Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Ubuntu 12.04LTS: IPv6 Addressen nach Upgrade

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Schlummi



Anmeldungsdatum: 01.06.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 06. Jun 2013 20:30   Titel: Ubuntu 12.04LTS: IPv6 Addressen nach Upgrade

Wir haben hier bei uns mehrere Linux-Server auf Ubuntu basierend am Laufen. Ein Teil davon wurde damals mit der 10.04LTS aufgesetzt, ein paar neuere inzwischen mit 12.04LTS. Grundsätzlich gibt es keine Unterschiede bei der Einrichtung der Netzwerkkonfigurationen. Es wird jeweils eine statische IPv4 als auch eine statische IPv6 Adresse im /etc/network/interfaces eingerichtet.

Die Funktion der Server ist nicht das Problem.

Einzelne 10.04LTS wurden nun inzwischen durch das do-release-upgrade auf 12.04LTS angehoben. Auch danach funktionieren die Server soweit problemlos. Vergleiche ich nun aber die IP Adressen der direkten12.04LTS Server mit denen der auf 12.04LTS aktualisierten Server fällt mir folgendes auf:

Alle direkt mit 12.04LTS aufgesetze Server haben keine temporäre IPv6 Adressen.
Code:

2: eth0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qlen 1000
    inet6 xxx/64 scope global
       valid_lft forever preferred_lft forever
    inet6 xxx/64 scope link
       valid_lft forever preferred_lft forever


Hingegen besitzen alle aktualisierte Server temporäre IPv6 Adressen:
Code:

2: eth0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qlen 1000
    inet6 xxx/64 scope global temporary dynamic
       valid_lft 571474sec preferred_lft 52474sec
    inet6 xxx/64 scope global temporary deprecated dynamic
       valid_lft 485677sec preferred_lft 0sec
    inet6 xxx/64 scope global
       valid_lft forever preferred_lft forever
    inet6 2xxx/64 scope global temporary deprecated dynamic
       valid_lft 399880sec preferred_lft 0sec
    inet6 xxx/64 scope global dynamic
       valid_lft 2387080sec preferred_lft 399880sec
    inet6 xxx/64 scope link
       valid_lft forever preferred_lft forever


xxx soll dabei einfach eine beliebige IPv6 Adresse darstellen.
Hat jemand von euch Erfahrungen mit diesen Ubuntu Versionen und IPv6 gemacht?

Interessanterweise zeigen die sysctl Befehle keine Unterschiede in der Konfiguration.
Auch Seite wie die folgenden haben mir nicht wirklich weiter geholfen:
http://codeghar.wordpress.com/2012/08/03/ipv6-in-ubuntu-12-04/
http://superuser.com/questions/33196/how-to-disable-autoconfiguration-on-ipv6-in-linux

Die Server wurden zu Beginn alle als minimale virtuelle Maschine ohne X aufgesetzt. Sie werden alle über die shell gesteuert.

Für jeden Tipp bin ich euch dankbar.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Schlummi



Anmeldungsdatum: 01.06.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 18. Jun 2013 22:05   Titel:

Naja, über die Server brachte ich es nicht fertig den Automatismus auszuschalten. Darum habe ich kurzerhand das RA (Router Advertisement) auf der Firewall für das entsprechende Interface deaktiviert.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy