieder neu konfiguriert habe, will ich testweise ein Debian auf Stick per Netinstall installieren... mal sehen, wie weit ich damit dann komme. Oder aber das openSUSE liegt dann in der 11.4 fertig vor, womit ich sicher auch genug zu tun habe.

Bastelfritze halt...

Nette Grüße

Phoenix
_________________
Für kein Tier tut man so viel wie für die Katz!

3 BS aktuell
openSUSE 13.1-64 KDE auf Hauptplatte
Mageia 4-64 KDE auf USB- Platte
openSUSE 13.1-64 KDE auf USB- Platte mit Starter BodhiLinux 1.4.0
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

logout



Anmeldungsdatum: 29.01.2011
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 09. März 2011 13:48   Titel: Antworten mit Zitat

Hi Phoenix,
mir hat es geholfen bei der aptosid-Installation den Server in den Debian-Sources-Lists auf :"ftp.debian.org" zu ändern und ggfls "sid main contrib nonfree" hinzu zu fügen. Aber wahrscheinlich hast Du das schon längst getan.
Gruß logout
_________________
Hmm,wo ist eigentlich die Any-Key Taste?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Phoenix



Anmeldungsdatum: 12.10.2008
Beiträge: 583
Wohnort: HSK

BeitragVerfasst am: 09. März 2011 21:33   Titel: Antworten mit Zitat

Hallo logout,

die Debian- Liste muß ich später mal suchen (ist vom openSUSE aus nicht ganz einfach) und die Quelle vergleichen. Den Eintrag sid main contrib non-free habe ich sicher gemacht.

Ich habe noch eine Anleitung zwecks "Aufmöbeln" des nouveaus- Treibers bzw. der Einstellungen dafür in Reserve. Nur hatte ich heute noch keine Zeit...

Ich melde mich bei Erfolg

Phoenix
_________________
Für kein Tier tut man so viel wie für die Katz!

3 BS aktuell
openSUSE 13.1-64 KDE auf Hauptplatte
Mageia 4-64 KDE auf USB- Platte
openSUSE 13.1-64 KDE auf USB- Platte mit Starter BodhiLinux 1.4.0
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy