Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Was läuft schief bei mir?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
BaDa91
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Aug 2011 12:16   Titel: Was läuft schief bei mir?

hey leute, also wie sich jeder hier denken kann, bin ich vor kurzem auf linux umgestiegen. Ich hab absolut die Schnauze voll von Windoof, da es meinen Computer regelrecht "auffrisst"! (CPU- und Arbeitsspeichermäßig gesehen)

Gut, zugegeben is nich der neuste (1.3 Ghz,.....Ausführungen spar ich mir an der Stelle).

Reicht allerdings für meine Zwecke absolut aus.

So jetz aber zum Problem. Ich hab mir Ubuntu 11.4 draufgemacht.
startet, wackelt, passt!

So jetze is aber das komische, das ich rein garnix drauf hab!!! (also auf meinem Bildschirm seh ich nix)

Is halt n Hintergrund und das wars.

Was is denn da los? Oder soll das so sein?
Danke im vorraus

BaDa91
 

haha
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Aug 2011 12:42   Titel: passt

moin,

wie, passt es oder ist nichts zu sehen?

Warhscheinlich wird dein Grafikchipsatz nicht erkannt oder der Treiber ist buggy. Ubunty-like *g*
Wenn du nicht viel Erfahrung mit Linux hast, würde ich dir von Experimental-Versionen abraten.

Nimm also eine stabile Version, am Besten auch eine LTS, also Ubuntu 10.04.
Alternativ empfehle ich auch Mandriva 2010.1 , das sieht nicht nur besser aus (KDE 4.6.5), sondern verfügt auch über ein runderes Konfigurationstool.

bye, have a lot of fun
 

BaDa91
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Aug 2011 12:49   Titel: Na dann werd ich das mal in angriff nehmen

also ich seh nur den standart- hintergrund.

hab auch keine ahnung wo hier was is und wie das sein soll.

aber wenn du mir natürlich davon abrätst die experimental version zu nehmen als beginner, dann werde ich wohl erstmal die 10.04 version nehmen.

danke dir
 

haha
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Aug 2011 12:51   Titel: korrektur

mit nix d'rauf habe ich falsch gelesen, also nur leeren Desktop? Keine Startleiste?
Nimm dann die Grafik-Adapter-Fehler zurück. Installation ging wohl schief -> also stable Version installieren *g*
 

BaDa91
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Aug 2011 12:55   Titel:

achso , da muss ich das nochmal probieren.

die version hab ich direkt von der seite ubuntu.com gezogen.

sollte doch stable sein oder?
 

haha
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Aug 2011 14:00   Titel: 11.04

Ja, wenn du die Version 11.04 meinst.
Es ist aber nicht gesagt, das diese dann auch frei von Fehlern ist. Ich glaube, es gibt Probleme mit dem ATI-Treiber...
Auf alle Fälle ist es empfehlenswert das Image auch zu prüfen. Entweder bietet die CD/DVD dir das im Bootmenue an oder du überprüftt die Prüfsumme mittels md5sum.
Die Prüfsummen liegen auch auf dem Server:
http://ftp.tu-chemnitz.de/pub/linux/ubuntu-releases/natty/

Viele Vergnügen
haha
 

Phoenix



Anmeldungsdatum: 12.10.2008
Beiträge: 582
Wohnort: HSK

BeitragVerfasst am: 09. Aug 2011 18:10   Titel:

Hallo zusammen,

mit das Schwierigste dürfte sein, einem WIN- Abwender () ein Linux zu empfehlen, daß er nutzen sollte. Aber zum Einstieg sind "große" Systeme = die mit vielen Anwendern nicht schlecht. Und die ganze ..buntuwelt gehört sicher dazu. Aber das System ist etwas umstritten, weil es versucht, seine Ideen 'kraftvoll' an die Nutzer zu brngen, ganz ähnlich wie MS.

Allerdings ist die Unterstützung seitens WIKI und Foren wahrscheinlich mit die beste; die ..buntu- Community ist rührig.

Mandriva und Mageia ähneln sich im Augenblick sehr, nur ist die Entwicklung bei Mandriva nur schwer abzuschätzen. Ich selbst würde mir weiter openSUSE empfehlen- ob ich das jederzeit einem Neuling empfehlen würde, weiß ich nicht. Die Verwaltung ist gut, die Informationen im Netz sind ebenso gut, aber es ist schon sehr groß und deshalb in Teilen unübersichtlich.

Als Oberfläche bevorzuge ich KDE, aber auch LXDE oder XFCE sind nicht schlecht. Gnome liegt mir nicht sehr.

Hmhm, zu Anfang würde ich empfehlen, ein paar Linuxversionen als Live- CD oder - DVD zu brennen und die erst einmal am Rechner zu testen; dann kann man schon erkennen, ob die Optik und das Handling einem liegen oder ob man sich kaputthangelt.

Als Testkandidaten hätte ich noch Kanotix oder LinuxMint anzubieten. BaDa91, versuche einfach mal ein wenig und

viel Erfolg

Phoenix
_________________
Für kein Tier tut man so viel wie für die Katz!

3 BS aktuell
openSUSE 13.1-64 KDE auf Hauptplatte
Mageia 4-64 KDE auf USB- Platte
openSUSE 13.1-64 KDE auf USB- Platte mit Starter BodhiLinux 1.4.0
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

haha
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Aug 2011 7:50   Titel: linux

Moin,

Zitat:
mit das Schwierigste dürfte sein, einem WIN- Abwender () ein Linux zu empfehlen, daß er nutzen sollte. Aber zum Einstieg sind "große" Systeme = die mit vielen Anwendern nicht schlecht. Und die ganze ..buntuwelt gehört sicher dazu.


Nö, das Schwierigste ist es, ihm ein Linux auszureden, welches er sich vorgenommen hat.
Ich hatte das Kubuntu 11.04. mal kurz drauf, bis zum ersten Update ... dann fehlten meine Netzkomponenten ... und eh' ich weiter frickel schnell wieder Mandiva d'rauf.

Auf einer Kiste werkelt noch ein 10ner LTS - Arbeitspferd ohne Probleme.

Abgesehen davon ist Mandriva wirklich besser: KDE4 funktioniert richtig ,
3D ging unter Ubuntu nur teilweise - wahrrscheinlich ist der ATI-Treiber buggy,
Mandriva besitzt ein umfassendes Konfigurationstool, damit kann ich sogar den 3D-Modus aktivieren.

Es gibt Dinge, welche bei Ubuntu einfach nicht mehr zeitgemäß sind und mich stören:
Die Windows7-Recovery-Partition wird im Grub als Windows-Boot-Partition angeboten
Bei der Installation kann ich nicht die Mountmethode angeben, ich hätte gern nach Labelnamen gemountet.

Ubuntu konfiguriert vieles automatisch ohne dass man darauf Einfluß nehmen kann - kein Konfigurationstool: Wie ändere ich den Grafikkartentreiber, etc?
Entweder es funktioniert alles auf anhieb oder man ist auf dem VI angewiesen.

Gruß
haha
 

hastifranki



Anmeldungsdatum: 06.05.2006
Beiträge: 252

BeitragVerfasst am: 10. Aug 2011 13:28   Titel: Re: Was läuft schief bei mir?

BaDa91 hat folgendes geschrieben::

So jetz aber zum Problem. Ich hab mir Ubuntu 11.4 draufgemacht.
startet, wackelt, passt!

So jetze is aber das komische, das ich rein garnix drauf hab!!! (also auf meinem Bildschirm seh ich nix)

Is halt n Hintergrund und das wars.

Was is denn da los? Oder soll das so sein?
Danke im vorraus

BaDa91


Probiere mal die Bootoption nomodeset:

www.pro-linux.de/forum/viewtopic.php?t=1035410&highlight=nomodeset

www.pro-linux.de/forum/viewtopic.php?t=1035650&highlight=nomodeset

http://wiki.ubuntuusers.de/booten

Viele Grüße
Frank
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Phoenix



Anmeldungsdatum: 12.10.2008
Beiträge: 582
Wohnort: HSK

BeitragVerfasst am: 10. Aug 2011 20:16   Titel:

Hallo zusammen,

haha hat folgendes geschrieben::

Nö, das Schwierigste ist es, ihm ein Linux auszureden, welches er sich vorgenommen hat.
Ich hatte das Kubuntu 11.04. mal kurz drauf, bis zum ersten Update ... dann fehlten meine Netzkomponenten ... und eh' ich weiter frickel schnell wieder Mandiva d'rauf.


Hallo haha, ich wollte es nur nicht so deutlich sagen. Ich kenne inzwischen auch in unserer LUG mehrere Leute, die die ..buntus bevorzugen, obwohl sie es besser wissen sollten. Ich konnte mich noch nie dafür begeistern; immerhin sind das wenigstens Linuxsysteme. Aber Mandriva? Hast Du schon mal Mageia probiert?

Unter Mageia funktioniert bei mir beispielsweise die Grafikkartenerkennung (NVidia) optimal mit dem nouveau- Treiber, was andere Distris bislang bei mir nicht hinbekamen.

haha hat folgendes geschrieben::
Es gibt Dinge, welche bei Ubuntu einfach nicht mehr zeitgemäß sind und mich stören:...


Schau Dir mal gewisse Diskussionen im aptosid- Forum zu Ubuntu & Co. an... indirekt bestätigen die das.

haha hat folgendes geschrieben::
Ubuntu konfiguriert vieles automatisch ohne dass man darauf Einfluß nehmen kann - kein Konfigurationstool: Wie ändere ich den Grafikkartentreiber, etc?
Entweder es funktioniert alles auf anhieb oder man ist auf dem VI angewiesen.


Naja, nimm Debian oder aptosidwerkzeuge und -tipps... Ich versuche aber auch, gewisse Tipps aus den Ubuntu- Quellen in andere Werkzeuge und Distris umzusetzen, wenn sie sehr ubuntuspezifisch sind. In gewisser Weise erinnert mich Ubuntu ein wenig an die geschlossenen Käfige (MS und MAC).

Dennoch wäre ich vorsichtig, einem Linux- Neueinsteiger mit den ..buntus diese gleich wieder madig zu machen und auf andere Distris zu verweisen. Vertieft sich solch ein Anwender in die Linuxmaterie, merkt er schnell selbst, daß es auch andere schöne Töchter gibt...Rolling Eyes

hastifranki hat folgendes geschrieben::

Probiere mal die Bootoption nomodeset:...


Grüß' Dich Frank,

das ist ja nur eine Option für Bootparameter. Wenn BaDa91 damit nicht klarkommt, sollte er noch einmal nach Bootparametern fragen.

Hoffentlich schreckt ihn unsere Diskussion nicht ab.

Nette Grüße

Phoenix
_________________
Für kein Tier tut man so viel wie für die Katz!

3 BS aktuell
openSUSE 13.1-64 KDE auf Hauptplatte
Mageia 4-64 KDE auf USB- Platte
openSUSE 13.1-64 KDE auf USB- Platte mit Starter BodhiLinux 1.4.0
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy