Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
of Topc - QNX Installationsfragen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
logoft



Anmeldungsdatum: 25.05.2005
Beiträge: 124
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 28. Feb 2013 19:29   Titel: of Topc - QNX Installationsfragen

Hallo Leute,

ich teste gern mal. QNX gabs damals vor 25 Jahren auf einer Diskette.

Später testete ich es mal kurz unter Windows.

Ich sah nun das es für einige Autos verwendet wird.

Ich weiß das es völliger Blödsinn ist. Ich will darüber nicht diskutieren. Ich hätte es aber gern auf einem USB-Stick.

Aber SDP findet den USB-Stick, sucht aber immer Treiber darauf. Findet sie nicht und bricht ab.

Ich sah dann das es eine 1,5 Giga ISO gibt. Gebrannt, aber da bootet er nicht.

SDP ist 6.5

Wenn ich auf Festplatte installiere, geht nicht da ist Windows drauf.


Wenn ich unetbin oder so ähnlich nhme um zu booten, findet er die ISO nicht.

Was muß ich wissen um es mal auf einem Stick zu kopieren.

Achja, er erstellt anscheind mit SDP eine andere ISO um damit QNX installieren zu können, aber leider sucht er immer nur Treiber und weil er nichts findet bricht er ab.

Gebt mir mal ein paar Tipps - danke.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Phoenix



Anmeldungsdatum: 12.10.2008
Beiträge: 582
Wohnort: HSK

BeitragVerfasst am: 01. März 2013 23:57   Titel: Re: of Topc - QNX Installationsfragen

Hallo logoft,

schwieriges Kapitel... Was ist überhaupt QNX? ->
http://de.wikipedia.org/wiki/QNX
http://www.qnx.de/
http://www.netzwelt.de/news/87967-qnx-neue-betriebssystem-blackberry.html
fand ich auf die Schnelle.

logoft hat folgendes geschrieben::

ich teste gern mal. QNX gabs damals vor 25 Jahren auf einer Diskette.

Später testete ich es mal kurz unter Windows.

Ich sah nun das es für einige Autos verwendet wird.

Ich weiß das es völliger Blödsinn ist. Ich will darüber nicht diskutieren. Ich hätte es aber gern auf einem USB-Stick.

Was soll das denn wieder heißen? Wenn Du nur machst, was kein Blödsinn ist, kannst Du die Hände in den Schoß legen und Dich amüsieren, was andere für'n Unsinn machen. Embarassed Dann darfst Du aber auch nicht mit Linux arbeiten.Wink
logoft hat folgendes geschrieben::
Aber SDP findet den USB-Stick, sucht aber immer Treiber darauf. Findet sie nicht und bricht ab.

Ich sah dann das es eine 1,5 Giga ISO gibt. Gebrannt, aber da bootet er nicht.

SDP ist 6.5

Wenn ich auf Festplatte installiere, geht nicht da ist Windows drauf.

Was wäre denn, wenn Du zunächst mal ein virtuelles System testest? Ich hab's - genau so sinnvoll Rolling Eyes - geschafft, ein SuSE 7.2 prof. als VirtualBox- System zu installieren, obwohl mir einige Leute von solch einem Unfug abrieten... Die Auflösung ist bescheiden, aber daran werde ich bei Gelegenheit noch arbeiten.
logoft hat folgendes geschrieben::
Wenn ich unetbin oder so ähnlich nhme um zu booten, findet er die ISO nicht.

Unetbootin heißt das Tool... Ich hab mal für einen Test ein Manual dazu gesucht und auch erfolgreich probiert.
unetbootin http://unetbootin.sourceforge.net/
http://www.tecchannel.de/schwerpunkt/UNetbootin.html
http://www.tecchannel.de/pc_mobile/windows/2026917/unetbootin_iso_dateien_auf_usb_sticks_entpacken_tool_download/
http://de.wikipedia.org/wiki/UNetbootin
logoft hat folgendes geschrieben::
Was muß ich wissen um es mal auf einem Stick zu kopieren.

Achja, er erstellt anscheind mit SDP eine andere ISO um damit QNX installieren zu können, aber leider sucht er immer nur Treiber und weil er nichts findet bricht er ab.

Gebt mir mal ein paar Tipps - danke.


Zu QNX selbst kann ich leider nichts beitragen, weil ich das nicht kenne.

Viel Erfolg & schönes Wochenende

Phoenix
_________________
Für kein Tier tut man so viel wie für die Katz!

3 BS aktuell
openSUSE 13.1-64 KDE auf Hauptplatte
Mageia 4-64 KDE auf USB- Platte
openSUSE 13.1-64 KDE auf USB- Platte mit Starter BodhiLinux 1.4.0
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 02. März 2013 0:10   Titel:

Zustimmung, ich würde das auch erstmal in einer VM probieren.

Das "aktuelle" (ist jetzt auch schon >10 Jahre alt) QNX Neutrino hat allerdings mit dem QNX von früher nicht mehr so viel zu tun. Im Grunde ist es auch ein ganz normales Unix geworden, das sich von BSD und Linux nur noch in Nuancen unterscheidet. Wichtigster Unterschied für den Anwender ist das eigene GUI-System Photon, X gibt es ergänzend. Da allerdings auch für die andere Unixe inzwischen bekanntere, leichtgewichtere Alternativen zu X (QT embedded, Nano-X, Wayland) existieren, ist Photon auch nur noch eine Randnotiz. Das System ist von gestern und jede Entwicklung speziell dafür führt meine Meinung nach schnell in eine Sackgasse.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

logoft



Anmeldungsdatum: 25.05.2005
Beiträge: 124
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 02. März 2013 18:23   Titel: geschaft - Live läuft

Hallo Leute,

ich bin weiter gekommen. Ich habe "Live" booten können.

Es war, ich habe den IDE-Contoller von AHC auf IDE umestellt und nun bootet die "Live". Allerdings läuft Win 7 damit nicht. Egal, ich habs weiter geschaft Smile)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

logoft



Anmeldungsdatum: 25.05.2005
Beiträge: 124
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 03. März 2013 8:12   Titel: Distri-Flut verwirrend, ständig neues Windows

Janka hat folgendes geschrieben::
Zustimmung, ich würde das auch erstmal in einer VM probieren.

Das "aktuelle" (ist jetzt auch schon >10 Jahre alt) QNX Neutrino hat allerdings mit dem QNX von früher nicht mehr so viel zu tun. Im Grunde ist es auch ein ganz normales Unix geworden, das sich von BSD und Linux nur noch in Nuancen unterscheidet. Wichtigster Unterschied für den Anwender ist das eigene GUI-System Photon, X gibt es ergänzend. Da allerdings auch für die andere Unixe inzwischen bekanntere, leichtgewichtere Alternativen zu X (QT embedded, Nano-X, Wayland) existieren, ist Photon auch nur noch eine Randnotiz. Das System ist von gestern und jede Entwicklung speziell dafür führt meine Meinung nach schnell in eine Sackgasse.

Janka


Ich denke der Reiz bei QNX ist auch das es nicht ständig angepasst wird. Bei Linux ist das Problem es gibt zu viele Distris. Heute aufgegangen und in 3 Jahren gehts wieder unter. Ich habe Pear OS entdeckt, sieht wie Mac OS aus. Allerdings war früher eine abgebissene Birne und jetzt sieht man nen abgebissenen Apfel.

QNX live zu booten und kurz zu nutzen was es wert. Angeklickt und zupp war das Programm gestartet. 5 Sekunden warten wie bei anderen OS gibts da nicht Smile)

Die Frage ist, welche Echtzeitsysteme gibts noch? BeOS war mal für Multimedia bekannt, ist das etwa auch Echtzeit? Beos heißt glaube ich Zorin.
Und was ist mit BSD als PCBSD? Ist das auch eins? Weil es für Server gedacht war?

QNX finde ich interessant, obwohl es alt ist überzeugte es die Industrie es als CarQNX ins Auto zu setzen. So schlecht kann das OS nicht programiert worden sein.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 03. März 2013 22:32   Titel: Re: Distri-Flut verwirrend, ständig neues Windows

logoft hat folgendes geschrieben::

QNX live zu booten und kurz zu nutzen was es wert. Angeklickt und zupp war das Programm gestartet. 5 Sekunden warten wie bei anderen OS gibts da nicht Smile)

Die Frage ist doch eher welches *Programm*. Firefox oder OpenOffice? Wohl kaum, denn die brauchen X und das ist auf QNX genauso schnell oder lahm wie auf jedem anderen Rechner. Wenn man auf Geschwindigkeit wert legt, braucht man andere GUI-Programme.

Zitat:

Die Frage ist, welche Echtzeitsysteme gibts noch?

Harte Echtzeitfähigkeit gibt's seit POSIX überall, und selbst MS-Windows ist seit NT echtzeitfähig. Nur eben nicht alle Applikationen. Braucht man auch nicht, vor allem nicht in der GUI. Selbst in einem Prozessleitsystem brauche ich keine harte Echtzeitfähigkeit, weil der Bediener sowieso nicht echtzeitfähig ist.

Zitat:
QNX finde ich interessant, obwohl es alt ist überzeugte es die Industrie es als CarQNX ins Auto zu setzen. So schlecht kann das OS nicht programiert worden sein.

Gibt es mehr als Ankündigungen? Da QNX inzwischen Blackberry Inc. gehört, wird das eine Sackgasse werden. Selbst wenn ein Autohersteller sich zu einem QNX-Car-Multimedia-System durchringen könnte, müsste dieses auch iPhone, Android- und WindowsPhone unterstützen. Da käme einiges an Entwicklungsarbeit und vor allem Überwindung auf Blackberry Inc. zu.

(Mit den eigentlichen KFZ-Stezergeräten haben diese Dinge übrigens niemals zu tun. Die sind so sicherheitskritisch und gelichzeitig kostensensibel, dass da grundsätzlich spezialisierte Mikrokontroller mit Micro-OS oder gar ohne OS eingesetzt werden.)

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

logoft



Anmeldungsdatum: 25.05.2005
Beiträge: 124
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 04. März 2013 14:42   Titel: Schnelligkeit

Die Geschwindigkeit ist im privaten Bereich fast egal. Aber wenn ich sehe wie schnell kleine Programme da waren, dann macht das Freude.
Und den Unterschied bei Linux und Windows merkt man. Linux läuft flüssiger.
Wenn Realtime OS die Krönung/Dröhnung ist, dann wäre das für alles das Beste Smile)

Auf Wiki gibts ne Liste mit RTOS (dem Suchwort). Viele sind für die Industrie. Eins hat ne Kaufliste. 1000-1500 € und mit Quelltext das Doppelte.

Im Internet las ich das die IDE-Schnittstelle mit AHC oder so ähnlich schneller läuft. QNX lief bei mir nicht als ich das SDP installieren wollte. Ich stellte auf IDE um und konnte meine Partition sehen, ein USB-Stick. Das Menü ist leider nicht der letzte Schrei. Die Device-Namen sind auch anders. Das muß ich mir öfters angucken.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 04. März 2013 17:25   Titel:

AHCI ist der native Betriebsmodus aller modernen SATA-Controller. Das QNX es nicht unterstüzt liegt daran, dass seit Jahren nichts wesentliches mehr daran gemacht wurde. Wie lange gibbet SATA jetzt schon?

Wie gesagt, selbst MS-Windows hat einen Echtzeitmodus (kannst du im Taskmanager je Prozess erklicken). Linux sowieso. Nur müssen die Programme dafür geeignet sein, sie dürfen sich nicht gegenseitig blockieren. Und sie sollten natürlich auch einen Nutzen aus der Echtzeit ziehen können. Z.B. ruckelfrei Audio abzuspielen ist eine harte Echtzeitanforderung. CDs brennen ohne Burnfree ebenfalls. Gute Software dafür startet für die kritische Teilaufgabe einen extra-Prozess, schaltet diesen in den Echtzeitmodus, um ja nicht zu spät zu kommen. Und das funktioniert auch.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy